OBS Crius Plus – Test

obs-crius-plus-1

Der Crius Plus RTA Verdampfer von OBS im Test. Eine obere AFC die mehr ist als nur ein Luftbeimischer, das schaue ich mir mal an.


Fachchinesisch? Klicke auf gelb hinterlegtes...probiere es gleich hier mal.
Inhalt
• FastTech, Summer Clearance Sale.
• GearBest, heute im FlashSale.
• GearBest, bis 15% bei den Category Coupons.
Wolle Rose?    Oder lieber Dampfer-Tools?

Ersteindruck

obs-crius-plus-2

Gekauft habe den Crius im August bei Gearbest für $18.57. Auspacken, riecht nach Fabrikchemie, also Grundreinigung. Da ich die obere Top Cap Sektion nicht auseinander bekomme und ich denke das dort Wasser/Reinigungsmittel eindringen könnte, welches nicht leicht wieder heraus kommt, reinige ich diese Sektion im Ultraschall nur mit klarem Wasser, dafür heiß & ausgiebig, etwa eine Stunde. Klappt.

obs-crius-plus-reinigung
Klicke auf die Bilder zum vergrößern

wismec-rx200s-crius-plus-seiteOptisch gefällt mir der Crius Plus ganz gut. Er sieht ziemlich fett und mächtig aus. Wenn Liquid im Tank ist, wirkt es durch optische Täuschung so als ob die Verdampferkammer direkt hinter der Glaswandung sitzt, was das ganze wie einen „fetten Metallklotz“ wirken lässt.

Auf ’ner silbernen Reuleaux RX200S zB passt das wirklich schön zueinander.

 

Wickeln

obs-crius-plus-wickeln-3 obs-crius-plus-wickeln-2 obs-crius-plus-wickeln-1  

Ich nehme die beiliegenden Clapton Coils, ausnahmsweise. 😉 Dank Velocity-Deck ist die Drahtbefestigung und Coil-Ausrichtung einfach zu machen. Heraus kommt eine Dual mit 0,31 Ohm. Die Watte-Abdichtung geht auch recht einfach, da man die Watte hinter dem Ring fest“klemmen“ kann. Beim Schließen/Drehen des Tanks kann sie dank des Rings auch nicht von den Kanälen geschoben werden. Dennoch sollte man beim Schließen des Tanks achtsam sein, und ihn gerade/mittig aufsetzen, damit man mit der Wandung der Verdampferkammer die Watte nicht sonstwo hindrückt.

obs-crius-plus-watte-kanaele

Die Kanäle fülle ich nicht mit Watte, sondern lege sie mehr oder weniger nur oben drauf, drücke sie leicht an, und achte darauf das wirklich überall Watte ist. Es darf nirgendwo ein Schlitz/Loch bleiben, sonst wird es siffen. Das alles mache ich mit trockener Watte – sämtliche Bilder sind von der Wicklung die schon so einige Tankfüllungen hinter sich hat.

Die Watte die dabei war habe ich übrigens nicht getestet, sondern gleich KGD (FT | GB | AM) verwendet.

Die Abstände der Coils zum Luftloch habe ich leicht unterschiedlich gemacht, kann nix schaden:

obs-crius-plus-coil-abstand-2 obs-crius-plus-coil-abstand-1

Single Coil kann man ebenfalls wickeln, da der Crius Plus mit einem Silikonstopfen geliefert wird mit dem man eine Seite des Wickeldecks komplett schließen kann.

Dampfen

Mein sweet spot und die Trägheit der mitgelieferten Dickdraht-Coils wollen nicht so recht zusammen passen. Da ich auf der RX200S (Test) dampfe, und diese mittlerweile eine Preheat-Funktion hat kann ich der übergewichtigen Wicklung eine Starthilfe mit 100 Watt für 0,3 Sekunden geben. Die Watt-Einstellung für den eigentlichen Zug stelle ich auf rund 25 Watt – ist ein bisschen Liquid- und Tagesform-abhängig.

Sehr guter und intensiver Geschmack. 0,5% Kiwi Aroma von FlavourArt ist mir schon überdosiert, das ist noch nicht rund. Nicht schüchtern, verdünne ich gleich mal um die Hälfte, ok, das war ein bisschen viel, schmeckt aber besser als vorher. Ich denke bei 0,4% wäre mein Optimum.

Einige Monde später…. Was für mich auch funktioniert sind 60 Watt und eine genau abgestimmte Zugzeit. Sobald die Coils das Spratzeln beginnen (bei mir ~2 Sekunden), Feuerknopf loslassen, und noch kurz nachziehen. Feuere ich nur ’ne halbe Sekunde zu lang wird der Kram zu warm und der Geschmack ist dahin.

AFC hoch 2

obs-crius-plus-afc

Der Crius Plus hat zwei AFCs. Die obere AFC verdünnt den Dampf nicht einfach nur, wie man das von anderen Verdampfern kennt, sondern führt die Luft runter bis zur Verdampferkammer. Sie kann dort jedoch gleich wieder hochgesogen werden, guckst Du:

obs-crius-plus-verdampferkammer-afc

Ob das wirklich für nennenswerte Luftanströmung/Verwirbelung oben auf den Coils sorgt weiß nur Aeron, Gott der Lüfte. Geschmacklich bilde ich mir 5 Minuten ein das es was bringt, die nächsten 5 Minuten denke ich das Gegenteil. 🙂 Wenn man die gleiche Menge Luft ansaugt, dann fehlt bei oben geöffneter AFC unten ein Teil des Luftstroms. Denn zusätzliche Luft bekommt man mit der oberen AFC nicht, weil die gesamt mögliche Luftmenge vom 510er Drip Tip und dem Luftröhrchen im Tank begrenzt ist. Man verteilt die vorhandene Luft also nur anders in der Verdampferkammer.

Update: Ich tendiere doch dazu mit oben geöffneter AFC zu dampfen, mir scheint der Geschmack etwas softer und „breiter“ zu sein. *hicks*

Beide AFCs lassen sich gut dosieren und sind schön schwergängig, so dass sich nichts von selbst verstellt. Die untere AFC hat Endpunkte, muss sie auch, sonst bekäme man den Verdampfer u.U. gar nicht mehr von Akkuträger. Es pfeift nichts, alles paletti.
Auf größter Öffnung ist das Ganze ziemlich open draw (soweit es das 510er Drip Tip zulässt).

Randnotiz: Von OBS wird der Crius Plus mit der angeblichen Fähigkeit beworben ihn als MTL-Dampfe einsetzen zu können, einfach indem man die AFC fast ganz schließt. Das ist wirklich grober Unfug, und Du wirst mir beipflichten wenn Du mit dem Husten fertig bist. Die Luftlöcher unter der Coil sind VIEL zu groß für MTL. Dort kann sich kein fokussierter Luftstrom aufbauen, die Coils überhitzen gnadenlos. Damit das nicht geschieht müsste man derart wenig Leistung einstellen das es dampft wie ein Mückenfurz. Der Crius ist, wie alle Verdampfer mit großen Coil-Luftlöchern, kein MTL-Verdampfer.

Tanke, Anke!

obs-crius-plus-tanken-seitlichDer Crius wird seitlich betankt, und, kleiner Vorteil gegenüber dem iJoy Limitless, die Top Cap hat eine Endposition, lässt sich also nicht abziehen. Somit hat man die auch nicht versehentlich in der Hand. Das Einfüllloch ist außen mit einem Tropfen markiert, so ist man beim Öffnen weiß wo „oben“ ist und so vor suppschwappplörr geschützt ist, falls noch Liquid im Tank ist.

Wie bei dieser seitlichen Tank-Methode üblich, hat man nach dem Tanken ein bisschen Liquid am Spalt der Top Cap. „Schwester…Tupfer!“…

Die Top Cap ist schön schwer hochzuziehen, so dass man keine Sorge haben muss das sie versehentlich aufgehen könnte.

Vor dem Tanken sollte man die Liquid Control schließen, damit unten aus der AFC kein Liquid auslaufen kann. Um die Liquid Control zu bedienen kann man einfach irgendwo am Tank anfassen, oberhalb des AFC-Ring, und dann rechts herum drehen, so als wollte man den Verdampfer aufschrauben. Sie geht ebenfalls eher schwer, so dass ungewolltes Verstellen ausgeschlossen ist.
Kleine Anmerkung: Die Liquid Control wird nicht benötigt um die Menge des Liquidfluss zu steuern. Wenn es sifft, dann sollte man lieber an der Bewattelung etwas ändern, statt die Liquid Control „dichter“ zu machen. Den Geschmack kann man mit einer Liquid Control auch nicht ändern, es sei denn man steht auf Kokelgeschmack. 😉

Update: Auf meiner RX 2/3 kann ich die Liquid Control nicht bedienen – bewegt sich keinen Millimeter. Das Problem war das bei der RX 2/3 der innere Ring, der den VD auf minimalem Abstand hält ein paar Hundertstel Millimeter zu tief ist und damit der äußere Ring (AFC) des Verdampfers press auf der RX aufsitzt. Damit drückt der AFC-Ring zu stark gegen die Liquid-Control.
Mit einem selbstklebenden „Abstandsring“ habe ich das Problem lösen können. Liquid-Control und AFC lassen sich nun wie gewohnt drehen. Ich hätte den Ring mal gleich drunterkleben sollen, dann wären meine RX’en zusätzlich auch noch unverschrabbelt geblieben. 🙄 Die Ringe gibt’s für sehr kleines Geld bei FastTech.

obs-crius-liquid-control

Der Tankinhalt beträgt 5,3 ml, schräg gehalten, randvoll. Die Werksangabe von 5,8 ml bezieht vermutlich das Liquid im Deck mit ein, das man aber gar nicht effektiv nutzen kann, es sei denn man möchte bei leerem Tank jedes mal die Kokelgrenze ausloten. 😉

Unterstütze dieses Blog, zum Beispiel mit etwas von der Amazon Wunschliste „Das Leben ist kein Ponyhof“: AM Wunschliste
Vielen Dank! 🙂

Siffen & Kokeln

Von dem Siff-Tropfen beim Tanken abgesehen, sifft der Crius bei mir gar nicht. OBS empfiehlt die Liquidcontrol nachts zuzudrehen 😀 was ich natürlich nicht gemacht habe (ich empfehle stattdessen die Tankinnenbeleuchtung abzuschalten 😉 ). Wenn die Abdichtung mit der Watte passt, dann sifft da nichts mit offener Liquid Control.

Menschliches Versagen kommt da eher in Betracht, denn wenn ich Schusselchen vergesse die Liquidcontrol beim Tanken zu schließen kann es unten schon mal raus siffen. Konsequenterweise habe ich dann auch mal vergessen die Liquidcontrol nach dem Tanken wieder zu öffnen, was zu einem leichten Kokelanflug führte, der sich aber ohne Wattetausch schnell wieder rausdampfte. Dank der riesigen Wattemenge kündigt sich das Kokeln sehr soft an.

Irgendwann, nach vielen Tankfüllungen, kamen mal 2 Tropfen aus der AFC, was daran liegt das die Coils durch die Luftlöcher im Deck feine Liquidtropfen nach unten in die Base „schießen“ können, wo sie sich dann sammeln können. Wer mit fauchenden Spratzelwicklungen dampft wird also eher mal einen Tropfen an der AFC sehen.

Drip Tip

Das Drip Tip, aus Lippen-angenehmen Delrin, hat innen einen Durchmesser von 5,6 mm, ist also für ein 510er Drip Tip ziemlich offen. Aber natürlich ist der Durchzug geringer als zB beim Avocado oder Limitless. Außen ist es 13 mm, die Länge beträgt 10 mm. Mir ist das ein bisschen kurz. Die Lippen stossen auf die harte Kante der Top Cap – das ginge angenehmer. Dank 510er kann man ja draufstecken was man möchte.

Spaßeshalber habe ich ein Drip Tip vom AeroTank Mini (glaube ich) draufgemacht, welches innen nur 3,9 mm hat:

wismec-rx200s-crius-plus-drip-tip-stahl-1 wismec-rx200s-crius-plus-drip-tip-stahl-2

Erstaunlicherweise funktioniert selbst damit DTL bei 60 Watt und 2 Sekunden Zugzeit auch gut. Hängt bei mir immer etwas an der Tagesform wieviel Zugwiderstand ich mag. Meistens will ich einen sehr freien Zug. Vom Nuckelgefühl mag ich es dennoch lieber als das mitgelieferte, auch weil die Lippen nun die Kante der Top Cap nicht mehr berühren. Zudem kommt der Dampf in einem konzentrierterem Strahl auf die Zunge, was ich geschmacklich auch eine schöne Variante finde.

510er

obs-crius-plus-510er obs-crius-plus-510-pluspin-ueberstand

Vergoldeter Pluspin, das ist schon mal gut. Die Gewindelänge beträgt ca. 3,9 mm und der Pluspin steht ca. 0,6 mm hevor, womit er sich auch noch auf einen Hybrid-Mod trauen dürfte (da es Fertigungstoleranzen geben kann, bitte das eigene Exemplar immer selbst nachmessen!). Achtung, da der Pluspin schwimmend gelagert ist hängt sein Überstand davon ab ob das Wickeldeck vollständig eingedreht ist! Immer prüfen!

Auf meine RX200S passt der Crius perfekt, ohne Spalt. Da sämtliche Boxen von Eleaf/Wismec/Joyetech mit eher zufällig langen 510er Anschlüssen daherkommen, kann das bei einem anderen Exemplar anders sein, siehe Spalt zwischen Verdampfer und Akkuträger – Lösungen.

Wechselbar Decks

Es gibt zwei Decks für den Crius Plus. Das mitgelieferte Velocity-Dual Deck und ein Quadruple Deck, also für 4 Coils. Meiner Meinung nach ergibt das 4er Deck eher weniger Sinn beim Crius Plus, da man aufgrund des begrenzten Durchzugs schon genug damit zu tun hat die Wärme von 2 Coils wegzuatmen. Aber natürlich ließen sich auch 4 Mini-Coils verbauen, die weniger Wärme erzeugen – also wer mag, hat eine Option zum Experimentieren. Ich persönlich bin mit Geschmack & Dampfentwicklung des 2er Decks vollkommen zufrieden und hätte mir dann lieber etwas vollkommen exotisches gewünscht, ein Dual-MTL Deck zum Beispiel. 😀 Mit dem großen Tankvolumen wäre der Crius Plus dann ein schöner Dauerläufer.

Die Austauschbarkeit würde natürlich auch erlauben Decks auf Vorrat zu wickeln, so das man sich quasi austauschbare „Verdampferköpfe“ bauen kann, wenn man das möchte. Soweit ich das sehe bekommt man aber nur das 4er Deck separat gekauft.

Pro

  • Tadelloser Geschmack.
  • Top Verarbeitung.
  • AFC unten und oben.
  • AFCs, Liquidcontrol & Top Cap schön schwergängig (keine Fehlbedienung möglich).
  • Wechselbare Decks (scheinbar nur das 4er einzeln erhältlich).
  • Vergoldeter Pluspol, starr, Hybrid-geeignet.
  • Glastank, mit Sicht bis zum Boden.
  • Großes Tankvolumen.
  • Anleitung mit wenig (englischen) Text, dafür schön ausführlich bebildert.

Kontra

  • Prinzpbedingt: Etwas Siff beim schließen der Top Cap nach dem Tanken.
  • Prinzipbedingt: Wenn man die Liquidcontrol vergisst zu öffnen/schließen kann es siffen/kokeln.
  • Begrenzter Luftzug (relativ).
Wolle Rose?    Oder lieber Dampfer-Tools?

Maße, Daten, Lieferumfang

  • Durchmesser: 25 mm
  • Höhe: 51 mm (ohne 510er Gewinde & ohne 510er Drip Tip)
  • Höhe: 61 mm (mit 510er Drip Tip)
  • Drip Tip Durchmesser außen: 13 mm
  • Drip Tip Durchmesser innen (engste Stelle): 5,9 mm
  • AFC Schlitze unten: 4 Stück, jeweils 2×7 mm, stufenlos.
  • AFC Schlitze oben: 3 Stück, jeweils 1,5×5 mm, stufenlos.
  • Luftröhrchen-Durchmesser: 5,2 mm
  • 510er Gewindelänge: ~3,9 mm
  • 510er Pluspin-Überstand: ~0,6 mm (Hybrid-geeignet)
  • Velocity Deck, Luft von unten (und oben durch 2. AFC).
  • Pol-Inbus-Schrauben: Hex 1,3
  • Gewicht: ~73 Gramm (leer)
  • Tankinhalt: 5,3 ml Oberkante (5,8 Werksangabe)

Im Lieferumfang:
obs-crius-plus-lieferumfangAnleitung, Silikonstopfen für Single Coil Betrieb, Ersatz-O-Ringe, 4 Ersatz-Polschrauben, ein Inbus-Schraubendreher, ein Ersatz-Tankglas, zwei Coils und etwas Watte.

Fazit

So richtig was zum objektiv rummäkeln finde ich nicht. Die Punkte unter „Kontra“ sind schon halb aus den Fingern gesaugt. Man kann zB eine Liquidcontrol mögen oder nicht, sich an der Optik der Top Cap freuen, oder an der harten Kante stören – das sind alles subjektive Dinge die man selbst bewerten muss. Der Crius Plus ist perfekt verarbeitet und ich finde keinen Aspekt an ihm dem man das Prädikat „Fehlkonstruktion“ verleihen könnte.

Mir persönlich gefällt die „fette“ Optik. Andererseits vergesse ich manchmal die Liquid Control beim Tanken zu schließen. 😀 Bei meiner Bewattelung sind da aber auch nur 2 Tropfen aus der AFC gekommen, keine Sturzbäche, kein Weltuntergang.

Links & Kommentare

Unterstütze dieses Blog, zum Beispiel mit etwas von der Amazon Wunschliste „Das Leben ist kein Ponyhof“: AM Wunschliste
Vielen Dank! 🙂

2 Antworten auf „OBS Crius Plus – Test“

  1. Passt der Silikonstopfen auch beim Crius ohne Plus?
    Evtl. hat ja das Deck die gleiche Größe.
    Bekommt man den Stopfen irgendwo separat zu kaufen? Hab den leider nirgends gefunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du Deine Email-Adresse angibst kannst Du später weitere Kommentare schreiben, ohne das sie von mir erst freigeschaltet werden müssen.

Du kannst Dich außerdem per Email benachrichtigen lassen wenn auf Dein Kommentar geantwortet wird.