Wismec Verdampferkopf WS-M – Test

Ich teste den Verdampferkopf WS-M auf Geschmack, Siffen, Watt-Leistung, und Effizienz.Wismec Verdampferkopf Coil: WS-M


Inhalt

Falls bei den Begriffen im Beitrag Fragezeichen über'm Haupthaar aufplöppen: Abkürzungen & Begriffe

Shopping

10% auf alles @ FastTech
10% mit Code "wolke101.de" - VapeSourcing
Neu eingetroffen - FastTech
Ecic Pod Systeme - GearBest
Ecig Bestseller - Vapesourcing

Vorwort

Ich teste den Verdampferkopf mit dem Clearomizer Armour NSE. Meine Tests mache ich mit Liquid in der Zusammensetzung PG:45/VG:45/Wasser:10. Ich dampfe zunächst immer ohne Aroma, weil ich so Stärken & Schwächen am besten feststellen kann.

Den Armour NSE Tank habe ich hier getestet:
Wismec Armour NSE - Test, und den Sinuous V80 Akkuträger hier:
Wismec Sinuous V80 - Test.

Ich ermittle die "Dauerleistung" im Watt-Modus, um etwas vergleichbares zu haben: Ich ziehe mindestens 4 Sekunden, und dabei muss der Geschmack tip top sein. Bei höheren Leistungen kann der Geschmack auch super sein, wenn man die Zugzeit verkürzt, und dadurch die Wicklung nicht "übersteuert" / überhitzt. Dein sweetspot kann ein anderer sein: E-Zigarette richtig einstellen

WS-M Verdampferkopf

Die "Coil" ist kein Draht, sondern ein Lochblech. Da ich kürzlich den UN2 Verdampferkopf von Uwell getestet habe (auch Lochblech-Coil), ist der ein bisschen mein Vergleichsobjekt für diesen Test.

Daten 

  • Zugtechnik: DTL
  • Widerstand: 0,27 Ohm. 
  • Bauweise: Vertikale Lochblech-Wicklung.
  • Durchmesser Wicklung: ~4,2 mm
  • Lufteinlass: 4,8 mm
  • Engste Stelle im Armour NSE Verdampfer: 5,2 mm.
  • TC: Nein

Dampftest

  • Wismec Verdampferkopf Coil: WS-M, untenFabrikgeschmack: Minimal, am Rande der Einbildung, nicht unangenehm, schmeckt von Anfang an gut.
  • 15 Watt: Mau, und ein kleines bisschen träge bis Dampf kommt, aber es dampft.
  • 20 Watt: Wow, die Wicklung springt nun schon sofort an, und der Geschmack ist schon vorhanden, bei sehr kühlem Dampf.
  • 25 Watt: Jetzt wird es richtig legga, und immer noch kühler Dampf. Beliebig lange Züge sind möglich. Es nebelt schon recht anständig (auch bei kurzen Zügen).
  • 30 Watt: Auch supi. Immer noch eher kühler Dampf.
  • 35 Watt: Auch prima, nun wird es leicht warm. Ab 5 Sekunden für mich zu warm.
  • 40 Watt: Auch prima.
  • 45 Watt: Geschmack lässt nach wenn der Zug zu lang wird.
  • 55 Watt: Für mich ab ca. 1,8 Sekunden: Aua (heiß). Aber kurze, knackige, maximal 1-Sekunden-Züge funktionieren, und schmecken dann auch sehr gut. Wenn man's eilig hat... 😉
  • Der Kopf spritzt keine heißen Tropfen nach oben.

Fazit: Gefällt mir sehr. Sowohl kalter, als auch warmer Dampf ist möglich, und es schmeckt in beiden Bereichen tip top.

Siffen 

  • Beim Tanken: Gar nicht. Es dauert sehr lang bis das Liquid bei offenem Tank durch die Watte des Kopfes läuft - man kann ganz in Ruhe tanken.
  • Im Gebrauch: Ich kenne keinen Verdampferkopf dieses Bauprinzips der nicht irgendwann mehr oder weniger sifft. Dieser hat bislang gar nicht gesifft, also ein gutes Ergebnis.

Esst mehr trocken Brot! Das gesparte Geld bitte hier hin:
Akkuträger-Tests • Verdampfer-Tests.

AFC

Bei 30 Watt, Lautstärke jeweils in 10 cm Entfernung:

  • Schlitz offen: 72 dBA
  • 2 Löcher + 1/4 Schlitz: 69 dBA
  • 2 Löcher: 53 dBA 
  • 1 Loch: 47 dBA

ATV

ATV Messmethode Wirkungsgrad/Akkulaufzeit

  • Akkuträger: Wismec Sinuous V80, Stealth Off
  • 30 Watt (mein sweetspot)
    • Akku: VTC3 "Temp 2"
      • Verdampft: 4,1 ml
      • BT C100 Charge: 1.434*3.6 = 5.16 Wh
      • = 0,79 ml pro Wh

Fazit

Wismec Verdampferkopf Coil: WS-M, obenIch bin angetan, und werde scheinbar ein Fanatiker (verharmlosend "Fan" 😉 ) von Lochblech-Coils. Das ist geschmacklich auf ähnlichem Niveau wie beim Crown 4 UN2 Kopf, der ebenfalls eine Lochblech-Coil besitzt. Beide funktionieren in einem sehr breiten Leistungsspektrum, in dem es prima schmeckt & dampft. Kühl oder warm, wie man mag. Like!

Der Uwell-UN2 braucht dabei aber 40 Watt, und einen Zug "vorwärmen", damit er nicht mehr träge ist. Er ist allerdings auch größer, und hat gefühlt 1/3 mehr Luftdurchsatz.

Der Wismec WS-M ist von Luftdurchsatz her "normales" DTL (aber schon eher in Richtung "offen"). Er ist für einen Single-Akkuträger prima dimensioniert, weil man mit 25-35 Watt sehr lecker dampfen kann. Mit dem UN2, und 40 Watt aufwärts, würde es einem den Akku schnell auslutschen - der ist eher für Dual-Akkuträger geeignet.

Der WS-M hat zudem einen deutlich besseren Wirkungsgrad als der UN2 - man bekommt mehr Dampf pro Akkuladung heraus. Dabei habe ich beide in ihrem (meinem) sweetspot verglichen (30 vs 40 Watt).

Wismec Verdampferkopf Coil: WS-M, innen

Wismec Verdampferkopf Coil: WS-M,  Gewinde

Bitte unterstütze dieses Blog für seine Zukunft.

  • Wenn der Inhalt dieses Beitrags nützlich ist:

Wismec Verdampferkopf Coil: WS-M, außen

Thematisch verwandte Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei