Wismec Verdampferkopf WS-M – Test

Ich teste den Verdampferkopf WS-M auf Geschmack, Siffen, Watt-Leistung, und Effizienz.Wismec Verdampferkopf Coil: WS-M


Inhalt

Falls bei den Begriffen im Beitrag Fragezeichen über'm Haupthaar aufplöppen: Abkürzungen & Begriffe

Shopping

11.11 Sale - VapeSourcing
11.11 Sale - GearBest
10% mit Code "wolke101.de" - VapeSourcing
• Akkuträger: Gefallene Preise - FastTech
Ecic Komplett-Sets - GearBest
Ecig Ausverkauf - Vapesourcing

Vorwort

Ich teste den Verdampferkopf mit dem Clearomizer Armour NSE. Meine Tests mache ich mit Liquid in der Zusammensetzung PG:45/VG:45/Wasser:10. Ich dampfe zunächst immer ohne Aroma, weil ich so Stärken & Schwächen am besten feststellen kann.

Den Armour NSE Tank habe ich hier getestet:
Wismec Armour NSE - Test, und den Sinuous V80 Akkuträger hier:
Wismec Sinuous V80 - Test.

Ich ermittle die "Dauerleistung" im Watt-Modus, um etwas vergleichbares zu haben: Ich ziehe mindestens 4 Sekunden, und dabei muss der Geschmack tip top sein. Bei höheren Leistungen kann der Geschmack auch super sein, wenn man die Zugzeit verkürzt, und dadurch die Wicklung nicht "übersteuert" / überhitzt. Dein sweetspot kann ein anderer sein: E-Zigarette richtig einstellen

WS-M Verdampferkopf

Die "Coil" ist kein Draht, sondern ein Lochblech. Da ich kürzlich den UN2 Verdampferkopf von Uwell getestet habe (auch Lochblech-Coil), ist der ein bisschen mein Vergleichsobjekt für diesen Test.

Daten 

  • Zugtechnik: DTL
  • Widerstand: 0,27 Ohm. 
  • Bauweise: Vertikale Lochblech-Wicklung.
  • Durchmesser Wicklung: ~4,2 mm
  • Lufteinlass: 4,8 mm
  • Engste Stelle im Armour NSE Verdampfer: 5,2 mm.
  • TC: Nein

Dampftest

  • Wismec Verdampferkopf Coil: WS-M, untenFabrikgeschmack: Minimal, am Rande der Einbildung, nicht unangenehm, schmeckt von Anfang an gut.
  • 15 Watt: Mau, und ein kleines bisschen träge bis Dampf kommt, aber es dampft.
  • 20 Watt: Wow, die Wicklung springt nun schon sofort an, und der Geschmack ist schon vorhanden, bei sehr kühlem Dampf.
  • 25 Watt: Jetzt wird es richtig legga, und immer noch kühler Dampf. Beliebig lange Züge sind möglich. Es nebelt schon recht anständig (auch bei kurzen Zügen).
  • 30 Watt: Auch supi. Immer noch eher kühler Dampf.
  • 35 Watt: Auch prima, nun wird es leicht warm. Ab 5 Sekunden für mich zu warm.
  • 40 Watt: Auch prima.
  • 45 Watt: Geschmack lässt nach wenn der Zug zu lang wird.
  • 55 Watt: Für mich ab ca. 1,8 Sekunden: Aua (heiß). Aber kurze, knackige, maximal 1-Sekunden-Züge funktionieren, und schmecken dann auch sehr gut. Wenn man's eilig hat... 😉
  • Der Kopf spritzt keine heißen Tropfen nach oben.

Fazit: Gefällt mir sehr. Sowohl kalter, als auch warmer Dampf ist möglich, und es schmeckt in beiden Bereichen tip top.

Siffen 

  • Beim Tanken: Gar nicht. Es dauert sehr lang bis das Liquid bei offenem Tank durch die Watte des Kopfes läuft - man kann ganz in Ruhe tanken.
  • Im Gebrauch: Ich kenne keinen Verdampferkopf dieses Bauprinzips der nicht irgendwann mehr oder weniger sifft. Dieser hat bislang gar nicht gesifft, also ein gutes Ergebnis.

Gehe über Los, ziehe 4000,- ein – juchhu! 
Hoppala, Gemeinschaftskarte! Zahle 5,- in eine Sammelkasse:

•  

AFC

Bei 30 Watt, Lautstärke jeweils in 10 cm Entfernung:

  • Schlitz offen: 72 dBA
  • 2 Löcher + 1/4 Schlitz: 69 dBA
  • 2 Löcher: 53 dBA 
  • 1 Loch: 47 dBA

ATV

ATV Messmethode Wirkungsgrad/Akkulaufzeit

  • Akkuträger: Wismec Sinuous V80, Stealth Off
  • 30 Watt (mein sweetspot)
    • Akku: VTC3 "Temp 2"
      • Verdampft: 4,1 ml
      • BT C100 Charge: 1.434*3.6 = 5.16 Wh
      • = 0,79 ml pro Wh

Fazit

Wismec Verdampferkopf Coil: WS-M, obenIch bin angetan, und werde scheinbar ein Fanatiker (verharmlosend "Fan" 😉 ) von Lochblech-Coils. Das ist geschmacklich auf ähnlichem Niveau wie beim Crown 4 UN2 Kopf, der ebenfalls eine Lochblech-Coil besitzt. Beide funktionieren in einem sehr breiten Leistungsspektrum, in dem es prima schmeckt & dampft. Kühl oder warm, wie man mag. Like!

Der Uwell-UN2 braucht dabei aber 40 Watt, und einen Zug "vorwärmen", damit er nicht mehr träge ist. Er ist allerdings auch größer, und hat gefühlt 1/3 mehr Luftdurchsatz.

Der Wismec WS-M ist von Luftdurchsatz her "normales" DTL (aber schon eher in Richtung "offen"). Er ist für einen Single-Akkuträger prima dimensioniert, weil man mit 25-35 Watt sehr lecker dampfen kann. Mit dem UN2, und 40 Watt aufwärts, würde es einem den Akku schnell auslutschen - der ist eher für Dual-Akkuträger geeignet.

Der WS-M hat zudem einen deutlich besseren Wirkungsgrad als der UN2 - man bekommt mehr Dampf pro Akkuladung heraus. Dabei habe ich beide in ihrem (meinem) sweetspot verglichen (30 vs 40 Watt).

Wismec Verdampferkopf Coil: WS-M, innen

Wismec Verdampferkopf Coil: WS-M,  Gewinde

Call to Action
Support für ein bedrohtes Qualitäts-Blog

  • Wenn dir der Inhalt dieses Beitrags gefällt, oder gar nützlich ist:
    • Verlinke diesen Beitrag im Web (nur wo es thematisch passt).
    • Teile / like ihn auf Facebook / Twitter: 
    • Abonniere wolke101 auf Facebook / Twitter.
    • Wenn du finanziell etwas per PayPal-Sammelkasse beitragen kannst:

Wismec Verdampferkopf Coil: WS-M, außen

Thematisch verwandte Beiträge:

Hinterlasse einen Kommentar

5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei