iJoy RDTA Box 200W + Combo RDTA – Test & Anleitung

iJoy RDTA Box 200W liegendReview und Anleitung der iJoy RDTA Box 200W mit Combo Verdampfer. 2 Wechselakkus, gro√üer integrierter Tank, viele optionale Wickeldecks, und laut iJoy¬†„95% Energy Conversion“. Ob das so ist, und ob 200 Watt aus 2 Akkus m√∂glich¬†oder¬†sinnvoll sind?


Inhalt

Falls bei den Begriffen im Beitrag Fragezeichen √ľber'm Haupthaar aufpl√∂ppen:¬†Abk√ľrzungen & Begriffe

Ersteindruck

Aktuelle Preise bei: AM|EB|FT|GB

Bei der iJoy RDTA Box 200W handelt sich um eine Symbiose aus Akkuträger, Tank und Verdampfer. Andere Verdampfer können nicht aufgeschraubt werden, was mich persönlich gar nicht stört, da der Combo-Verdampfer top ist.

Die Box hat auf der Frontseite den Look / Feel eines Diktierger√§tes¬†aus den 90ern. Die Sprachaufnahme funktioniert super (Knopf dr√ľcken und oben in das Loch sprechen), allerdings hat das Ger√§t Probleme das Aufgenommene wieder abzuspielen. Vielleicht kommt da noch ein Firmware-Update? ūüėČ

iJoy RDTA Box 200W hinten rechtsiJoy RDTA Box 200W hinteniJoy RDTA Box 200W hinten links 
iJoy RDTA Box 200W Front rechts

Klick auf s√§mtliche¬†Fotos macht gro√ü…

Die Gr√∂√üe der Box hat mich √ľberrascht. Pranken-geeignet, und eher nichts f√ľr kleine H√§nde (vermutlich Kindersicherung by Design). ūüėČ

Irritierend¬†war im ersten Moment¬†die Bedienung, bzw die fehlende Features, was alles¬†nicht zum Handbuch passte. Mir kam kurz der Gedanke eines Clones, aber da die Box von FastTech mit dem Vermerk „Authentic“ verkauft wird¬†konnte das nicht sein, was auch der Verifizierungscode auf der Verpackung best√§tigte. Sprich, das Handbuch ist neuer als die Firmware auf der Box – das muss man auch erstmal schaffen. Da hamse bei iJoy wohl keinen Bock gehabt die neuste Firmware schnell noch selbst draufzuspielen, faules Pack. ūüėČ

Die Box wirkt ziemlich robust, und an der Verarbeitung finde ich nix zu meckern.

Die Kn√∂ppe gehen nicht zu leicht, sind leicht versenkt, so dass die Box auch auf der Stirn liegen d√ľrfte (wegen dem Display aber vielleicht nicht sollte). Apropos, Display – das hat eine Schutzfolie drauf, die auf den Fotos auch noch drauf ist.

Der Akkudeckel sitzt¬†atombombensicher, da er fest „verkrallt“ in einer Schiene l√§uft:

iJoy RDTA Box 200W Akkudeckel

Um ihn abzuziehen sollte man nicht dort greifen wo er in der Schiene l√§uft, da man ihn damit festklemmt…

iJoy RDTA Box 200W Akkudeckel iJoy RDTA Box 200W Akkudeckel

Ich nehme den Akkudeckel in die eine Hand, und dr√ľcke mit dem Daumen der anderen Hand am schwarzen Geh√§use (beide H√§nde gleichzeitig kann ich nicht fotografieren), bis der Deckel aus seinem „Festhaltenupsi“ raus ist.

Die Box h√§tte durchaus etwas d√ľnner sein k√∂nnen – im Bereich der Akkus wird ordentlich Platz verschwendet. Mit dann schmalerem Tank h√§tte man aber auch weniger Tankvolumen gehabt.

iJoy RDTA Box 200W Akkufach

Trotz fehlendem Akku-Band ist der Akku-Wechsel einfach, dank Aussparung auf der R√ľckseite:

iJoy RDTA Box 200W Akkufach R√ľckseite

Der Verdampfer / Tank riecht ein wenig nach Fabrik, aber im Rahmen. Eine Erstreinigung schadet nicht: Verdampfer Reinigung

Noch ein kleines nettes Detail : Man kann das Wickeldeck und den Tankdeckel nicht zu fest anschrauben, da beides definierte Endpunkte hat und so die Dichtungen nicht √ľberm√§√üig gequetscht werden k√∂nnen.

Bedienung

Insgesamt ist die¬†Bedienung¬†der RDTA Box einfach, sogar¬†einfacher als bei Eleaf/Joyetech/Wismec. Es gibt keine „Geheimcodes“ um Funktionen/Werte einzustellen,¬†zumindest kenne ich bislang keine. Vielleicht springt ja noch der¬†Hase aus der Box, wenn ich die richtige Tastenkombination daf√ľr herausfinde. ūüėČ

Sch√∂n¬†finde ich auch die¬†klaren Meldungen¬†die die Box von sich gibt, wie zB „Ohms too high“, oder „Low Battery“. Damit kann man was anfangen.

Minimal¬†besser als bei Joyetech, Eleaf, Wismec ist die¬†Einstellbarkeit der Leistung¬†/ Temperatur. Die Werte rattern nicht ganz so heftig, das ginge aber noch besser, vor allem wenn man nur mal 1-5 Watt verstellen m√∂chte,¬†artet das immer in Geklicke aus. Und auch¬†hier gibt es 0,1 Watt Schritte, bis hoch zu 99,9 Watt, was nun wirklich schlimmer¬†Bl√∂dsinn¬†ist und nur die Bedienung erschwert. Hallo iJoy! Im n√§chsten Firmware-Update bitte unterhalb von¬†10 Watt eine Schrittweite von¬†0,5 Watt, und dar√ľber in 1 Watt, viiiielen liiiiieben Daaahaaank! ūüėČ

TC MODE

Die Watt-Einstellung im Power-Mode gilt auch f√ľr den TC-Modus. Der Vorteil ist das die Einstellung leicht erreichbar ist, allerdings braucht man bei einer guten TC-Steuerung an den Watt eigentlich eher nicht herumdrehen.

Der einstellbare Temperaturbereich ist 149 – 316¬į C. Dar√ľber oder darunter befindet sich der Fahrenheit-Bereich. Und wenn der Tester 316¬į einstellt, dann schreibt, dann arglos weiterdampfen¬†will, muss wieder etwas Regenwald f√ľr neue Baumwollplantagen gerodet werden… ūüėÄ

DISPLAY

Das Display ist schön hell, groß, und gut lesbar. Die Anzeige schaut so aus:

iJoy RDTA Box 200W Display Watt Modus  

  • Oben werden die Watt¬†W¬†angezeigt (im TC Mode ist¬†das die Maximalleistung die ausgegeben werden soll).
  • Darunter erscheint (nur im Watt-Modus)¬†„Norm„,¬†„Hard„,¬†„Soft„,¬†„User“ (Erkl√§rung im n√§chsten Kapitel).
  • Dann folgt (im Watt-Modus)¬†die Ausgangsspannung¬†V, die allerdings nur beim Feuern aktualisiert wird.¬†Stellt man eine andere Leistung ein l√§uft die Spannung nicht gleich mit, und sie wird auch nicht f√ľr eine¬†Kalkulation der maximal m√∂glichen Ausgangsspannung (8 Volt) ber√ľcksichtigt. So kann man zB bei einem Widerstand von 1 Ohm lustige 225 Watt einstellen, die dann aber nat√ľrlich nicht ausgegeben werden k√∂nnen. Wieviel tats√§chlich heraus kommt wei√ü man dann ohne Rechnen nicht. Man k√∂nnte sich mit den Watt herunter tasten, bis die Anzeige beim Feuern bei 7,9 Volt landet, dann wei√ü man es.
  • Es folgen die grafische Anzeige f√ľr den F√ľllstand der Akkus, der Widerstand¬†ő©¬†des Verdampfers, und ein¬†Puff-Counter (Zugz√§hler).
    W√§hrend des Zugs wird¬†anstelle des Zugz√§hlers die¬†Zugdauer¬†angezeigt. L√§sst man den Feuerknopf los springt es sofort wieder auf den Zugz√§hler um, womit die Zugl√§ngenanzeige vollkommen sinnlos ist, es sei denn man dampft vor einem Spiegel…

REINIGEN

Falls der Tank mal gereinigt werden soll¬†wird sich der¬†beiligende Silikonstopfen zum Verschlie√üen der¬†Verdampfer√∂ffnung als n√ľtzlich erweisen. Ich w√ľrde es dann mit warmen Wasser & sch√ľtteln versuchen, oder, bei hartn√§ckigem Restgeschmack, mit einer Mischung aus 70% Wasser und 30%¬†Isopropanol (AM|EB).

Der Combo-Verdampfer kann beliebig gereinigt werden, zB im Ultraschall, oder mit¬†B√ľrsten (AM|EB|FT|GB)

Tastenkombinationen / Funktionen

  • Akkutr√§ger¬†ein-/ausschalten: 5x Feuertaster

iJoy RDTA Box 200W Display Men√ľ¬†¬†iJoy RDTA Box 200W Display Men√ľ TC

Allgemein

  • Men√ľ¬†aufrufen (Bild 1): 3x Feuertaster.
  • Watt Modus¬†w√§hlen: Men√ľ,¬†P¬†w√§hlen.
  • TC Modus¬†w√§hlen: Men√ľ,¬†T¬†w√§hlen, dann die Drahtsorte (Bild 2):¬†Ni¬†= Nickel,¬†Ti¬†= Titan,¬†SS¬†= Edelstahl.¬†M1¬†und¬†M2¬†sind¬†Modi mit¬†frei w√§hlbaren Temperaturkoeffizienten (TCR).
  • TCR Werte einstellen: Men√ľ, TCR w√§hlen, mit Feuerknopf M1 oder M2 ausw√§hlen, mit Plus/Minus den Wert einstellen. Exit w√§hlen und mit Plus oder Minus verlassen.
  • Tankbeleuchtung¬†Ein/Aus: Men√ľ,¬†Set¬†w√§hlen, mit Plus/Minus auf LED on/off gehen, mit Feuertaster best√§tigen.
  • Zugz√§hler auf Null¬†setzen:¬†Men√ľ,¬†Set¬†w√§hlen, mit Plus/Minus auf¬†Puff Rest¬†gehen, mit Feuertaster best√§tigen.
  • Displaybeleuchtungsdauer¬†einstellen:¬†Men√ľ,¬†Set¬†w√§hlen, mit Plus/Minus auf¬†einen der¬†Screentime-Werte¬†gehen, mit Feuertaster best√§tigen.
  • Display¬†um 180¬į¬†drehen: Men√ľ, das Symbol mit den¬†oben/unten-Pfeilen¬†w√§hlen.

Im Watt Modus

  • Leistung einstellen: Plus/Minus
  • Leistungskurve¬†einstellen: Men√ľ, das „Notizsymbol“ (4. Symbol)¬†w√§hlen:
    • Norm¬†= flache, normale Ausgabe
    • Hard¬†=¬†Erh√∂hte Leistungsausgabe bei Zugbeginn (um Wicklungen mit dickem Draht auf die Beine zu helfen).
    • Soft¬†= Verringerte Leistungsausgabe bei Zugbeginn.
    • User¬†= Eine „Kurve“ die in 6 Segmenten frei einstellbar ist, wobei 1 Segment einer Dauer von 0,5 Sekunden entspricht.

In einem der TC Modi

  • Temperatur¬†√§ndern:¬†Minus-Taste dr√ľcken, dann mit Plus/Minus einstellen.
    Au√üerhalb der Bereiche 149 – 316¬į C ist der Fahrenheit-Bereich (300 – 600 F). Ist man darin „gefangen“ geht man einfach unter 300F oder √ľber 600F und landet so wieder im Celsius-Bereich.
  • Max-Watt¬†√§ndern:¬†Plus-Taste dr√ľcken, dann mit Plus/Minus einstellen.
  • Basiswiderstand¬†setzen:¬†Plus/Minus¬†gleichzeitig dr√ľcken
Guckst du:¬†Vaping-Tools. ūüôā

Tanken

Das Tanken funktioniert¬†dank des gro√üen Einf√ľlllochs sifffrei &¬†problemlos¬†aus jedem beliebigem Beh√§lter.

iJoy RDTA Box 200W Tanken

Mit der¬†Tankinnenbeleuchtung¬†kann man von au√üen durch die drei Schlitze sehen wieviel Liquid noch im Tank ist. Sie leuchtet sobald¬†man¬†den Feuerknopf dr√ľckt, vermutlich als Show gedacht. Es w√ľrde reichen wenn sie ausschlie√ülich¬†kurz nach Zugende leuchtet, was sie immerhin f√ľr eine Sekunde macht. Also kurz den Taster antippen, dann leuchtet’s f√ľr eine Sekunde.
Sie ist abschaltbar. Ich f√§nde es intelligenter wenn sie nur dann leuchten w√ľrde wenn man kurz den Feuerknopf tippt, bzw.¬†wenn sie dies auch dann tun w√ľrde wenn sie eigentlich ausgeschaltet ist. Dann h√§tte ich den „Showeffekt“ beim Dampfen nicht, und k√∂nnte trotzdem jederzeit nachgucken was im Tank los ist.

Der¬†Tank besteht aus Kunststoff. Ob er anf√§llig gegen√ľber „agressiven“ Liquids ist wei√ü ich nicht. Falls da jemand negative Erfahrungen machen sollte, bitte gern per Kommentarfunktion berichten…

iJoy RDTA Box 200W Tank iJoy RDTA Box 200W Tank

Combo RDTA Verdampfer

iJoy RDTA Box 200W Combo Verdampfer

Der Verdampfer macht einen hevorragenden Eindruck. Tolle Gewinde und O-Ringe – das l√§uft und flutscht alles 1A mit Sternchen. Ich werde hier aber nicht allzu viel zum Verdampfer schreiben. Weil¬†der Combo ein Limitless (Test) in Gr√ľn ist, taucht das Ganze was, wenig¬†√ľberraschend.

  • Die O-Ringe sind exzellent. Die Verdampferh√ľlse geht butterweich und trotzdem fest auf die Base. Es klingt l√§cherlich, aber ein so gutes Feeling beim „H√ľlse auf O-Ringe schieben“ hatte ich noch nie.
  • Die Form der Top Cap¬†finde ich f√ľr die Lippen beim Combo noch etwas angenehmer als beim Limitless.
  • Man bekommt f√ľr den Combo RDTA jede Menge unterschiedlicher¬†Wickeldecks (Datenbank) wenn man spezielle W√ľnsche f√ľr die Art der Drahtbefestigung hat, und/oder leichte Unterschiede bei der Luftf√ľhrung ausprobieren m√∂chte.
  • Kleiner Kritikpunkt sind die recht kleinen Polschrauben, die auch noch Kreuzschlitz sind, wodurch sie sich leichter abnudeln¬†lassen. Nach 10x Benutzung waren sie bei mir rundgedreht. Deutlich besser sind passende Innensechskant-Schrauben: FastTech

iJoy RDTA Box 200W Combo mit 510 Drip TipMan kann ein 510er Drip Tip auf dem Combo verwenden. Wer sowieso einen hohen Zugwiderstand an der AFC einstellt, f√ľr den kann das vielleicht Sinn ergeben, ansonsten bremst es eher den Luftstrom.

Fertigverdampferkopf¬† ūüėĮ

Welch Frevel, in so einem Verdampfer. ūüėČ Es ist ein Triple-Coil (siehe Bild beim Lieferumfang). Ich habe ihn nicht ausprobiert. Da ich die Box nur geliehen habe, m√∂chte ich ihn¬†„jungfr√§ulich“ lassen.¬†

Den Fertigkopf kann man nicht neu wickeln, aber quasi endlos oft mit neuer Watte best√ľcken: Wicklung reinigen statt neu wickeln
Dazu schraubt man unten die Schrauben los und kann dann die H√ľlse abnehmen um an die Watte zu kommen.

Wickeln

Da der Verdampfer keinen 510er Anschluss hat ist man gezwungen auf dem Akkutr√§ger zu wickeln. Etwas kippelig f√ľr meinen Geschmack. Ich wickle lieber auf einem Ohm-Meter.

Ich wickle eine Dual-Wicklung (Single Coil geht eh nicht) wie folgt:
0,25 V2A Р15,5 Windungen auf 1,85 mm Wickelhilfe (Steam Engine). Watte: KGD

Wickelanf√§ngern w√ľrde ich eine Wicklung¬†mit dickerem Draht empfehlen, geht einfacher.


iJoy Combo Verdampfer Dual Wicklung
Die Wicklung kann man vertikal genau zwischen die Drahtlöcher positionieren, dann sind sie später auf Höhe der Luftschlitze:

Combo Verdampfer Wicklung-Höhe
Wattespitze nass zwirbeln, so dass man das nasse St√ľck¬†durch die ganze Wicklung schieben kann. Trocken wird man es bei der Wicklungsl√§nge kaum durch bekommen.
Combo Verdampfer wickeln - Watte zwirbeln
Die Wattemenge die ich pro Wicklung verwendet habe:
iJoy Combo Verdampfer wickeln - Menge der Watte
Freistrecken gut in Watte packen, damit da später nix schlecht schmecken kann:
iJoy Combo Verdampfer gewickelt

Dampfen & Geschmack

Erstmal pure Basis gedampft. Der Geschmack ist die ersten Z√ľge nicht dolle. Ich schmecke noch etwas Fabrik (keine Erstreinigung gemacht) . Tipp: Die ersten Z√ľge einfach pusten, nicht ziehen. Der gute Geschmack¬†dahinter ist aber schon erkennbar.¬†Nach etwa 2 ml Eindampfen f√§ngt es dann an richtig Spa√ü zu machen. 30 Watt, also lumpige 15 pro Wicklung, und es nebelt wie Schwein. 40 geht auch problemlos, schmeckt bei 30-35 aber leggara.

Ich spare mir weitere Lobesarien Рdie kann man im Test des quasi baugleichen Limitless nachlesen.

Schau in die¬†Dampfer-Tools. ūüôā

Watt-Modus

Messtabellen¬†(Watt, ő©, Akku-Ampere, Wirkungsgrad) sind bei den Links verlinkt.

Der Watt-Modus macht in der Praxis keine größeren Mucken, auch wenn die Präzision der Box nicht immer tadellos ist. Witzigerweise wird sie bei hohen Ohm-Werten immer präziser, was vielleicht nicht ganz in die augenblickliche Epoche von Monsterdickdrahtwicklungen passt.

Es gibt keine nennenswerte Zugverzögerung, auch nicht wenn die Box aus dem Ruhezustand kommt, schön.

225 Watt? No, Sir. Bei 0,27 Ohm lieferte sie mir 204 Watt, wobei dann lustige 42(!) Ampere durch die Akkus flossen. Vielleicht doch nicht lustig… Mag sein das es zwischen meinen getesteten 0,13 und 0,27 Ohm irgendwo einen Widerstand gibt wo die Box 225 Watt raus tut, aber mal ehrlich, das ist doch alles grober Schwachsinn. Wer will den Widerstand beim Wickeln so genau treffen, von der Akku-Grillerei mal ganz abgesehen…¬†Mhh, jetzt hab ich Lust auf Bratwurst… ūüôā

iJoy RDTA Box 200W Messung 42 Ampere
Blau Ausgangsspannung, rot Akkus

200¬†Watt aus zwei¬†Akku lutschen zu wollen ist ’ne bl√∂de Idee. Bei 34 Ampere¬†Akkulast, also mit Ach & Krach, schaffte sie¬†183 Watt. Und selbst bei „nur“ 183 Watt wird man¬†√ľber 35A kommen, wenn die Akkuspannung weiter¬†sinkt. Sie lag in der Testsituation bei 6,2V (Last), und die Box macht volle M√∂hre bis runter zu 5,6V…
Mein Rat: Nicht mehr als 150 Watt einstellen! Und grundsätzlich nur Akkus verwenden die auch im Fehlerfahl noch möglichst tolerant sind, also VTC5A (AM|EB).

Und am besten keine Widerstände unterhalb von 0,43 Ohm verwenden.

Die versprochenen „95% Energy Conversion“ erreicht die RDTA Box tats√§chlich fast –¬†mit R√ľckenwind, Bullen im Nacken, und Pommesbude in Sicht. Oder: Nur in bestimmten Situationen. Der Werbefachmann schreibt gew√∂hnlich „Up to 95%…“, womit er¬†viel suggeriert, aber nichts konkretes aussagt. ūüôĄ
Ist aber nur Kleinmeckerei¬†weil mir heute mein Rasierpinsel in Klo gefallen ist. ūüėČ Wenn man nicht tiefstes Kellerohm unter 0,25 wickelt dann kommt die Box schon h√§ufig recht¬†nah dran, passt.

Die Box verf√ľgt √ľber einen Spannungsbooster. Der arbeitet aber nicht immer fehlerfrei, genauer, er springt nicht immer an, oder erst mitten im Zug:

iJoy RDTA Box 200W Booster Measurement
Nach einer Sekunde…
iJoy RDTA Box 200W Booster Measurement
Nach drei Sekunden…“Ach ja, da war noch was – ich soll die Spannung erh√∂hen!“

Es scheint immer erst nach einigen Z√ľgen aufzutreten. Da man durch das 8V-Limit sowieso nicht allzuoft den Booster in Aktion erlebt habe ich das nicht stundenlang getestet – ich muss au√üerdem noch dringend meine Ehefrau zerteilen und zur Deponie bringen.
(Diese Ausrede der Spitzenklasse wurde Ihnen mit freundlicher Unterst√ľtzung der Arroganz-Versicherung pr√§sentiert, unverfroren.)

Die Anzeige der Ausgangsspannung im Display ist nicht immer korrekt (bei 0,05ő© zB etwa 30% h√∂her als sie real ist). Je h√∂her der Widerstand desto besser wird es. Das ist nicht weiter tragisch, nur sollte man nicht denken das man mit den Werten des Displays irgend etwas ausrechnen k√∂nnte, zumal ja auch die Widerstandsanzeige Lotterie spielt (siehe Widerstandsmessung / Anzeige).

Es gibt manchmal kurze kleine Leistungsspr√ľnge innerhalb eines¬†Zugs, die man in der Praxis¬†aber nicht bemerken wird.

TC-Modus (Temperaturkontrolle)

Die RDTA Box 200W bietet TC-Modi f√ľr Edelstahl, Titan, und Nickel.¬†Ich habe den¬†‚ÄěSS‚Äú-Modus (Edelstahl) ausprobiert.¬†√úberzeugt bin ich nicht. Ich habe es immer wieder das die Steuerung ein¬†Eigenleben f√ľhrt. Sehr oft¬†wird mit viel zu wenig Leistung begonnen und es dauert eine bis mehrere Sekunden bis er merkt das er mal ein bisschen mehr Gas geben muss. Da wickelt man so sch√∂ne schlanke Coils und bekommt dann trotzdem Dickdraht-Tr√§gheit-Feeling zu dampfen.¬†ūüėē¬†
Manchmal bleibt er sogar stur bei 2 Watt, keine Ahnung was er sich dabei denkt. ūüôĄ

Fast immer wird ein TC-Zug wie mit einem Soft-Start begonnen. Das können Eleaf, Joyetech und Wismec besser Рda dampft es sofort.

Es ist zudem recht leicht die Steuerung aus dem Tritt zu bringen. Wenn man zB im Zug einfach absetzt, oder im Verlauf eines Zugs nur langsamer zieht Рheißer Dampf, aua. Ganz ohne zu ziehen feuerte er auch mal mit ~23 Watt durchgängig. Ein anderes mal peilt er was los ist geht immer weiter runter, bis 0, und feuert dann jedoch gar nicht mehr. Manchmal macht er es aber auch richtig gut und bleibt ziemlich stabil bei ~0,5 Watt.
Beginne ich kurz vor Zugbeginn zu feuern, kommt er oft gar nicht mehr in die Pötte.
Das ganze ist eher ’ne Lotterie. Auch wird der sweet spot, also die Zieltemperatur nicht genau eingehalten. Manchmal wird’s ein bisschen zu warm, dann ist’s wieder ok, dann wieder zu hoch…

Immerhin funktioniert das Trockenlaufen der Watte absolut tadellos. Ich konnte den Tank leerdampfen bis es quasi gar nicht mehr dampfte, ohne jegliche Anzeichen von Kokeln.

TC Fazit: Durchgefallen, f√ľr mich.¬†Da dampfe ich lieber im Watt-Modus. Da geht’s dann sofort los mit dem Dampf, und der Zug hat immer einen stabilen Output, no matter Watt. ūüôā

Firmware 2.1

Das TC-Verhalten hat sich nicht merklich geändert.

Es gibt nun die M√∂glichkeit TCR-Werte frei einzustellen. Dies zeigt jedoch keinerlei Wirkung. Ich dampfe mit V2A, und ob ich einen TCR von 50, 100, oder 150 einstelle, oder ob ich im Werks-SS Modus dampfe, macht alles keinen Unterschied. F√ľr meinen Sweetspot muss ich bei meinem V2A-Draht immer rund 170¬į C einstellen.

Ja da schau her:¬†Dampfer-Tools ūüôā

Basiswiderstand / Lock Funktion

Die RDTA Box bietet keine automatische Erkennung des Basiswiderstands. Das ist aber auch nicht weiter schlimm, da der Verdampfer eh mit der Box verheiratet ist.

Will man den Basiswiderstand setzen wartet man bis der Verdampfer vollst√§ndig abgek√ľhlt ist (gleich mit der Raumtemperatur) und dr√ľckt dann die Tasten Plus/Minus gleichzeitig.

Test dazu: Zug machen (Wicklung warm), Basiswiderstand setzen РTC funktioniert nicht mehr (wird zu heiß). 15 Minuten warten, immer noch zu heiß Рkeine Automatik vorhanden.

Widerstandsmessung / Anzeige

Die Ohm-Anzeige schwankt teilweise heftig, um bis zu 0,25 nach oben und unten im Subohm-Bereich und bis 0,5 Ohm bei 3 Ohm. Es scheint mir ein reines Software-Problem zu sein. Irgendwann kehrt er wieder zum richtigen Widerstand zur√ľck. Ein Muster kann ich nicht ausmachen.

Im TC-Modus¬†f√ľhrt das dazu das die Box¬†gelegentlich die¬†„New Coil?“ Abfrage pr√§sentiert, obwohl sich der reale Widerstand nicht ge√§ndert hat. Quittiert man die Abfrage mit „Yes“, dann funktioniert TC nicht mehr.
Daher sollte man die¬†Abfrage mit „No“ beantworten, wenn man sich sicher ist¬†das der Widerstandswert sich nicht ge√§ndert hat.

Die tats√§chliche¬†Leistungsausgabe ist davon nicht negativ ber√ľhrt, weder im TC- noch im Watt-Modus.

Komischer Bug. Als Einsteiger oder Wickelanfänger kann sowas unschön sein, weil man bekanntlich beunruhigt sein sollte wenn der Widerstand des Verdampfers schwankt Рwas er ja laut Display scheinbar tut.

Bei √ľber 3,00 Ohm kommt „Ohms too high“, da l√§sst er nicht mit sich handeln. Die 3-Ohm Messungen waren dadurch ziemlich krampfig, aufgrund der Widerstandslotterie des Displays, zeigt er pl√∂tzlich auch mal 3,46 Ohm, statt 2,98, und verweigert den Dienst… Nur zu beheben durch Akku-Entnahme…

Das Display zeigt zB einen realen Widerstand von 9,8 Ohm an, l√∂blich, aber¬†dann beim Feuern „No Atomizer“. Da h√§tte „Ohms too high“ kommen sollen (laut Handbuch). Es funktioniert hingegen bei zB 4,3 Ohm.

Akku laden

Das wird ein kurzes Kapitel, denn die RDTA Box kann nicht per Mikro-USB Kabel (beiliegend) aufgeladen werden. Man benötigt ein externes Ladegerät (Tests).

Sind die Akkus leer zeigt die Box „Low Battery“ und feuert nicht mehr. Die Box ermittelt „Akku leer“ anhand der Leerlaufspannung der Akkus und die Grenze liegt bei¬†rund 3,2 Volt. Bei mir:
Akku 1: 3,160
Akku 2: 3,245

Die Box k√∂nnte die Akkus theoretisch ein bisschen besser ausnutzen. Wenn ich mit 30 Watt und VTC5A Akkus dampfe, fallen diese von 3,25 Leerlauf auf 3,1V unter Last, da w√§ren noch 0,3 Volt Luft, und etwas Kapazit√§t verf√ľgbar (so ca. 5% mehr).

Akku-Sicherheit

Dir wurde ein Akku mit zuwenig¬†Ampere als sicher empfohlen, zum Beispiel weil Du sowieso nur mit „wenig Watt“ dampfst? Es kursieren leider gleich mehrere sehr hartn√§ckige Missverst√§ndnisse dar√ľber das Akkus mit zuwenig Ampere-Belastbarkeit dennoch¬†sicher zu verwenden seien.¬†Nimm Dir 5 Minuten, um zu verstehen warum das nicht so ist, und welche Risiken Du damit eigenverantwortlich eingehst:¬†Sichere Akkus f√ľr regelbare Akkutr√§ger

iJoy¬†schreibt f√ľr die RDTA Box „High rate“ Akkus vor, was immer das genau hei√üen soll. Finde ich nicht in Ordnung das sie keine eindeutige Aussage zur Ampere-Belastbarkeit machen.

Update: Nachdem ich nun Messungen gemacht habe sind¬†VTC5A¬†Akkus (AM|EB)¬†absolute Pflicht, und noch nicht mal f√ľr alle Situationen ausreichend. Wenn Du sicher gehen m√∂chtest die Akkus nicht zu √ľberlasten bleibt nur der Workaround keine Wicklungen unter 0,4 Ohm zu verwenden.

Allgemeine Sicherheitsfunktionen

Folgende Sicherheitsfunktionen der RDTA Box habe ich √ľberpr√ľft:

  • Zugl√§ngenbegrenzung:¬†10 Sekunden
  • Akku kann bei Bedarf ausgasen,¬†ohne¬†das sich Druck im Akkutr√§ger aufbaut („Rohrbombe“).
  • Akku-Unterspannungsschutz unter Last: 5,6V (2,8V f√ľr jeden Akku), das ist gut.
  • „Akku Leer“ √úberwachung: Ja, Akkus haben dann¬†ca. 3,2V Leerlaufspannung.
  • Kurzschlussschutz: Ja, bei 0,0245 Ohm behauptet er zwar 0,04 Ohm zu messen, es kommt aber „Ohms too low“ und er feuert nicht.
  • √úberhitzungsabschaltung: Konnte ich nicht wirklich testen. Die Box wurde so hei√ü das es grenzwertig wurde sie anzufassen. Ich denke da h√§tte schon mal ein „PCB too hot“ erscheinen d√ľrfen. Weiter wollte ich es nicht treiben da die Box nicht mir geh√∂rt.

Firmware Updates

Um die RDTA Box 200W zu aktualisieren ben√∂tigt man zun√§chst einmal die Firmware Updater App. Leider nur f√ľr Microsoft Windows erh√§ltlich!:¬†Download

Das Aktualisieren ist etwas umständlicher als bei Joyetech, Eleaf, Wismec, vor allem nicht intuitiv:

  1. Akkus m√ľssen entfernt werden.
  2. Das mitgelieferte USB Kabel in den Rechner stecken.
  3. Feuerknopf gedr√ľckt halten, dabei das USB Kabel in die Box stecken. Das Display bleibt dabei tot, ist normal.
  4. Windows-User k√∂nnen das hier √ľberspringen: Nun wird die Box an meinem Mac als USB Device „STM32 BOOTLOADER“ gelistet, Vendor „STMicroelectronis“. In Parallels weise ich das Ger√§t der virtuellen Windows-Umbegung zu.
  5. Der Windows Hardware-Wizard poppt auf mit „STM Device in DFU Mode“. Ich lasse ihn seinen Kram machen, und dann erscheint die Box¬†in der iJoy Update Firmware App.
  6. Das heruntergeladene DFU-File (die Firmware) auswählen, Update klicken, ratter rödel, fertig.

Positiv: Nach einem Firmware-Update bleiben alle Einstellungen erhalten. Das ist bei Eleaf/Joyetech/Wismec nicht so.

Firmware Version 2.1

  • Download
    • TC-Mode: TCR auf zwei Speicherpl√§tzen (M1, M2) frei¬†einstellbar.
    • Beleuchtungsdauer des Displays einstellbar.
    • 225 Watt maximale Leistung.
      (Ich finde dieses Nachschieben von Leistung per Firmware-Update ein erbärmliches Marketingschauspiel.)
Dampfer Tools ūüôā

Lob

  • Sehr gro√üer Tank
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Kein Schnickschnack (vom „User Mode“ mal abgesehen) ūüėČ
  • Fast durchg√§ngig logische¬†Bedienung, ohne „Spezialtricks“
  • Gro√ües Display, sehr hell
  • 1A* „Combo“ Verdampfer mit top Geschmack „an Bord“
  • Kein Gesiffe, auch nicht beim Tanken
  • Einfaches Tanken
  • TC Modes f√ľr Edelstahl, Titan, Nickel und zwei TCR Speicherpl√§tze
  • Firmware Updates

Verbesserungspotenzial

  • TC Modus mit deutlichen Macken in der Leistungsabgabe
    • TCR Werte ohne Funktion
    • Unn√∂tige¬†„New Coil?“ Abfragen, bedingt durch:
  • Unzuverl√§ssige / springende Widerstandsanzeige
  • Plastiktank (welches Material?)
  • Akkus k√∂nnen nicht in der Box geladen werden
  • Keine Single-Coil Option des Combo-Verdampfers
  • Kein Akku-Ampere-Limit. 42 Ampere (und vielleicht noch mehr) sind m√∂glich.

Alle Daten & Lieferumfang

Alle Daten, wie immer selbst gemessen:

  • H√∂he: 135¬†mm (105 mm, ohne Tankdeckel)
  • Breite: 28¬†mm
  • Tiefe: 55¬†mm
  • Combo Verdampfer √ł: 25 mm
  • Tankinhalt: 12,9 ml
  • Gewicht: 356¬†g mit 2 Akkus & vollgetankt
  • Widerstand: 0,05¬†– 3,00 Ohm (Watt Modus) und xx¬†– xx¬†Ohm (TC Modus).
  • Leistung, real: 5 – 150 Watt (max.¬†204¬†Watt, mit Akku-√úberlastung)
  • Akku: 2x 18650,¬†VTC5A¬†(AM|EB)¬†absolute Pflicht.

Lieferumfang

  • RDTA Box 200W
  • Combo Verdampfer
  • Adapterst√ľck f√ľr 510er Drip Tips
  • Fertigverdampferkopf¬† ūüėĮ¬†
  • 2 Wicklungen + Watte
  • Ersatz-O-Ringe
  • 2 Ersatzschrauben f√ľrs Deck
  • USB Datenkabel
  • Schutz√ľberzug f√ľr den Verdampfer (nicht wegen Siffen, sondern wohl eher wegen Dreck der bei der n√§chsten Sahara-Expedition reinkommen k√∂nnte)
  • Stopfen f√ľr den Tank, falls der Verdampfer nicht drauf ist.
  • Ein Ohrenpinsel ūüėČ
  • Anleitung (Englisch, Chinesisch)

iJoy RDTA Box 200W Lieferumfang

Fazit

iJoy RDTA Box 200W SeitenansichtGutes Konzept. Das Ganze¬†k√∂nnte aber f√ľr meinen pers√∂nlichen Geschmack etwas kleiner sein. Andererseits¬†geht es bei dem Teil auch um das Thema „Dicke Wolken, ohne ’st√§ndig‘ nachzutanken“, also ist das schon ok so.

Die Box ist simpler als das was man bei Eleaf/Joyetech/Wismec bekommt, was ja absolut nicht schlechter sein muss. Keine Akkuspannungsanzeige, keine Gesamtzugdauer, kein Stealth-Mode, keine Logo-Spielereien, keine Temperaturanzeige der Elektronik, keine Sperrung der Plus/Minus-Tasten.
Ich persönlich vermisse nichts davon wirklich, wenn ich einfach nur Dampfen will, was ich zudem fast immer im Watt-Modus tue.

Wer mit TC dampfen möchte bekommt woanders deutlich besseres.

Im Watt-Modus¬†macht man mit der Box nicht wirklich was falsch, auch wenn sie kein Genauigkeitswunder ist und der Booster manchmal auf Urlaub ist. Da heute √ľblicherweise unterhalb von 1 Ohm gedampft wird, hat man in der Praxis keine echten Nachteile – sie dampft dann wie sie soll. Aber ganz klar hat iJoy jede Menge Baustellen im Bereich Elektronik/Programmierung.

Der Combo-Verdampfer ist top und macht¬†auch bei 25-30 Watt richtig Laune, auch mit¬†gro√üz√ľgigem open draw. Wer will kann sogar Fertigk√∂pfe dampfen, die, oh preiset den Herrn, horizontal gewickelt sind, also keine Akku-Verschwender sind.

Ein bisschen fehlt mir die M√∂glichkeit die Akkus in der Box zu laden. Andererseits sind 18,5 ml Liquid pro Akkuladung (2x VTC5A) auch schon ’ne Menge Holz, so dass man die Akkus nicht st√§ndig entnehmen muss, zumindest bei meinen ~28 Watt die ich so dampfe muss ich mir den ganzen Tag lang keinen Kopf um Akkus machen. Wer nicht einfach nur aus Spa√ü dicke Wolken machen will¬†und sich stattdessen mehr¬†Nikotin in den Tank packt, der¬†k√∂nnte¬†mit einer Akkuladung wohl auch mehrere Tage¬†auskommen…

Anerkennung

Wenn ich dir mit diesem Beitrag helfen konnte, w√ľrde ich mich √ľber eine kleine Anerkennung¬†freuen. Ich w√ľrde dann sogar mit den Armen rudern – und ich rudere nicht leichtfertig mit den Armen! ūüėČ

Teilen

Teile diesen Beitrag in Foren / im Web.
…oder auf Facebook / Twitter:

Benachrichtigung

Abonniere meine Facebook-Seite
Folge mir auf Twitter
Per Email

Beiträge Finden

Links & Kommentare

  • AM|EB|FT|GB ¬†iJoy RDTA Box 200W
  • Bessere Polschrauben f√ľr den Combo-Verdampfer: ¬†FT
  • Kompatible Build Decks & Verdampferk√∂pfe: ¬†Datenbank
  • iJoy RDTA Box 200W¬† Homepage
  • iJoy RDTA Box 200W¬† Firmware Updates
  • iJoy RDTA Box 200W¬†¬†Messungen
  • Akkutr√§ger¬†Zubeh√∂r
    • Meine aktuellen Lieblingsakkutr√§ger
      • AM|EB|FT¬† F√ľr 1 Akku
      • AM|EB|FT ¬†F√ľr 2 Akkus
      • AM|EB|FT ¬†F√ľr 3 Akkus
      • AM|EB|FT¬†¬†Kombi-Akku
    • AM|EB|FT ¬† 18650¬†Akku¬†f√ľr alle Akkutr√§ger
    • AM|EB|FT¬† ¬† 21700¬†Akku¬†f√ľr alle Akkutr√§ger
    • AM|EB|FT¬† ¬†Akku-Transportboxen
    • AM|EB|FT ¬†¬†Top-Ladeger√§t
    • AM|EB|FT ¬† Top-Ladeger√§t, klein
    • AM|EB|FT¬† ¬†Universal Ladekabel
    • AM|EB|FT¬† ¬†LadestrombegrenzerSiehe Beitrag
    • AM|EB|FT ¬†¬†Isopropanol, Kontakte reinigen
    • AM|EB|FT ¬†¬†Glasfaserstift, Kontakte reinigen
    • Noch mehr Auswahl: Dampfer Zubeh√∂r
Thematisch verwandte Beiträge:
0 0 Stimmen
Artikel Bewertung
Kommentar-Benachrichtigung aktivieren
Benachrichtige mich f√ľr diesen Beitrag bei
7 Kommentare
neueste
älteste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
7
0
Schreibe einen Kommentarx