OBS Crius II RTA – Test

OBS Crius IIOBS Crius II Fused Clapton GoldDer Crius war ein Wackelkandidat im Einkaufswagen. Watt’n Glück das er nicht rausgewackelt ist. Er hat mich in Punkto Geschmack voll überzeugt, und nicht nur da.


Shopping

10% mit Code "wolke101.de" - VapeSourcing
Ecig Sale, Update 9. Mai - FastTech
Ecig Sale: Bis 77% - FastTech
Coupon Codes ab 29.4. - FastTech
RTA Verdampfer, time limited - FastTech
Beliebte Verdampfer, mit 5-Tage Lieferung - GearBest
Ecig Starterkits - Vapesourcing

Inhalt

Ersteindruck

Gekauft habe ich den Crius II für $22.98 bei FastTech. Aktuelle Preise bei: AM|EB|FT|GB. Schachtel öffnen, laut Aufmachung der „Einpackung“ könnte dies auch ein Produkt von Caterpillar sein. 🙂 Nein, es gibt kein Foto, weil dies ein Dampferblog und kein Verpackungsblog ist. 😛 Chemiegeruch ist in der Packung eindeutig vorhanden, aber immerhin nicht so krass wie beim den Schneewittchensärgen mit Kunstfilzeinsatz.
Der Verdampfer riecht aber nicht sonderlich. Todesmutig habe ich ihn nicht gereinigt.

OBS Crius II Liegend 04Rein optisch gefällt mir das eher schlichte Design, und diese komische Verjüngung da unten im Tank macht doch irgendwie neugierig. Ist da noch ’ne Liquid Control? Nein, da schauen später einfach die Dochte raus, aber eben dezent, ohne Watte-Algenteppich im Tank. Man sieht das Liquid bis zum Boden, und kann bis zum letzten Tropfen leerdampfen. Einen Stein in meinem ganz persönlichen Brett hat der Crius II damit schon mal. 🙂 

Deck & Wickeln

Die Drahtbefestigung wird mit einer Schraube erledigt die den schwarzen Keramik-Block (Zirkonia) auf die Plus-/Minus-Pole zieht. Die Schraube hat einen „Verlier“-schutz, sie kann aus dem Block nicht rausfallen. Das Format ist Innendreikant, was die Kraft gut überträgt ohne auszunudeln – da hätte es Torx wohl aber auch getan. Es ist ein Innendreikant-Schraubendreher dabei, aber ich hab sämtlichen Dampfschraubkram lieber als Mini-Bits, und ich finde die Innendreikant-Bits nur in Normalgröße (AM – 1/4″ statt 5/32″). Wer die als Mini-Bits findet, bitte unten per Kommentar Bescheid sagen. 🙂

Das Deck hat zwei Luftdüsen, eine unten, eine seitlich. Das verspricht viel Wind auf der Coil = guter Geschmack.

Die Kammerglocke ist zum Deck hin nicht gedichtet – das zieht doch Luft? Nein, scheinbar nicht, denn Siffen habe ich mit dem Crius II 0,0%.

Die vorinstallierte Fused Clapton Coil habe ich zuerst runtergebogen (Bild 1), dann aber noch mal nachgedacht 😉 und sie wieder auf  Originalposition bewegt (Bild 2), denn die Luft aus der seitlichen Düse wird doch eher nach oben hin austreten als seitlich. Ob sie das, durch die kurze obere Austrittskante, in einem kleinen Bogen, oder mit einem schwungvollem Wirbel macht lasse ich gerade von der Nasa ausrechnen. 😉

obs-crius-ii-coil-position-02 obs-crius-ii-coil-position-original

obs-crius-ii-watte-seitlichDie Bewattelung geht einfach vonstatten, weil man überall hingucken kann und an den Liquidlöchern von oben/unten beliebig drankommt und rumzuppeln kann. Die Wattemenge die sich automatisch durch den Coil-Durchmesser der mitgelieferten Wicklung ergibt (3,5 mm) scheint mir für die Größe der Liquidlöcher etwas reichlich. Aber da die mitgelieferte Coil nun mal soviel Durchmesser hat, sollte das ja wohl funzen – ich probiere es. Klappt gut – während des Zugs steigen schon Luftblasen auf, so soll das sein. Ich hab wie immer KGD (AM|EB|FT|GB) verwendet. Zu geizig darf man mit der Wattemenge eh nicht sein, denn weil es keine Liquid Control gibt (Danke – keine Fehlbedienung & Dry Hit möglich) könnte es mit zuwenig Watte in den Löchern evtl. zum Siffen beim Tanken kommen.

Bei der vorinstallierten Coil handelt es sich um eine 3x Fused Clapton, klick macht groß:

OBS Crius II Coil Makro 02OBS Crius II Coil Makro 01

Twisted Dual

Neben der mitgelieferten Werkscoil teste ich eine wahrscheinlich bekloppte Idee, aber da heute Mittwoch ist geht das in Ordnung, denn Mittwoch ist der Tag wo ich bekloppte Ideen mit Ansage ausprobieren darf. 😉

Für die seitliche Luftdüse brauche ich extrem lange Freistrecken, daher gibt es dort eine Windung weniger, damit beide Wicklungen später gleichmäßig dampfen (was auch geklappt hat): Steam Engine
Für die untere Düse: Steam Engine
Insgesamt: 87+99= 186mm2 | 15+15= 30HC
Der Draht ist fertig getwisteter 4x 0,16 von FastTech: Wickeldrähte

OBS Crius II Dual Drill 03OBS Crius II Dual Drill 02OBS Crius II Dual Drill 01OBS Crius II Dual Drill Watte FreistreckenOBS Crius II Dual Drill Fertig

Schön das diese Webseite existiert? Trage etwas bei! Per Auswahl der Sammelkasse kannst Du bestimmen ob Du allgemein oder zu speziellen Themen etwas beitragen möchtest:

  • Akkuträger für Reviews, dringend benötigte Akkus für die Tests.
  • Verdampfer für Reviews.
  • Equipment, zB Messequipment, Fotoausrüstung, Software, Hardware aller Art, Hosting, etc

Danke. 🙂

Dampftest

Wie immer, dampfe ich zunächst mit purem Basisliquid.

Fused Clapton – vorinstalliert

OBS Crius II Fused Clapton Gold

20 Watt: Erster Zug, natürlich irre träge. Danach im Dauernuckelmodus durchaus dampfbar, wenn man’s nicht eilig hat. 😉
Nach wenigen Zügen sehr guter Geschmack.

Mir ist der Luftdurchsatz des Crius II an der Grenze (es ist halt ein 510er Drip Tip). Ich entferne das Drip Tip und dampfe nur mit Top Cap.
25 Watt: Wahnsinn. Nicht nur das die süßliche Note des Basisliquids da ist, nein, die ist auch noch von einer Dichte, unglaublich. Ich könnte ihn völlig problemlos dauerhaft ohne Aroma dampfen, so lecker ist das. Natürlich nur wenn ich zwischendrin nicht mehr mit Aroma dampfen würde, denn dann ist’s vorbei mit dem Pure-Basis-Spaß… Mein Liquid ist übrigens 45/45/10, also noch nicht mal besonders VG-lastig, und trotzdem ist die Süße und „Weichheit“ im Geschmack da, in einer Perfektheit, rund und voll, ich staune Bauklötze (3 Meter ist der Turm schon hoch). Wirklich unglaublich.

Ab 30 Watt schmecken mir 2 Sekunden-Züge dann besser als längere, die dann zu heiß werden und den Geschmack drücken.
Wenn ich sauge wie ein Hirsch geht auch noch ein bisschen mehr Watt, aber muss ja nicht, es nebelt eh schon wie Hulle.

28 Watt, like. Ich muss beim Ziehen aber die Zunge hochhalten, als Spritzschutz, denn die Coil spritzt leider, und ich bekomme immer wieder Hustenreiz von den Tröpfchen die ich in den Hals sauge.

50 Watt, Stakkatozüge, geht auch, schmeckt auch lecker.
60 Watt, nun baut der Geschmack langsam ab.
Die Kokelgrenze muss ich nicht herausfinden. Es ist eh schon heiß genug.

Am nächsten Tag:
Heute finde ich den Geschmack ok, eher nich so dolle. Man sollte zum Thema Geschmack nur eines sagen: nichts. 🙂 Geschmack is a bitch.
Aha, dampfe ich einfach ’ne zeitlang dann kommt der schöne Geschmack wieder. Als ob man die Basis in der Wicklung erstmal wegdampfen muss?

Coil nach unten gezogen (immer noch außerhalb der Mitte der unteren Düse):
Hm, vielleicht einen Tick schlechter, kann aber im Bereich der Einbildung liegen.

Optik: Mir gefällt das Lichtspiel das unten im Bereich der Watte entsteht wenn Licht aus verschiedenen Richtungen darauf fällt. Jaja, mir darf doch wohl auch mal irgend’n oberflächlicher(!) Spielkram gefallen. 😉

Ich lande schlußendlich immer wieder bei 25 Watt, da ist’s einfach am schönsten für mich.

Twisted Dual

OBS Crius II Dual Drill 04

Bei 25W nicht sonderlich träge, deutlich schneller als die Werkscoil.
Bis 45W saulecker (dann 1Sekunden-Züge).
Obere Coil weiter hochgezogen:
Neeeneeeeneeee. Jetzt wieder ab 30W nachlassender Geschmack. Bei 45 schon richtig doll „muffig“, keine Spur mehr von der leckeren Süße des Basisliquids.

Coil wieder weiter runter gesetzt, viel besser, aber nicht so gut wie ursprünglich. Wieder ’n Tick höher, yo, sehr fein.

Dampft sogar bei 15W, und ist dort etwa so träge wie die Werkscoil bei 25W. Bei 20 schon deutlich agiler, bei 25 schmeckt sie mir schön, bis 35. Weil alles mit mehr Watte zugebaut ist ist auch der Zugwiderstand etwas höher als bei der Werkscoil-Version.
Der Geschmack ist absolut top. Aus der Erinnerung heraus würde ich sagen das die Werkscoil noch einen Hauch besser war, muss nicht stimmen. Ich glaube ich sollte immer gleich 2 Testobjekte kaufen, um mal 1:1 Vergleiche anstellen zu können.

Schlußendlich lande ich auch hier wieder bei 25 Watt, mit dem Vorteil das die Twisted erheblich schneller reagiert als die Clapton. Beide Wicklungen sind saulecker.

To do: Single Coil Twisted einpflanzen. Eine Multi8 käme auch schwer in Betracht.

Shopping

Starterkits, time limited - FastTech
Ecic Nutzer-Empfehlungen, mit 5-Tage Lieferung - GearBest
Ecig New Arrivals - Vapesourcing

Tanken

4,1 ml passen rein.

Es ist eine kleine Markierung für die Tanköffnung vorhanden.
Die Top Cap hoch/runter zu schieben ist ein mechanisches Erlebnis. Smooth. Ich möchte am liebsten den ganzen Tag lang nachtanken. 😀 😉 Es ist extrem einfach, hochschieben, man hat nichts in der Hand, es kann nichts aus der Hand fallen / durch die Gegend fliegen. Finde ich sehr gelungen. Vielleicht sollte ich die Base-Dichtung ausbauen, dann könnte ich öfter nachtanken. 😀 😉
Tanken kann man aus allem, die Öffnung ist groß genug.

Eine Liquid Control hat/braucht der Crius 2 nicht, mir gefällt das. Weniger komplizierter Aufbau, und weniger was man fehlbedienen kann (vergessen aufzumachen – Kokel, etc). Man sollte natürlich zügig tanken, denn natürlich sickert beim Tanken immer etwas Liquid ins Deck, aber siffen oder blubbern hatte ich nie. Zügig tanken ist auch kein Problem, mit der rick-rack-zack Top Cap.

100% trocken ist das Tanken nicht. Ein paar kleine Mikro-Tropfen, wirklich Mikro, hängen unten am Rand der Top Cap. Nach meinem Eindruck hilft es die Top Cap beim Schließen zu drehen, was die Liquid-Tropfen auf der Wandung verteilt, und so unten noch weniger raus kommt.

AFC

OBS Crius II AFCDie beidseitige AFC ist groß genug das sie die engste Stelle im Luftkanal (das Drip Tip) nicht behindert. Der Sound in offener Stellung ist normal, weder besonders laut noch leise. Wenn die AFC 3 mm oder weiter geschlossen ist gibt es an manchen Positionen leichte Zisch-/Pfeifgeräusche.

Der stufenlose AFC-Ring hat Endpunkte, schön. Er ist aber zu leichtgängig und man wird ihn im Alltag sicherlich mal unbeabsichtigt verstellen. Der verbaute O-Ring unter der AFC ist ~18,5×0,9. Da wo er drauf muss sind’s 20,5 mm. Ich greife in meine O-Ring-Sammlung, mache einen Ring mit 19×1 drauf, und nun geht sie so schwer wie ich mir das vorstelle.

Ich kann die AFC recht weit schließen, ohne das es großartig Geschmack kostet, das ist mal neu! Hauptsächlich ändert sich nur der Geschmack / die Dampftemperatur. Wirklich erstaunlich, irgendwie muss das Luftfluss-/Düsenkonzept in der VD-Kammer was taugen… Es funktioniert auch gut bei wenig Wind.

510er

OBS Crius II 510Das Außengewinde ist 4,0 mm lang. Der vergoldete Pluspol ist starr und schaut bei meinem Expemplar 0,6 mm hevor. Damit darf der Crius II auf einen Hybrid Mod (zB SMPL EB|FT) geschraubt werden. Bitte am eigenen Exemplar immer selbst nachmessen.

Drip Tip

510er mit doppelten O-Ringen.
Material: Resin
Außen: 15 mm
Innen: 11 mm, konisch
Engste Stelle: 5,2 mm

OBS Crius II Drip TipIch dampfe den Crius II tatsächlich ohne Drip Tip, was mit der Top Cap auch völlig problemlos funktioniert, da sie keine komische Form/Riffelungen oder ähnliches hat. Ist angenehm. Und ich umgehe so den 5,2mm Flaschenhals des Drip Tips, denn das darunter liegende Luftrohr hat 5,9mm. Ja, die 0,7mm merkt man im Luftdurchsatz schon, und es verbessert mir den eh schon sehr sehr guten Geschmack noch einen Hauch weiter.

Wer ein anderes Drip Tip möchte findet unten bei den Links reichlich Auswahl.

Zerlegen

OBS Crius II Zerlegt 01

  1. Beide Polscaus.
  2. Pluspol des 510ers raus.
  3. Die Sechschrabbelt man nichts).
  4. Oben fällt dann man rausschütteln.

OBS Crius II Zerlegt 02 OBS Crius II Zerlegt 03

Ahh, eine gute Fee!
Wunsch ist Wunsch! Etwas von der Liste bei Amazon, bitte. 🙂

ATV Test

ATV Messmethode Wirkungsgrad/Akkulaufzeit

Liquid: 45/45/10
iKonn 220 mit Sony VTC3 „Noisy 1+2“: 10.58 Wh (BT-C100)

Werkswicklung (3x Fused Clapton)
25W
8,4ml
8.4/10.58 = 0,79 ml/Wh

Twisted Dual (4×0,16 | Dual: 6,5 + 7,5 U)
25W
6,8ml
6.8/10.58 = 0,64 ml/Wh
Öha, da geht wohl gut Leistung in den extrem langen Freistrecken verloren…

Lob

  • Exzellenter Geschmack. Für mich auf RDTA Niveau.
  • Tadellose Verarbeitung.
  • Keine Liquid-Control nötig.
  • Tanken ohne Teile in der Hand & ohne Klebefinger.
  • Sicht bis zum Boden, Dampfen bis zum letzten Tropfen.
  • Vergoldeter Pluspol, starr – Hybrid-geeignet.
  • Simpel zu wickelndes Deck, mit gut sicht- und erreichbaren Liquid-Löchern.
  • Wicklung schnell erreichbar, auch bei fast vollem Tank.
  • Sifffrei.

Genörgel

  • Spezialschraube für Drahtbefestigung. Vermutlich mit dem Gedanken viel Kraft übertragen zu können, ohne die Schraube auszunudeln, was auch klappt. Vielleicht hätte es das weniger exotische Torx auch getan.
  • AFC zu leichtgängig.

Maße, Daten, Lieferumfang

  • Material: Edelstahl (304) & Glastank
  • Durchmesser: 25 mm
  • Höhe, ohne 510er: 38 mm (+10 Drip Tip)
  • Gewicht: 62 g
  • Tankinhalt: 4,1 ml Oberkante (3,5 offiziell)
  • Luftröhrchen & Drip Tip Innendurchmesser: 5,9 / 5,2  mm
  • Tankglas-Maße: 20,7 x 21,6 x 1,2 (Höhe x Innendurchmesser x Wandstärke)

Inhalt

  • Verdampfer mit installierter Fused Clapton (Ni80), Dreikant-Schraubendreher, Wattepad, Anleitung (englisch, ausführlich bebildert).
  • Ersatzteile: Tankglas, Dichtungen.

Probleme & Lösungen

  • AFC zu leichtgängig?: Ersetze den O-Ring unter der AFC durch einen mit 19×1 mm.

Shopping

10% mit Code "wolke101.de" - VapeSourcing
Ecig Sale, Update 9. Mai - FastTech
Ecig Sale: Bis 77% - FastTech
Coupon Codes ab 29.4. - FastTech
• Digitaler Geschenkgutschein - Amazon
Ecig Pod Systeme - Vapesourcing

Fazit

Obs Crius II UntenAm Anfang war mir das Luftangebot etwas grenzwertig, aber wenn man gerade das open draw Monster Skyhook im Hals hatte ist die Perspektive etwas verschoben. Bei 25 Watt nebelt es sehr willig, und ich habe Geschmack aus dem obersten Regal und kann entspannt ziehen, das passt. Mehr Watt mit kürzerer Zugzeit, oder stärkerem Zug geht auch.

Das Tanken ist der Hit, und ist auch unterwegs kein Problem. Die Bewattelung ist auch easy, weil man alles sehen kann, und ohne Liquid Control kommt er auch noch aus. Ich finde am Crius II nichts ernstliches zu meckern. Saulecker, schick, passt.

Hat dir der Beitrag gefallen?
Teile ihn, kommentiere ihn, sage es weiter, oder kauf‘ was über die Tools-Seite ein – nur mach‘ um Himmels willen was! 😀

Links, Kommentare, Bilder

OBS Crius II Fused Clapton Gold

OBS Crius II Liegend 03 

Shopping

10% mit Code "wolke101.de" - VapeSourcing
Ecig Sale, Update 9. Mai - FastTech
Ecig Sale: Bis 77% - FastTech
Coupon Codes ab 29.4. - FastTech
Mechanische Akkuträger, time limited - FastTech
• Heute im FlashSale - GearBest
Ecig Bestseller - Vapesourcing

OBS Crius II Liegend 01OBS Crius II Liegend 02

 

27 Antworten auf „OBS Crius II RTA – Test“

  1. Erst einmal Danke für diese, deine Homepage!!!

    verstehe ich dass richtig … durch den „Verlierschutz“ kann ich die Polschraube auch nicht gegen eine andere austauschen oder wechseln?

    1. Der kam einerseits als ich vor knapp drei Jahren einen Blindtest gemacht habe: https://www.wolke101.de/blindtest/#fazit
      Und andererseits ist man bei heutigen Akkuträgern beim Widerstand völlig frei, so das der auch kein Kriterium mehr ist.
      Falls Du die KSF-Diskussionen meinst?: Dort habe ich gern 0,22er NiChrom verwendet weil man damit in einem BCC-Kopf und den damals üblichen eGo-Akkus eine gute Kombination aus Widerstand / Oberfläche / Platz bekommen konnte.

  2. hab ihn mir auch geholt. Aber kA, irgendwas schein ich wohl falsch zu machen, bei mir sifft er wie blöde durch die Airflow raus.
    Hab tlw schon so viel Watte rein dass ich Dry-Hits bekommen hab… Coil ist auch recht weit oben, würde sagen 3-4mm über dem Loch unten. Woran kann das nur liegen?

  3. Erst mal Danke für den tollen Bericht.
    Ich habe mir den Crius II in schwarz zugelegt.
    Ich stimme in fast allen Punkten zu 100% mit Dir überein, mit einer Ausnahme:
    Mein Crius hat ständig feuchte Füße 🙂
    Er läuft nicht aus oder ähnlich.
    Aber unterhalb ist ständig Feuchtigkeit, habe schon zwei VD abstandshalter drunter gesetzt.
    Bringt aber auch nix.
    Auch ein Austausch der O-ringe der AFC hat nichts gebracht.
    Wenn ich den nicht irgenwie trocken kriege dann muss er leider wieder gehen.

    1. Sorry für die späte Antwort, aber das dringliche Thema „Geld verdienen wäre auch mal wieder ganz gut“ frisst immer noch meine komplette Zeit. Also, ich würde ihn mal testweise so streng bewatten das er kurz vorm kokeln ist (oder gern auch leicht kokelt). Dann hinstellen, Stunden/Tage abwarten, gucken. Wenn er dann auch sifft zieht er irgendwo Luft. Wenn Du sicher bist das die tauschbaren O-Ringe alle tip top sind, dann fiele mir dazu nur ein das etwas in der Top Cap Sektion, beim Schiebemechanismus, nicht in Ordnung ist.

      Die Glasränder könntest Du auch mal befühlen, ob die a) glatt sind, und b) auf eine plane Fläche stellen und mal luschern ob vielleicht eine kleine Delle drin ist durch die Luft könnte. Die Dichtung unten zB ist ziemlich knapp geraten, die würde nicht viel ausgleichen wenn’s da ’ne Delle im Glas gäbe.

  4. also rein vom rumstehen (z.B. über Nacht) sifft er nicht. Es ist eher so dass er während dem Ziehen „blubbert“, man also merkt dass man da auch Flüssigkeit statt nur Dampf zieht. Und nach 1-3 Zügen seh ich dann wie sich ein Liquid-„Film“ in der Airflow Öffnung bildet. Ist mMn auch reines Liquid, kein Kondensat. Mit ner frischen Coil tritt es nicht so stark auf und nimmt dann zu wenn die Coil älter wird (frisch bewatten bringt nur sehr kurz etwas). Meine Coils sind zZ 2x 0,25mm Kanthal verdrillt zur Microcoil (2,5mm Innendurchmesser). Tritt aber auch mit der testweise benutzen Originalcoil auf (die hat ja glaub 3,5 oder 4mm Innendurchmesser.
    Die Top Cap Sektion hab ich auch etwas im Verdacht, da sie etwas „hakelt“ und schwergängig ist beim hochziehen, ganz am Anfang war das meine ich leichter. Bekommt man das Teil was man hochschiebt irgendwie ganz ab zum reinigen?
    Hab jetzt mal alles in nen Ultraschallbad gepackt, mal schaun ob’s was bringt.

    1. Ich würde erstmal ganz stumpf mehr Watte probieren. Und wenn’s nicht funzt noch mehr Watte. Mann kann sich bei der Menge gewaltig täuschen, besonders wenn man vorher vielleicht kleinere Liquidlöcher gewohnt war. Falls die Coil vom Innendurchmesser her „zu klein“ ist, und damit die Wattemenge auch begrenzt ist, kannst Du einfach etwas extra Watte nehmen und dazu „stopfen“. Probier mal. Wenn’s wirklich zuviel war wirste das ja am Kokeln merken. Wenn Du wie ich ’ne Memme bist kannste zum Testen vorsichthalber nur paffen. 😉

  5. extra Watte hatte ich schon probiert, bis zum kokeln 😉

    Aaaber: was immer auch das Problem war, durch die Reinigung scheint es behoben zu sein.
    Bin jetzt schon bei der 3. Tankfüllung ohne dass auch nur 1 Tröpfchen irgendwo rausgekommen wär 🙂
    Mal schaun ob’s so bleibt 😉

  6. tja, ist leider nicht so geblieben… 🙁
    Hat ca. 15 Tankfüllungen gehalten, dann hat’s wieder angefangen und ist zunehmend schlimmer geworden. Dann hab ich 2x die Watte getauscht (wobei ich sehr sicher nicht weniger genommen hab als beim 1. Mal) und die durchsichtigen O-Ringe in Kamin und Top-Cap getauscht. Alles ohne Erfolg, hat fast sofort wieder angefangen zu siffen.
    Noch irgendwelche Ideen?

  7. Auch von mir vielen Dank. War auf der Suche nach einer Single Coil Variante und dein Testbericht hat mir die Entscheidung sehr viel einfacher gemacht. Eine Rückfrage, gibt es einen Grund die Coil nicht mittig über dem unteren Luftsrom zu setzen?

    1. Ich glaube nicht das man zur Originalposition noch was gewinnen kann, weil die untere Düse unten+hinten beströmt, und die seitliche Düse vorn auf die Coil geht. Es spricht aber nichts dagegen es mal auszuprobieren. 😉

  8. hallo christian, hab mir den cirius2 acuh zu gelegt, ich hätte zu der mitgelieferten wicklung eine frage, gibt es die fertig als ersatzteil oder müsste man da eine selbstgebaute alternativwicklung einsetzten. hast schon so eine wicklung im netz gefunden bzw. wo bestellt?

  9. Ahoi,

    ich hatte mir den Crius Anfang des Jahres nach deinem detaillierten Test zugelegt und erfolgreich mein Zugverhalten zunichte gemacht ;). Immerhin wurde das Nikotin immer weniger und ist bei unter 1mg angekommen. Leider musste meine Skyline Lieblinge damit dann auf die Ersatzbank. Da mich der Crius nun doch eine Weile als Alltagsdampfer begleitet hat, wollte ich dir hier 2 Empfehlungen dalassen, die dem Crius den Rang abgelaufen haben in den letzten 5 Wochen:

    – Typhon gt4 (von Ulton gekauft bei 2fdeal)
    – Juggerknot Mini 24mm (auch von Ulton gekauft bei 2fdeal)

    Beide werden restricted DTL gedampft, wobei der GT4 auch von der AFC nicht mehr hergibt. Der Juggerknot pfeift auch bei fast geschlossener AFC nicht. Verabeitung der Clone ist wirklich gut bei Ulton. Den GT4 habe ich gerade mit ULTON Nano Kit im Einsatz. Vielleicht ja was für deine Wunschliste 😉

    Grüße und mach weiter so

  10. Hallo Christian,
    danke für das ausführliche Review! 😉
    Habe mir den Crius 2 auf ebay neu geschossen, nur hat der Verkäufer die orginal Coil entnommen.
    Nach etwas rumgerechne bin ich bei einer single Coil aus 0,4mm SS136L mit 3mm Durchmesser und 9 Wicklungen gelandet. Habe leider keine Ahnung wie die orginal Coil schmecken würde, aber genung Dampf und Geschmack bringt mir die aktuelle Wicklung aufjedenfall bei (25-35W). 50W gehen auch aber da wird mir der Dampf schon fast zu warm.
    Hast du noch etwas rumexperementiert?
    Gruß Alex

  11. Ich raffs nicht mehr..

    Ersteinmal, vielen dank für diesen Test, ich habe (als Anfänger) mit den Crius vor ca. 3-4 Monaten zugelegt und war blindlings begeistert! Er hat sich super gemacht auf meinem Eleaf Invoke, Alien 220W und meinem Predator 228. Er sifft nie und der Geschmack war immer überragend mit der oben gezeigten Coil Position!

    „..war..“

    Ich habe seit ca. 3 Wochen das Problem, dass ich keinen Geschmack mehr bekommen, bzw. die Coils nach 1-2 Tagen durch sind.. Ich habe standardmäßig selbst gebastelte Fused Claptons SS316L 24Ga+30Ga von Geekvape drauf mit 5-6 Umdrehungen in einem 3,0 Durchmesser.
    Von einem Tag auf den anderen brannte der Coil aber nur noch sehr minder und war kurz danach „tot“ gedampft, schmeckte nur noch Fade das Liquid, fast schon verkorkelt.

    Ich habe darauf hin verschiedene Drähte wie Kanthal, NiChrome80 und SS316L 24Ga only durchprobiert, ich bin in letzter Zeit jeden (!) Tag am wickeln, es gibt aber keine Besserung..
    Ich benutze Cotton Bacon Prime als Watte, das schon seit fast nem Jahr und die neigt sich langsam dem Ende hinzu. Mein Liquid ist selbst gemischt aus diversen Sorten von Inawera + Avoria (50/50) Base.

    Ich habe den Coil schon mehrfach mit heiß Wasser geduscht, deinen Rat befolgt bezüglich Pol Reinigung und und und.. Einen anderen Verdampfer möchte ich mir eigentlich nicht zulegen, da dieser für mich das non-plus-ultra ist.

    Hast du vielleicht den ein oder anderen Tipp für mich, wie ich wieder mit dem Crius glücklich werde? Ist es dir vielleicht schon selbst passiert? (Ist ja immerhin dein Lieblingsverdampfer)

    Danke schonmal für die Antwort

    1. Hi Julius, da du *scheinbar* nichts in deinem Setup geändert hast, ist das Setup womöglich nicht die Ursache, sondern dies:
      https://www.wolke101.de/aromadosierung/

      Hast Du gar keinen zweiten Verdampfer mit dem du einen Vergleich anstellen könntest??

      Wenn man das Problem im Setup suchen möchte, fallen mir erstmal diese Dinge ein:
      – Beide Akkuträger werden wohl kaum gleichzeitig kaputt sein (zuviel Leistung ausgeben), also kann man die als Problemquelle ausschließen.
      – Schwankt der Widerstand des Verdampfers manchmal stark?
      – Passiert es auch mit normalen Coils?
      – Die Watte ist ok, nicht verunreinigt, die Hände sauber beim Wickeln?
      – Dies befolgt?: https://www.wolke101.de/wicklung-reinigung/
      – Dies befolgt?: https://www.wolke101.de/verdampfer-reinigung/

      Es klingt aber eher nach Dampferzunge. Berichte mal was es war.

      1. Hey Christian,

        danke, das du mich meiner annimmst!

        Ich habe von einem Freund den Kylin Mini erhalten, der schmeckte mir aber per se nicht so gut, es fand aber kein „Coilmassaker“ wie aufm Crius statt (normaler SS316L).
        Wobei bei meinen Fused Claptons der Draht auch schnell hinüber war..

        Die Aromendosierung habe ich nicht ausprobiert, dafür habe 4-5 Verschiedene Aromen bisher durchgetestet. Alle super! Nur der Geschmack hält nicht lange und ich sehe ja, wie die Coils darunter leiden..

        Das mit den Akkuträgern würde ich nicht behaupten, der Smok und Wismec sind beide ziemlich demoliert (Du würdest die Hände überm Kopf zusammenschlagen). Der Wismec ist mein Hauptgerät, mit dem hatte ich halt Anfangs noch super Wicklungen und dann fing die Miserie an..
        Mein Eleaf powert irgendwie nicht richtig (ob mit normaler oder NFE Firmware), es schmeckt alles irgendwie nur erwärmt, nicht erhitzt 😀

        Der Wiederstand bei den FC Coils ist sehr oft am schwanken. Manchmal springt er von 0,29 auf 0,35 Ohm nach einer längeren Zugpause (5-10 Minuten) und manchmal schaltet er direkt um auf Watt (immer auf 20) und lässt mich nicht mehr in den TC Modus, solange ich den Kopf nicht erneut draufschraube (Problem besteht beim Wismec und beim Smok). Danach muss ich 0,29 auswählen und manchmal 1-2 Hits geben, bevor er wieder richtig funtioniert, weil sonst die Temperatur bei ~29° bleibt und das obige Spiel von vorne losgeht.. Sehr strange.. Auf dem Eleaf nicht beobachten können, den benutze ich aber nicht mehr, da der Akkudeckel nicht mehr richtig hält…

        Wicklung habe ich vorher noch nicht im Wasserbad gepflegt, es aber auch nicht für nötig gehalten, da ich es gewohnt bin bei einem Konsum von 50ml/Woche eine neue Wicklung zu machen.

        Die Watte wird stets in der Verpackung aufbewahrt und meine Hände wasche ich vorm Wickeln.

        Ein Ultraschallbad, Isopropanol oder eine Feinwaage habe ich mir bisher nicht geleistet und konnte deswegen auch nichts damit reinigen/herstellen.

        Ich glaube, ich brauche einfach einen neuen AT, hättest du ausm Stehgreif eine Empfehlung für den Crius II (Singlecoil)? Am besten in der Größe wie die oben! 🙂

        1. Ich tippe immer noch auf Dampferzunge, würde aber die Claptons mal weglassen. Klingt als ob sie möglicherweise nicht richtig ausgeglüht und von hot spots befreit sind. Aber die Kernaussage ist für mich „Geschmack hält nicht lange“ und das die Coils scheinbar sichtbar „leiden“, also wohl schmoddrig / dunkel werden.
          Wenn Du nicht in einer besonders staubigen Umgebung dampfst, dann kommen dafür nur Aroma-Überdosierung, und/oder zuviel Leistung / hot spots, oder dunkle Liquids (haben mehr Feststoffe) in Frage.
          Immer nach dem Ausschlußprinzip vorgehen. 🙂

          1. Danke, dem Ausschlußprinzip bin ich aber soweit schon gefolgt! 🙂

            Das lustige ist, meine claptons habe ich vorher nie ausgeglüht, noch nicht mal „entqualmt“. Trotzdem gabs super Geschmack und die hielten 1 Woche bei 20-24 Watt im TC Modus. An der Leistung habe ich nichts geändert.

            Das mit den dunklen Liquids meide ich seit Tag 1, meine Liquids sind klar wie Glas.

            Ich habe jetzt wieder meinen Eleaf Invoke bestückt, 2 fetzen Papier genommen um die Akkuklappe zu fixen (Klappt echt, einfach nur geil!) und probiere weiter aus. Im moment einen normalen Draht drauf, werde aber heute / morgen einen clapton wieder machen.

            Habe mir jetzt eine 50ml Mischung mit ~0,15% Aroma kreiert, werde das dann nächste Woche verwerten und nochmal ein Feedback geben!

    1. Hm, ich verstehe nun aber den Zusammenhang von der Akkuklappe zu „schlechter Geschmack“, „TC Probleme“ oder „Coil ist schnell verbraucht“ nicht.

      Ich interpretiere es wohl richtig das du das Geschmacks- und Coil-Tötungsproblem mit der Dosierung von 0,5-1% gelöst hast, weil du vorher vermutlich höher dosiert hattest?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Wenn Du möchtest kannst du im Name-Feld ein Pseudonym verwenden.
  • Spam?
    • Human Spammers, don't waste your time! Your garbage will not appear here!
    • Dein erster Kommentar wird von mir manuell geprüft. Danach werden alle weiteren Kommentare von Dir sofort erscheinen, sofern Du immer die gleiche Email-Adresse verwendest.
    • Falls die automatische Spam-Abwehr zuschlägt kannst Du es nach 15 Minuten noch einmal versuchen. Sie wird Dir auch mitteilen was ihr nicht gemundet hat.