DTL Verdampfer auf MTL pimpen

1-subtank-mini-airflow-modIn diesem Beitrag geht es um die Dampf- und Geschmacksverbesserung durch Steigerung der Luftströmung auf die Wicklung, mittels individueller Anpassung der Wicklungsdüse.
Damit lassen sich viele open draw / DTL Verdampfer die ein zu großes Luftloch für die „Backenzugtechnik“ haben zu richtigen MTL-Verdampfern umrüsten – mit dichtem, wohlschmeckenden Dampf.


Shopping

10% mit Code "wolke101.de" - VapeSourcing
Ecig Sale, Update 9. Mai - FastTech
Ecig Sale: Bis 77% - FastTech
Coupon Codes ab 29.4. - FastTech
RTA Verdampfer, time limited - FastTech
Vape Trends & Deals - GearBest
Ecig Pod Systeme - Vapesourcing


Fachchinesisch? Klicke auf gelb hinterlegtes...probiere es gleich hier mal.
+ ausführliche & thematisch sortierte Liste von Abkürzungen & Begriffen zum Thema Dampfen.

Die Anleitungen lassen sich auf jeden open draw / DTL Verdampfer übertragen der eine klassische runde Luftdüse besitzt. In diesem Beitrag zeige ich es an der RBA (Selbstwickeleinheit) des SubTank Mini.

Inhalt

Einleitung

Die Größe der Luftdüse von open draw Verdampfern liegt meist bei weit über 2 mm. Bei der SubTank Mini RBA zB hat sie einen Durchmesser von 3,3 mm und ist damit eindeutig für DTL konzipiert. Dampft man damit klassisch MTL dann kann man bei weitem nicht den Luftstrom aufbauen der für ein gutes Dampferlebnis nötig ist. Durch den großen Düsen-Querschnitt sinkt die Strömungsgeschwindigkeit des Luftstroms auf die Wicklung erheblich. Und mit einer geringen Geschwindigkeit der Luft bekommt man nur dünnen Dampf und weniger, oder sogar schlechten Geschmack.

Außerdem erlaubt eine genau auf den Nutzer abgestimmte Wicklungsdüse die AFC komplett zu öffnen. Somit ist die höchste Luftgeschwindigkeit immer in der Wicklungsdüse und nicht außen an der AFC – das bringt den bestmöglichen Geschmack.

Und ganz nebenbei vergrößert dieser kleine Airflow-Mod die Sifffreiheit des Verdampfers noch weiter, da wir eine Wicklungsdüse bekommen die sich in der Höhe justieren lässt. Wenn mal durch Druckschwankungen viel Liquid in die VD-Kammer gerät läuft das Liquid nicht gleich durch die Wicklungsdüse zur AFC raus. 🙂

Methode O-Ringe & Aderendhülse

Die O-Ring Methode nutze ich am liebsten. Es sitzt bombenfest und ist sehr schnell und einfach einzusetzen. Beim SubTank habe ich 10 Clone RBAs in Rotation und da würde ich ungern über 50 Euro nur für die Luftreduktionsschrauben von Pipeline ausgeben. 😉 Als Bonus bekommt man beim selber machen noch eine höhenverstellbare Luftdüse die garantiert kein Liquid nach unten in die Basis lässt.

O-Ringe für einen Verdampfer berechnen

In dieser Anleitung ist alles an einem 3,3 mm Original-Luftloch gezeigt. Wenn man O-Ringe mit einer anderen Düse als 3,3 mm nutzen will dann sollte man vorher rechnen:
Der Durchmesser der originalen Düse, sagen wir zB 4 mm, minus den Außendurchmesser der gewünschten Aderendhülse, sagen wir 2,6 mm. Bleiben 1,4 mm übrig, die man durch 2 teilt, dann hat man den Spalt der rundum zwischen Aderendhülse und originalem Luftloch bleibt und weiß somit wie dick der O-Ring sein muss. Formel:

Original-Luftloch minus Hülsenaußendurchmesser geteilt durch 2 = O-Ring-Dicke

In diesem Beispiel also 4,0 – 2,6 / 2 = 0,7 mm O-Ring-Dicke („Schnurdicke“)
Da würde man sehr wahrscheinlich mit einem O-Ring mit 2 mm Durchmesser und 1 mm Schnurdicke gut hinkommen. Falls es doch zu stramm ist kann man einfach einen kleineren O-Ring nehmen. Dieser dehnt sich dann stärker und so verringert sich seine Schnurdicke. Hier ist das Prinzip beschrieben: 3,3 mm auf 2,20 mm Luftdüse
Du hast nichts um das Luftloch auszumessen? Dann wird’s nun wohl doch mal Zeit für einen Messschieber 😉 AM|EB|FT|GB 

Methode Mesh & Aderendhülse

Mesh hat den Vorteil flexibel anpassbar zu sein. Man muss nichts rechnen, dafür aber ein bisschen rumprobieren damit es stramm sitzt. Das Mesh zieht sich natürlich mit Flüssigkeit voll. Probleme das es unten abtropft hatte ich aber keine. Ich denke es hat genug Kapillarkraft um Flüssigkeit sicher und dauerhaft festzuhalten.

Man kann auch nur Mesh verwenden, ohne Aderendhülse. Allerdings hält es bei weitem nicht so gut, da es nicht zwischen Aderendhülse und Original-Luftloch fest eingeklemmt ist. Außerdem ist das Ergebnis vom Luftstrom nicht so zufriedenstellend ist wie mit dem glatten „Rohr“ einer Aderendhülse.

Zwischengrößen

Zwischengrößen lassen sich durch vorsichtiges Zusammenbiegen der Austrittsöffnung realisieren. Wem zB die 1,4er Düse immer noch zu weit ist kann diese noch weiter verkleinern. Dabei wird die Austrittsöffnung oval, was dann in Längsachse zur Wicklung stehen sollte.

Anleitungen

3,3 mm auf 1,4 mm mit Aderendhülse & O-Ringen

  • 1,0 mm2 Aderendhülse
  • 3x O-Ringe mit 1 mm Schnurdicke und 1,5 mm Durchmesser
    Bezugsquellen

Ich habe drei Ringe genommen damit es nicht kippelt. 2 Ringe funktionieren aber auch. Wenn man die Düse dann ausrichtet bleibt sie in Position.

1-subtank-mini-airflow-mod

Der Durchmesser passt perfekt. Mit 3,6 mm ist es gerade etwas größer als das 3,3 mm große Luftloch des Verdampfers:

2-subtank-mini-airflow-mod

So in die Pinzette genommen kann man die neue Düse wunderbar einsetzen. Einfach runter drücken:
3-subtank-mini-airflow-mod

4-subtank-mini-airflow-mod

Die O-Ringe drücke ich dann mit der Pinzettenspitze noch etwas tiefer rein…

6-subtank-mini-airflow-mod
…bis die Düse fast plan mit der originalen Düse ist.

5-subtank-mini-airflow-mod

Nun sind die O-Ringe vor der Hitze der Wicklung geschützt. Man könnte auch noch etwas Watte drum modellieren, aber ich denke das reicht so vollkommen, es kommt ja ständig Kälte von unten….

Die neue Düse funktioniert wunderbar. Der Zugwiderstand ist so für mich perfekt, obwohl ich in den Kanger-BCC-Dampfen eigentlich eher 1,6 mm mag.

3,3 mm auf 1,65 mm mit Aderendhülse & O-Ringen

  • 1,5 mm2 Aderendhülse
  • 3x O-Ringe mit 1 mm Schnurdicke und 1,5 mm Durchmesser
    Bezugsquellen

Es passen die gleichen O-Ringe wie bei der 1 mm2 Hülse. Man bekommt sie problemlos rein wenn man sie mit Liquid nass macht. Ich stecke die Ringe aber nicht so tief rein, damit ich es später bei Bedarf leicht wieder rausbekomme. Dazu lasse ich auch die Aderendhülse etwas überstehen, damit ich die später mit einer Zange leicht packen könnte, sollte ich mich mal umentscheiden wollen.

3,3 mm auf 2,1 mm mit Aderendhülse & O-Ringen

  • 2,5 mm2 Aderendhülse
  • 3x O-Ringe mit 1 mm Schnurdicke und 0,75 mm Durchmesser
    Bezugsquellen

Da die Hülse außen einen Durchmesser von 2,6 hat bleibt nur ein 0,45 mm großer Spalt zwischen Hülse und dem 3,3 mm großen Luftloch. Theoretisch benötigt man also einen O-Ring der 0,5 oder vielleicht 0,75 Schnurdicke hat. Da diese bei Lelebeck nicht erhältlich sind, und nach meiner Recherche auch sonst eher schwer zu bekommen sind habe ich einen sehr kleinen O-Ring genommen der durch die Dehnung dünner wird. Um ihn über die Hülse zu bekommen habe ich ihn auf die Spitzpinzette geschoben, diese geöffnet, und dann die Hülse in den Ring schräg „hineingekippt/geschoben“:

o-ring-auf-aderendhuelse

So, heute mal nicht zum shoppen nach New York.
Unterstütze lieber diese Themen:
Akkuträger-Tests  Verdampfer-Tests.

3,3 mm auf 2,1 mm mit Aderendhülse & Mesh

1-subtank-rba-coil-airflow-mod

Da die Hülse natürlich nicht genau passt…

2-subtank-rba-coil-airflow-mod

… nehme ich nun ESS Sieb/Mesh und schneide es auf 8 x 76 mm. Das Mesh rolle ich auf die Aderendhülse. Wenn es nicht ganz eng anliegt kann man einfach immer weiter in der Rollrichtung rollen, es legt sich dann von selbst immer enger an. Ist es überall eng anliegend passt es stramm in die originale 3,3 mm Luftdüse. Achtet wieder auf die Rollrichtung des Mesh, dann geht es leichter in die Schraube reinzudrehen. Sollte es zu dick sein, einfach eine halbe Umdrehung abrollen, abschneiden, und noch mal probieren.

3-subtank-rba-coil-airflow-mod4-subtank-rba-coil-airflow-mod

Ergebnis ist eine 2,1 mm Luftdüse, die sich am Ende noch etwas aufweitet. Ich habe sie mit Absicht etwas rausstehen lassen.

5-subtank-rba-coil-airflow-mod

Für mich sind 2,1 mm für MTL aber immer noch zu offen, daher…

3,3 mm auf 1,65 mm mit Aderendhülse & Mesh

Genauso vorgehen wie oben bei 3,3 mm auf 2,1 mm

6-subtank-rba-coil-airflow-mod

3,3 mm auf 1,4 mm mit Aderendhülse & Mesh

Genauso vorgehen wie oben bei 3,3 mm auf 2,1 mm

Bezugsquellen

Aderendhülsen

Durchmesser
Innen x Außen
Aderendhülse Quelle
1,4 x 1,75
Länge: 5,9
1,0 mm2 Aderendhülse Sets mit allen Größen:
AM|EB|FT
1,65 x 2,1
Länge: 6,9
1,5 mm2 Aderendhülse
2,2 x 2,6
Länge: 7,9
2,5 mm2 Aderendhülse

1,0 bis 2,8
Länge: 8

Röhrchen aus dem Anglerbereich, noch nicht getestet.
Durchmesser-Angaben: Innen- oder Außenmaß?
FT
(Größen im Popup)

O-Ringe

Durchmesser Schnurdicke Quelle
1,5 mm 1  mm Lelebeck, Nr 1131
0,75 mm 1  mm Lelebeck, Nr 1130

Mesh

AM|EB|FT|GB. Welche Maschenweite man nimmt ist egal. 400, oder auch 300 ist das übliche.

Sonstiges

Für die SubTank Mini RBA:
Wer nicht selbst Hand anlegen möchte findet fertige Reduzierschrauben (1,5 und 2,0 mm) von Pipeline in der Auflistung der SubTank Ersatzteile/Mods.

Hat dir der Beitrag gefallen?
Teile ihn, kommentiere ihn, sage es weiter, oder kauf‘ was über die Tools-Seite ein – Danke! 🙂

Links & Kommentare

Shopping

10% mit Code "wolke101.de" - VapeSourcing
Ecig Sale, Update 9. Mai - FastTech
Ecig Sale: Bis 77% - FastTech
Coupon Codes ab 29.4. - FastTech
• Verdampfer: Gefallene Preise - FastTech
• Heute im FlashSale - GearBest
Verdampferköpfe - Vapesourcing

Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren:

20 Antworten auf „DTL Verdampfer auf MTL pimpen“

  1. Erstmals danke an den Author und saafespatz. Ich benutzte momentan eine 1,5 mm fertige Schraube, aber habe auch paar extra-RBA und keine Lust noch mehr Schrauben zu kaufen.

    Ich habe leider einen O-Ring vom RBA verloren (ganz unten unter der Schrauben, s. Bild 5) und der gehört nicht zum Standard-Set. Vielleicht kann jemand mir seine Abmessungen sagen, dann könnte ich den extra bestellen.

    1. Sorry Miguk, ich weiß nicht welchen O-Ring Du meinst. Eventuell den Isolator an der Zugdüse, dieser weiße Ring ? Wenn Du mehrere RBA hast, ist das doch kein Problem (???)

    1. echt toll die Beiträge.
      Hätte nie gedacht das ich mal zum Backedampfer werde.
      Schön ist auch das sich dieses Prinzip auf andere Verdampfer übertragen lässt. Schwupps wird aus dem Vapor Giant ein Flavor Giant. Ganz schön großer Unterschied den die kleine Luftdüse bewirkt, im Vergleich zu einfach „AFC auf fast geschlossen“.

      1. Danke für das Lob, das freut mich. 🙂 Ja, es macht viel aus wenn die Wicklungsdüse die engste Stelle im gesamten Luftkanal ist, übrigens auch in einer DTL Dampfe.

    1. Ja. AFCs die vor der Wicklungsdüse liegen sind Krücken die immer die Luftströmungsgeschwindigkeit an der Wicklung herabsetzen. Es hängt aber auch davon ab wie groß die eingebaute Luftdüse ist. Beim SubTank mit 3,3 mm Düse wirst Du einen eklatanten Unterschied beim MTL-Dampfen feststellen. Je kleiner die Düse von Haus aus schon ist, desto geringer wird der Unterschied wenn man dann per AFC (ein wenig) drosselt.

      2,1: Man kann letztlich mit jedem Düsendurchmesser auch DTL dampfen, wenn man den Zugwiderstand dabei ok findet.

      Für mich persönlich ist ein Düsendurchmesser von 2 – 3,5 mm „tote Zone“, weil zu offen für MTL und zu geschlossen für DTL. Aber da sind die Präferenzen ganz unterschiedlich, das muss jeder selbst ergründen was ihm behagt. Für MTL finde ich ~1,6 mm am besten, passt zu meiner Zuggeschwindigkeit und dem was ich an Widerstand mag. Hätte ich ein größeres Mundwerk und würde mehr Luft in die Backen bekommen, dann wäre auch ein größerer Durchmesser denkbar. Oder wenn ich einfach nur kürzere Züge machen wollte, also die gleiche Luftmenge in kürzerer Zeit ziehen, dann ginge das auch. Ich ziehe aber gern so 3-5 Sekunden, hab dann die Schnauze voll, und da ist 1,6 mm prima für mich, im SubTank sogar 1,4.

  2. Ich glaube ich muss mal eine Familienpackung RBAs kaufen. So kann man eine „normale“ so lassen und an den anderen mit unterschiedlichen Düsen experimentieren und ist schwupps wieder zurück beim gewohnten.

  3. Wenn man keine Dichtringe o. ä. zur Hand hat, kann man auch nach dem Babooshka-Prinzip einfach z.B. Adern-Endhülsen verschiedener Dicke, und ggf. mit Schrumpfschlauch ummantelt, ineinander schieben.

    Ich habe z.B. eine 1,4 mm in einer 2,2 mm (jew. Innendurchmesser) Hülse mit jeweils 2 Lagen Standard-Schrumpfschlauch verwendet.
    Das scheint hervorragend zu funktionieren.

    BTW: Das ist hier die beste Vaping-Seite, die ich bisher entdeckt habe. Dickes Kompliment und Dank!!!
    Als reiner Backendampfer (Protank 2 mit ca. 6 W) war ich vom Subtank näml. bisher gar nicht angetan.

    1. Moin Hartmut, vielen Dank für das Lob, das freut mich! 🙂
      Wegen dem Schrumpfschlauch, vielleicht bin ich da ein bisschen überpingelig, aber ich denke die werden ungeeignet für Lebensmittel sein und weniger oder mehr irgend einen Kram abgeben den man vielleicht nicht im Dampf haben möchte. Die Hitzebeständigkeit wäre auch noch eine Frage, besonders bei Schrumpfschlauch.

      1. @Morgennebel
        Durch die (überlappende) Umbördelung der Hülsen sollte eigentlich, selbst bei einer Flutung des RBAs nur max. marginaler Kontakt zum Liquid entstehen.
        Bedenken ob, wenn der Kopf heiss wird, ggf. Inhaltsstoffe ausgasen könnten, sind aber sicher berechtigt.
        Dann müsste man sich aber auch insbes. die Frage nach der Verzinnung der Aderendhülsen stellen …. generell Erosion von Metall-/Kunststoffteilen des Verdampfers, Inhalte von Liquids (für Lebensmittel geeignet, heisst ja nicht für Atemwege) etc. etc. etc.
        Gesund ist Dampfen sicherlich nur psychologisch … weil’s Spass macht! 🙂
        Aber hier muss natürlich jeder für sich selbst abwägen.

        1. Da kannst Du ganz sicher sein: Metalle gasen beim Dampfen kein Stück – VIEL zu geringe Temperatur (etwa 1/10 vom Gaspunkt).

          Erosion gibt es auch keine. Korrosion übrigens auch nicht. Mit anderen Worten: Mit Ausnahme von potenziellen Produktionsrückständen (die keine Metalle sind, und sich zudem leicht per Isopropanol und/oder Ultraschall entfernen ließen) wird sich von den Aderendhülsen (oder sämtlich sonstigen Metallen im Verdampfer) nichts einfach so ablösen. Auch nicht vom Draht, der ja noch das heißeste im Verdampfer ist – aber auch VIEL zu kalt…

          „Gesund…“ ist ein Apfel.
          Dampfen ist laut Studienlage nicht schädlich. Die 5% die von den „95% weniger schädlich als Rauchen“ übrig bleiben sind ja auch nur deshalb drin weil man sich nicht vorstellen kann das PG/VG besser als Atemluft sein soll. Wer es noch besser will sollte das Atmen einstellen, oder an die See / in die Alpen ziehen. Um Metalle muss man sich jedenfalls keinerlei Kopf machen. Wenn man da etwas abwägen möchte sollte man sich weit vor dem Dampfen vor seinem Fön und Toaster fürchten. 😀

  4. Ich möchte an dieser Stelle einfach nur mal Danke sagen!!!

    Deine Seite ist das Beste und informativste das ich als Neuling bisher gefunden habe.

    Ich selbst hatte den Umstieg von Zigaretten zum Dampfen schon fast aufgegeben, mein nächstgelegener Shop war in Sachen Beratung ein echter Flop…

    Hier gibt es wirklich zu jedem wichtigen Thema die grundlegenden Informationen und Tipps

    Du hast mich wieder zurück zum Dampfen gebracht

    Grossen Respekt vor Deiner Leistung

    Das musste ich mal loswerden, weiter so!

  5. Hallo,

    ich habe nach dem Lesen mal einen Selbstversuch gestartet nach dieser Anleitung, also mit einer 1mm² Aderendhülse und den passenden O-Ringen. Erst mit einer Kanthal-D Coil, 6 Wicklungen um 2,5mm, ca. 0,93 Ohm und dann mit einer Twisted 2×2 0,2mm V2A Wicklung ca. 3mm Durchmesser und 4 Windungen und ich komme einfach nicht auf den Geschmack, den ich mit dem „normalen“ DTL-Luftzug hinbekomme, da liegen Welten dazwischen. Woran könnte das liegen? Wäre super wenn mir jemand helfen könnte.

    1. Du hast immer einen Unterschied zwischen DTL und MTL. Wenn Du ohne Düsen-Reduktion das mit MTL dampfst, dann solltest Du einen deutlichen Unterschied bemerken.

      Wenn Du aber ohne Reduktion DTL dampfst, dann hast Du bereits eine hohe Windgeschwindigkeit – und somit gar kein Problem / Handlungsbedarf die Düse zu verkleinern.

      Die Verbesserung tritt nur ein wenn man ausschließlich MTL dampft, und einen Verdampfer hat dessen Düse dafür zu groß ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Wenn Du möchtest kannst du im Name-Feld ein Pseudonym verwenden.
  • Spam?
    • Human Spammers, don't waste your time! Your garbage will not appear here!
    • Dein erster Kommentar wird von mir manuell geprüft. Danach werden alle weiteren Kommentare von Dir sofort erscheinen, sofern Du immer die gleiche Email-Adresse verwendest.
    • Falls die automatische Spam-Abwehr zuschlägt kannst Du es nach 15 Minuten noch einmal versuchen. Sie wird Dir auch mitteilen was ihr nicht gemundet hat.