Vaporesso Verdampferkopf QF Meshed Coil 0,2Ω – Test

Vaporesso QF Meshed Coil 0,2 Ohm: Innen, AirflowReview des QF Meshed Coil von Vaporesso. Ein DTL-Mesh-Verdampferkopf mit einem Mittelpol, aus dem die Luft an die Wicklung strömt. Ich teste Geschmack, Siffen, Watt-Leistung, und Effizienz.


Inhalt

Falls bei den Begriffen im Beitrag Fragezeichen über'm Haupthaar aufplöppen: Abkürzungen & Begriffe

Shopping

10% mit Code "wolke101.de" - VapeSourcing
Mod Kits, time limited - FastTech
Ecic Komplett-Sets - GearBest
Box Mod Akkuträger - Vapesourcing

Vorwort

Ich teste den Verdampferkopf mit dem Clearomizer SKRR-S. Meine Tests mache ich mit Liquid in der Zusammensetzung PG:45/VG:45/Wasser:10. Ich dampfe zunächst immer ohne Aroma, weil ich so Stärken & Schwächen am besten feststellen kann.

Den SKRR-S Tank habe ich hier getestet:
Vaporesso SKRR-S Clearomizer - Test & Anleitung, und den Vaporesso GEN Akkuträger hier:
Vaporesso GEN Mod - Test & Anleitung

Ich ermittle die "Dauerleistung" im Watt-Modus, um etwas vergleichbares zu haben: Ich ziehe mindestens 4 Sekunden, und dabei muss der Geschmack tip top sein. Bei höheren Leistungen kann der Geschmack auch super sein, wenn man die Zugzeit verkürzt, und dadurch die Wicklung nicht "übersteuert" / überhitzt. Dein sweetspot kann ein anderer sein: E-Zigarette richtig einstellen

QF Meshed 0,2Ω

Vaporesso QF Meshed Coil 0,2 Ohm: Innen, AirflowDie QF Köpfe wollte ich unbedingt testen weil sie den Produktfotos nach scheinbar eine alte Idee (Ring of Fire Coil) von mir aufgreifen - den Luftkanal einer vertikalen Coil zu verengen, um eine höhere Strömungsgeschwindigkeit an der Coil zu erzeugen. Nun, in Augenschein genommen, machen es die QF doch etwas anders - die Luft kommt aus dem Mittelpfosten, was ja keinesfalls schlechter sein muss...

Daten 

  • Zugtechnik: DTL
  • Widerstand: 0,20 Ohm. Mein Exemplar, im Tank gemessen:
    • Milliohmmeter: 0,1915Ω
    • Vaporesso GEN: 0,20Ω
    • Ripple Mod: 0,19Ω
  • Bauweise: Mesh.
  • Material: Keine Angabe, vermutlich Kanthal oder NiChrom.
  • TC: Nein
  • Durchmesser Wicklung: ~8,0 mm
  • Lufteinlass: ~5,5 mm (Messingeinsatz unten)
  • Engste Stelle im SKRR-S Verdampfer: 5,8 mm.
  • Zugwiderstand bei offener AFC: "Offenes DTL"

Dampftest

Grundlagen: Verdampferkopf wechseln - Anleitung

Rund 1ml Liquid passen in den trockenen Kopf - hier werden keine halben Sachen gemacht. 😉 So ein großer Puffer ist schlecht wenn man den Geschmack komplett wechseln will (bis es sich rausdampft), aber er ist gut um bei leerem Tank nicht abrupt ins Kokeln zu geraten, sondern per mauem Geschmack auf die Dürre aufmerksam gemacht zu werden.

Vaporesso QF Meshed Coil 0,2 Ohm20 Watt, nur Köcheln lassen, ohne zu ziehen. Nun am Drip Tip riechen: Riecht extrem nach Fabrik, nich schön. Ich stelle auf 40 Watt und puste 5x rein, was natürlich ne Sauerei aus der AFC gibt. Dann ziehe ich einmal kurz, nee schmeckt noch nicht. Weiter pusten... Ich sauge mal ohne zu feuern - und rieche / schmecke sogar dabei Chemiefabrik.

Einige ml später ist alles ok. Es kann sein das der schlechte Geschmack auch/oder vom Tank kam, den ich keiner Erstreinigung unterzogen habe.

Der Nachfluss ist exzellent, Luftblasen kommen schon während des Zugs.

Sehr gut gefallen mir auch die tief sitzenden Liquid-Löcher, die es erlauben den Tank restlos leer zu dampfen - und mit gleichbleibend gutem Geschmack leer zu dampfen! Das können viele andere  Verdampferköpfe nicht, und es ist mir ein Rätsel warum die Hersteller das nicht bemerken.

  • Akkuträger: Vaporesso GEN Mod VS | FT | EB, Modus: VWH
    • Vaporesso QF Meshed Coil: Watt30 Watt: Sehr träge. Feuert man lange vor bekommt man eine anständige Wolke, Geschmack ok, aber zu flach für mich.
    • 35-40 Watt: Sweetspot. Immer noch recht träge.
    • 45 Watt: Trägheit nach dem ersten kalten Zug akzeptabel. Bis 5 Sekunden lange Züge ok, danach leidet der Geschmack etwas.
    • 50 Watt: Bis 3-4 Sekunden. Nicht träge.
    • 55-60 Watt: Bis ca. 3 Sekunden.
    • 70 Watt: Kurze Züge gehen, auch geschmacklich noch vollkommen in Ordnung, aber Hitze & Geschmacksverlust kommen recht rapide, wenn man den Bruchteil einer Sekunde zu lang zieht. Mir zu unenspannt.
  • Der QF Meshed spritzt keine heißen Tropfen nach oben in den Mund.

Siffen 

  • Beim Tanken: Nein, 1-2 Züge ein kurzes Spotzen, die Watte ist halt gut nass. Man sollte aber hinne machen, langes offen lassen führt zu Siffen.
  • Im Gebrauch: Es gibt keinen Verdampferkopf dieses Bauprinzips der nicht irgendwann mehr oder weniger sifft (lange Nichtbenutzung, Druck-/Temperaturschwankungen). Im Test siffte er ein klein wenig (etwas Feuchtigkeit, keine Sturzbäche), allerdings habe ich auch ab und an Dampf aus der AFC gepustet, es mag sehr gut daher kommen. 

So, heute mal nicht zum shoppen nach New York.
Unterstütze lieber diese Themen:
Akkuträger-Tests  Verdampfer-Tests.

AFC

Lautstärke jeweils in 10 cm Entfernung, 40 Watt:

  • Ganz offen: Bis zu 71 dBA
  • Ca. 50%: Bis zu 69 dBA. Leicht erhöhter Zugwiderstand.
  • Ca. 33%: Bis zu 79 dBA. Zugwiderstand praktisch keine Änderung zu 50%.
    Lautes Pfeifen, das nicht von Jim Knopf ihm seiner Lokomotive kommt! 😉 Es tritt nur in einer ganz bestimmten Stellung auf, und auch da nicht immer. Dreht man nur minimalst davon weg ist auch das Pfeifen zuverlässig weg.
  • Ca. 25%: Bis zu 69 dBA. Deutlich erhöhter Zugwiderstand im Vergleich zu ganz offen. Etwas Geschmacksverlust.

Sound: Gleichmäßiges Rauschen, ohne scharfen Klang.

ATV

Was & wie ich hier messe: ATV Messmethode Wirkungsgrad/Akkulaufzeit

  • Setup
    • Ladegerät: Opus BT C100 (Test)  AM|EB|FT|GB
    • Akkus: VTC3 "Noisy 1+2"
    • Verdampfer: SKRR-S
    • Liquid: 45/45/10
  • 40 Watt 
    • Akkuträger: Vaporesso GEN, Modus: VWH
      • Verdampft: 6,0 ml
      • Charge: (1318+1331)*3.6 = 9,54 Wh
      • = 0,63 ml pro Wh
    • Akkuträger: KangerTech Ripple Mod (Test), Modus: Beginner - Hard
      • Verdampft: 7,1 ml
      • Charge: (1335+1346)*3.6 = 9,65 Wh
      • = 0,74 ml pro Wh

Das der Ripple Mod etwas mehr verdampft könnte an einer potenziell ungleichen Watt-Ausgabe (Ungenauigkeiten bei den ATs) liegen, oder potenziell daran das der Preheat beim Ripple ein bisschen mehr Gas gibt, wodurch die Coil schneller in die Dampfproduktion kommt...

Egal wie, dolle ist die Effizienz nicht, wie bei den meisten vertikalen Coils.

Randnotiz: GEN Mod auf 2x VTC5A Akkus hochgerechnet, mAh-Praxiswert: 2130 mAh * 2 * 3.6V = 15.34 Wh * 0.63 ml = ca. 9,66 ml Reichweite.

Fazit

Der QF-Meshed spielt in der Liga des UN2 (Test) von Uwell, es gibt aber Unterschiede. Der QF hat einen minimal höheren Zugwiderstand, ist bei 40 Watt träger, kann andererseits etwas höher gedampft werden als der UN2 (ca. 70 vs 60 Watt).

Der Dampf, bei 40 Watt, ist beim UN2 etwas "fluffiger", dichter, und kühler. Stelle ich den QF auf 45 Watt ist er mindestens so dicht, aber der Dampf auch "härter", und für mich persönlich etwas aus dem Sweetspot.

Dies sind natürlich subjektive Eindrücke, und ich bin jemand der eher kühlen bis lauwarmen Dampf mag. Wer sowieso lieber oberhalb von 40 Watt dampft, und mehr "Bumms" und warmen Dampf mag, für den kann der QF der geeignetere Verdampferkopf sein. Geschmacklich ist der QF sehr gut, abgesehen vom Neu-Geschmack, den man erstmal tapfer rausdampfen muss.

  • Das die Luft aus dem Mittelpfosten an die Coil strömt scheint mir kein Vorteil zu sein. Die ultimative Geschmacksbombe die alles hinwegfegt habe ich hier nicht in der Hand.
    • Allerdings könnte das auch daran liegen das der QF Meshed eine sehr große Oberfläche hat, vielleicht auch zuviel - und offenbar nicht gereinigt wurde (ausgeglüht). Umso größer die Coil-Oberfläche, desto wichtiger ist eine sehr gute Reinigung, wenn der absolute High-End-Geschmack dabei rauskommen soll. Bei dem deutlichen und unschönen Neu-Geschmack halte ich es für denkbar dass das Mesh gar nicht gereinigt wurde, nicht mal chemisch, mit Isopropanol zum Beispiel.
    • Es ist aber auch nicht auszuschließen das der unschöne Neu-Geschmack hauptsächlich oder sogar nur vom nagelneuen Tank kam. Ich muss mich da entscheiden ob ich "auf Nummer sicher" gehe und den Tank reinige, oder ob ich prüfen möchte das der Kram out of the box einwandfrei schmeckt...

Eingedampft schmeckt er einwandfrei gut, aber ich bekomme keine Schnappatmung vor lauter Begeisterung. Meine Erwartung war noch höher, wegen des neuen Luftkonzepts. Davon abgesehen passt er wegen zu viel Masse (= Trägheit & Wärme) nicht ganz in meinen persönlichen Sweetspot.

Daher bin ich auf die Lochblech-Variante (QF-Strip) gespannt, die möglicherweise agiler ist, und die ich gleich nach Ende dieses Tests ausprobieren werde.

Bitte unterstütze ein bedrohtes Qualitäts-Blog!

  • Wenn der Inhalt dieses Beitrags nützlich ist:

Vaporesso QF Meshed Coil: Dichtung

Thematisch verwandte Beiträge:

Hinterlasse einen Kommentar

5000
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei