Uwell Crown 4 Tank – Test

Uwell Crown 4 IV Tank - Vorne

Uwell Crown 4 IV - Self CleaningDer Uwell Crown IV Tank ist ein DTL-Verdampfer für Verdampferköpfe, und einem automatischen Liquid-Rückholsystem – ja, richtig gelesen. 😀 Das teste ich, sowie sämtliche anderen Aspekte des Verdampfers.


Shopping

20% auf alles - FastTech
10% mit Code "wolke101.de" - VapeSourcing
Ecig Sale, Update 16. Mai - FastTech
Coupon Codes - FastTech
Neu eingetroffen - FastTech
• Heute im FlashSale - GearBest
Ecig New Arrivals - Vapesourcing

Inhalt

Falls bei den Begriffen im Beitrag Fragezeichen über’m Haupthaar aufplöppen: Abkürzungen & Begriffe

Ersteindruck

Den Crown 4 Tank habe ich im Kit bei GearBest gekauft. Den Crown Akkuträger habe ich hier getestet:
Crown 4 Mod – Test, und die Verdampferköpfe hier:
Crown 4 Verdampferköpfe – Test

Für 5 ml ist die Größe des Verdampfers recht kompakt, kein langer Lulatsch. Die Verarbeitung schaut gut aus. Er besteht aus Edelstahl, was bei Clearomizern nicht selbstverständlich ist.

Die Packung riecht nach Chemie, ebenso der Verdampfer. Doch nach einigen Minuten „auslüften“ ist es deutlich besser. Die Quelle scheint also „nur“ die Verpackung zu sein. Todesmutig probiere ich die „keine Zeit & kein Bock“-Variante und nehme den Verdampfer ohne Erstreinigung in Betrieb.

Dampftest

Uwell Crown 4 IV Tank mit Crown 4 Mod, schrägIch teste den Crown IV Tank mit dem vorinstallierten Verdampferkopf „Crown IV SS904 0,4Ω„. Die anderen Köpfe werde ich noch separat testen.
Der Verdampferkopf hat einen realen Widerstand von 0,396Ω, Punktlandung.

Kurz mal die absolute Untergrenze testen: Es dampft ab 20 Watt, allerdings nur „ordentlich“ wenn man mehrere Sekunden vorfeuert. Als totaler Anfänger kann es aber durchaus vorteilhaft sein, wenn die Dampfproduktion so ultralangsam einsetzt, um evtl. die eigenen Grenzen vorsichtig auszuloten.

Noch mal, die Ausgangssituation ist nun also „fabrikneuer, ungereinigter Tank + fabrikneuer Verdampferkopf“.

Am Anfang habe ich keinen reinen Geschmack, aber auch keinen fiesen Geschmack. Es könnte sein dass das was ich da schmecke vom neuen Verdampferkopf kommt, und vielleicht nicht (oder kaum) vom Tank selbst (das werde ich später noch sehen wenn ich Verdampferköpfe wechsle).

Nachdem ich mich etwas eingedampft habe bin ich zunächst bei 40 Watt. Ich käme mit etwas weniger aus, aber der Kopf ist träge, und der Crown Mod bietet keine Möglichkeit einen Preheat einzustellen. 50 Watt gehen auch supi, dann aber nur mit knackigem kurzen Zugverhalten, a la Schnappatmung, so eine Sekunde dauert der Zug dann.

Mein sweetspot findet sich dann kurz mal bei 45 Watt ein, bei einer Zugzeit von 2 Sekunden, wovon ich noch ca. 0,5 Sekunden vorfeuern lasse ohne zu ziehen.

Zwischenfazit:
Der Geschmack ist sehr abhängig aus der Kombination „Watt + richtige Zuggeschwindigkeit & Zug-Timing„. Weil der Verdampferkopf mit Dickdraht gewickelt ist muss man sich aussuchen ob man bei weniger Watt lange warten „will“ bis der Zug beginnt, oder bei mehr Watt eine zu heiße Wicklung mit Geschmacksverlust bekommt. Nicht so ideal.

Einen immer guten Geschmack, und ohne Zugtechnik-Timing-Verrenkungen, bekomme ich im TC-Mode. Im SS904-Modus bei um die „150°C“.
(Temperaturangaben sind nicht übertragbar – es kann bei dir eine andere Temperatur sein).

Je mehr Tanks ich dampfe desto besser wird der Geschmack. Ich bekomme nun auch die typische leichte Süße des Basisliquids.

Uwell Crown 4 IV Tank mit Crown 4 Mod, vorneGeschmack ist natürlich auch immer etwas tagesformabhängig. Am nächsten Tag, mit „Geschmacks-Reset“, und nachdem der leichte Frabrikgeschmack weg ist, liegt mein sweetspot bei 35 Watt, was im Watt-Modus für diesen Verdampferkopf wenig praxistauglich ist, weil man lange vorfeuern muss. Mit dem Crown 4 Mod ist der TC-Modus für diesen Verdampferkopf ein deutlicher Vorteil.

Randnotiz: Im TC-Modus der RX Gen3 wird die tatsächliche Watt-Leistung im Display eingeblendet (bei der RX 2/3 auch, Tests). Guck an, dort lande ich meist sogar bei „nur“ 30 Watt. Je nach Zugstärke reicht es von 20 – 40 Watt.

70 Watt macht der Kopf auch mit (offizielle Angabe „60-70W“), der Anwender (das bin wohl ich) aber nicht – dafür ist das Luftangebot dann doch zu gering, der Dampf zu heiß, der Geschmack längst im Eimer. Außerdem, 7 Jahre nicht mehr geraucht – da wird man zur Throat-Hit-Memme, und kommt mit weniger Brutalität aus. 😀

Mit einem Selbstwickler wie dem Limitless oder Skyhook kommt der Geschmack nicht ganz mit, aber Gejammere auf hohem Niveau.. Vielleicht sind das „85 zu 100%“ Unterschied. Nicht falsch verstehen – der Geschmack ist nach dem Eindampfen tadellos, da ist absolut gar nichts störendes drin.
Bei einem RDTA, der allerdings auch noch weniger Zugwiderstand bietet, kann man „mit geöffnetem Mund durch einen See aus Vanillesoße mit Erdbeeren schwimmen“, während einem hier „nur“ ein Eimer davon serviert wird. Ha. Ha. 😉 Schwierig zu beschreiben…
Und vielleicht auch hilfreich zum einordnen: Ein schlecht gewickelter RDTA kann locker deutlich schlechter schmecken.

Fazit Geschmack:

Ich bin mit dem Geschmack des Crown IV tip top zufrieden und werde ihn sehr gern benutzen, wenn ich keine Zeit oder keinen Bock auf Wickeln habe.

AFC

Uwell Crown 4 IV Tank - AFC
Die stufenlose AFC hat Endpunkte und läuft nicht zu leicht, so dass unbeabsichtigtes Verstellen unwahrscheinlich ist.

Sie hat drei Schlitze, so dass versehentliches Verschließen, und Luft-abwürgen, durch eine ungünstige Handhaltung („You hold it wrong„) nahezu ausgeschlossen ist. Damit ist auch die Gefahr einer Tank-Implosion gebannt. 😉

Der Zugwiderstand ist gut regulierbar, und es gab in meinen Tests keinerlei fiesen / scharfen Geräusche, egal auf welcher Position sie stand. Durchgängig wurde das Zuggeräusch nur (etwas) leiser.

Ich persönlich bräuchte keine AFC (sowieso immer ganz offen), und würde mir stattdessen eine noch geringere Bauhöhe wünschen. So 3-4 mm ließen sich da noch einsparen. Aber da Uwell den Crown 4 nicht ausschließlich für mich gebaut hat geht das schon in Ordnung. 😉

Siffen an der AFC: Nullkommagarnix, staubtrocken (hier mit 0,4Ω Verdampferkopf getestet).

  • Zuggeräusch Lautstärke in 10cm Entfernung zur AFC:
    • Ganz offen: 71 dBa
    • 1/2 offen: 69 dBa
    • 1/4 offen: 68 dBa

Esst mehr trocken Brot! Das gesparte Geld bitte hier hin:
Akkuträger-Tests • Verdampfer-Tests.

Drip Tip

Uwell Crown 4 IV Tank - Drip Tip: O-Ringe doppeltDas Drip Tip besteht aus Kunststoff, hat doppelte O-Ringe, und ist überall glatt, so dass sich kein Lippenschmodder festsetzen kann.

Es handelt sich um ein 510er Drip Tip das ab der Top Cap 10 mm hoch ist.

Außen beträgt der Durchmesser 15 mm (streng genommen, von unten nach oben sind es 15,2 bis 14,6 mm – die Verjüngung sieht man kaum).

Irgendwelche Siff-Probleme / Kondensansammlung gibt es im Drip Tip nicht. Das ganze ist intelligenterweise so gestaltet das Kondensflüssigkeit wieder zurücklaufen kann, auch beim Übergang vom Luftrohr zum Drip Tip.

Für das Drip Tip ist eine Schutzkappe mitgeliefert, damit kein Dreck beim Transport hinein kommt.

Uwell Crown 4 IV Tank - Top Cap: Hitze-RingFür Dauernuckler hat die Top Cap den Nachteil das sie sehr heiß werden kann – je nach dem wie stark man Dauernuckeln, und bei welcher Leistung. Immerhin kann man sich so für umme schöne rote Schlauchbootlippen basteln
Falls es dich betrifft, mögliche Lösungen:
• Beim Zubehör ist eine Ersatz-Dichtung für die Top Cap dabei (auf dem Bild zu sehen) – sieht nicht gerade amtlich aus, schlackert ein bisschen, tut aber seinen Dienst beim Dauernuckeln.
• Längeres Drip Tip suchen: AM|EB|FT|GB
• Hitzeabfuhr Zwischenstück: AM|EB|FT|GB

Airflow innen & Zugverhalten

Uwell Crown 4 IV Tank - Drip Tip: InnenDer Innendurchmesser des Drip Tip beträgt an der engsten Stelle 5,4 mm.
Darüber öffnet es sich auf 9,1 mm, und dann noch mal auf 11,3 mm (was für Anti-Siff gut ist).

Tank-Luftrohr: Ebenfalls 5,4 mm. Somit gibt es weder oben noch in der Mitte einen Flaschenhals der Geschmack kosten würde. Der Flaschenhals befindet sich dort wo er hingehört: An der „Wicklungsdüse“, sprich am Lufteinlass der Verdampferköpfe (4,45 mm). Alles richtig gemacht.

Der Zugwiderstand des Crown 4 ist erstaunlich gering, was ich bei DTL mag. Ich hab ein bisschen Probleme ihn Zugart-technisch einzuordnen. Open Draw ist es nicht – nennen wir es „sehr offenes DTL“. Ich habe jedenfalls kein Verlangen das Drip Tip abzunehmen, wie beim Crius II, dessen Drip Tip 5,2 mm Durchmesser hat (in der Kreisfläche bringen 0,2 mm mehr Durchmesser dann halt doch was).

Liquid-Rückholfeder 😉

Der Crown 4 hat ein „Liquid-Rückholsystem„, welches überschüssiges Liquid in der Verdampferbasis wieder hoch zum Verdampferkopf transportieren soll (über kleine Kanäle, per Adhäsion).

Ich bin skeptisch und muss unweigerlich an Dinge wie „Kolbenrückholfeder“ und „Vergaser-Innenbeleuchtung“ denken. 😀 Handelt es sich hier um ein Pseudo-Feature von gelangweilten Marketingmenschen, oder funktioniert das wirklich?

Uwell nennt es übrigens „Self Cleaning System„. Mein Liquid ist allerdings mitnichten Dreck der entfernt werden müsste, sondern vielmehr eine wertvolle Resource. 😉
„Liquid Recycle System“, oder „reprocess“ / „retraction“ wäre passender, aber mich fraaacht ja seltsamerweise wieder keiner, 😉 womit das Marketing eine nie wiederkehrende Chance vertan hat einen wirklich cool klingenden Begriff dafür zu etablieren. 😉 😀

Ich fülle die Base des Crown 4 mit Liquid auf – fast bis an die Kante der inneren Wanne. Das ist nun natürlich schwer übertrieben, und ich lasse für den Test den Verdampfer in senkrechter Position, sonst würde es sicherlich gleich aus der AFC siffen… Falls das Ganze funktioniert würde ja Tropfen für Tropfen gleich abtransportiert werden, und so ein See könnte sich gar nicht erst bilden…

Uwell Crown 4 IV - Self CleaningNach wenigen Augenblicken haben sich tatsächlich die Kunststoffstege (innen hohl) bis oben hin gefüllt, schon mal nicht schlecht!!

 

Uwell Crown 4 IV - Self Cleaning: CoilDas „Zahnrad“ des Verkamperkopfes, worüber das Liquid wieder hereinkommen soll, ist im Augenblick noch trocken (ist es auch sonst immer gewesen).

 

Wenn ich nun ziehe, spüre ich das der Luftstrom etwas „flattert“, und die Flüssigkeit in der Base Turbulenzen ausgesetzt ist. Es gibt auch ein leichtes blubber-artiges Geräusch.

Nach fünf Zügen sind tatsächlich ein paar Mikro-Tröpfchen am Zahnrad, aber nix weltbewegendes, und in der Verdampfer-Base schwimmen noch vergnügt die Quietscheentchen umher – und ich glaube auch ein paar Fische! 🎣

Uwell Crown 4 IV - Self Cleaning: BaseIch dampfe. Es tut sich erstmal nicht recht was. Ich gerate ins konzentrierte Arbeiten, und merke gar nicht das ich den Tank schräg haltend dampfe. Nach ungefähr 0,5 – 1ml fällt es mir auf, und ich checke die Base:

 

Sapperlot! 😲 Es ist fast alles weg! Kein Marketingmumpitz! 🙂

Beim „Zahnrad“ ist nun auch deutlich Flüssigkeit zu sehen:

Uwell Crown 4 IV - Self Cleaning: Verdampferkopf

Shopping

Mod Kits, time limited - FastTech
Angesagte Ecics mit 5-Tage Lieferung - GearBest
Ecig Starterkits - Vapesourcing

Tanken

Uwell Crown 4 IV Tank - "Min"-MarkierungWann ist der Tank leer? Der Tank hat im inneren eine „Min“-Markierung. Wenn man die ernst nehmen soll, dann hat der Crown IV mit dem 5ml-Glas ein reales Tankvolumen von 4,3 ml – soviel passt dann „nur“ rein wenn man ihn von dort randvoll macht.

Dampft man im TC-Modus kann man gefahrlos dampfen bis der Tank wirklich leer ist – und dann passen auch genau 5,0 ml hinein.

Es ist ein zweites Tankglas dabei, welches leicht bauchig ist, und in das offiziell 6 ml passen – randvoll passen sogar 6,8 ml hinein, wow. 🙂 Nutzen kann man aber „nur“ 6,6 ml, weil 0,2 ml immer im unteren Glasbereich „hängen“ bleiben und nicht runterlaufen wollen.

Getankt wird per Top Fill. Durch das große „Rundum-Loch“ lässt sich der Crown 4 problemlos aus beliebigen Behältnissen betanken.

Eine Liquid-Control hat der Crown 4 nicht nötig, sehr schön. 🙂

Uwell Crown 4 IV Tank - TankenDie Top Cap hat kein Gewinde, sondern wird über Zungen die unter einen Ring greifen gehalten. Mit einer viertel Umdrehung ist sie auf / zu. Versehentlich aufgehen wird sie nicht.

  • Wie Tanken?
    • Top Cap leicht andrücken, aufdrehen, abnehmen.
    • Füllen. Das ist bis zum äußeren Rand möglich, da das Luftrohr auf gleicher Höhe ist.
    • Beim Schließen die Top Cap wieder leicht andrücken, dann zudrehen.

Ich finde das extrem gut gelöst, weil es komplett ohne Schrauberei auskommt, und vor allem kein Platz in der Höhe für die Top Cap verschwendet wird. Der Crown 4 ist für sein Tankvolumen recht kompakt.

Siffen beim Tanken: Absolut null.

  • Tankglas-Maße
    • 21,29 Höhe
    • 24,50 Außendurchmesser
    • 21,44 Innendurchmesser
    • 1,53 Wandstärke

510er

Grundlagen: Spalt zwischen Verdampfer und Akkuträger – Fix

  • Uwell Crown 4 IV Tank - 510: ÜberstandDas Außengewinde ist 4,0 mm lang.
  • Pluspol
    • 0,8 mm Überstand zum Gewinde.
    • Vergoldet
    • Starr 

Uwell Crown 4 IV Tank - 510: Kunststoff, hartDer Pluspol ist nicht in Gummi gelagert, sondern in hartem Kunststoff. Dadurch kann er beim Aufschrauben auf den AT nicht unbeabsichtigt nach oben gedrückt werden. Somit dürfte der Crown 4 auch auf einem Hybrid betrieben werden. Die Verdampferköpfe mit 0,2 / 0,23 / 0,4 Ohm würden das mechanische Dampfen Ohm- und leistungstechnisch durchaus hergeben, wobei für Memmen wie mich dann nur der 0,4er Kopf in Frage kommt. 🐸

Verdampferkopf austauschen Anleitung

Für den Austausch des Verdampferkopfes darf der Crown 4 Tank nicht zu voll sein, sonst plörrt das Liquid durchs Luftrohr raus… Was ist „zu voll“?:

  1. Uwell Crown 4 IV Tank - Verdampferkopf wechseln: AbschraubenStelle den Crown 4 auf den Kopf. Das Liquid darf nun höchstens bis zur Spitze des Krönchens stehen.
    Falls der Wechsel des Kopfes mal ungeplant und dringlich ist, und der Tank zuviel Liquid enthält, kann man die Top Cap abnehmen und ohne Sauerei mit einer Spritze etwas Liquid absaugen.
  2. Verdampferbasis abschrauben.
  3. Dort anfassen wo das „Zahnrad“ ist (nicht an dem goldenen Ring), dann ziehe den Verdampferkopf heraus.
    Uwell Crown 4 IV Tank - Verdampferkopf wechseln: Kopf ziehenUwell Crown 4 IV Tank - Verdampferkopf wechseln: Kopf entfernen
    Wenn es schwer geht, kann man auch prima mit einer Pinzette hebeln:
    Uwell Crown 4 IV Tank - Verdampferkopf wechseln: Kopf hebeln
  4. Setze den neuen Verdampferkopf ein. Beachte dabei immer die Grundlagen fürs Wechseln von Verdampferköpfen. Nicht nur, aber auch insbesondere wenn Du die Crown-Köpfe im TC-Modus dampfen möchtest:
    Verdampferkopf wechseln – Anleitung

Sind wir hier bei „Wünsch Dir was!“?
Meine Wunschliste bei Amazon. 🙂

Zerlegen / Reinigen

Der Crown 4 Tank besteht aus sehr wenigen Einzelteilen, was das auseinander nehmen einfach macht:

  1. Top Cap abnehmen.
  2. Tank kopfüber auf eine glatte Oberfläche stellen.
  3. Tankglas rundum mit 4 Fingern anfassen und runterdrücken.

Uwell Crown 4 IV - Tank Reinigen & Zerlegen: Tankglas Runter Uwell Crown 4 IV - Tank Reinigen & Zerlegen: Tankglas abziehen

Das war’s. Der ganze innere Bereich besteht aus einem Stück. Zum Reinigen kann man die beiden Dichtungen abnehmen und alles in den Ultraschall werfen.

Uwell Crown 4 IV - Tank Reinigen & Zerlegen: Tanksektion Uwell Crown 4 IV - Tank Reinigen & Zerlegen: Dichtungen

Hat man keinen dann nimmt man kleine Bürsten oder Wattestäbchen, und legt etwas Augenmerk auf das Luftrohr:

Uwell Crown 4 IV - Tank Reinigen & Zerlegen: Luftrohr

Grundlagen: Verdampfer Reinigung

Probleme & Lösungen

  • Verdampferkopf wechseln: Wenn man die Verdampferbasis nicht von der Tanksektion abschrauben kann, weil sich das Glas mitdreht, und der Ring darunter etwas blöd zum anfassen ist (besonders beim 6ml-Glas), dann: 
    • Top Cap abnehmen.
    • Verdampferbasis unten festhalten.
    • Mit einer Pinzette oder ähnlichem in zwei gegenüberliegende Tank-Löcher fassen, und die Tanksektion losdrehen.

Mit dieser Methode kann man die Verdampferbasis auch gleich auf dem Akkuträger lassen – weniger Gewindeabrieb, kein saubermachen des 510er, mehr Kontaktstabilität…

Lob

  • Sehr guter Geschmack.
  • Liquid-Rückführung, funktioniert sogar. 🙂
  • Null Siffen, nirgendwo, nirgendwann.
  • Tanken & Top Cap hervorragend gelöst.
  • Keine Liquid-Control.
  • Simpler Aufbau, wenig Teile.
  • Für 5 ml hat der Verdampfer ziemlich kompakte Abmaße.
  • 6 ml Tankglas dabei (es passen sogar 6,8 ml hinein).
  • Sicht bis zum Boden.
  • Einfach zu reinigen.
  • Vergoldeter Pluspol, starr – Hybrid-geeignet.

Genörgel

  • Fabrikgeschmack (gering) im Neuzustand.
  • Betrifft Dauernuckler: Top Cap kann je nach Zughäufigkeit & eingestellter Leistung heiß werden.

Maße, Daten, Lieferumfang

  • Material: Edelstahl & Glastank
  • Durchmesser: 25,0 mm an der Base. Der AFC-Ring wölbt sich bis 25,6 mm.
  • Höhe, ohne 510er: 40 mm (+10 Drip Tip)
  • Gewicht: 56 g (mit Verdampferkopf)
  • Kompatible Verdampferköpfe: Datenbank

Lieferumfang

  • Uwell Crown 4 IV Tank - LieferumfangVerdampfer
    • Verdampferkopf 0,4Ω „60-70 Watt“
    • Verdampferkopf 0,2Ω „70-80 Watt“
    • Zusätzliches 6 ml (6,8 ml) Tankglas
    • Drip Tip Kappe
  • Ersatzteile:
    • Dichtungen

Fazit & Bilder mit Akkuträgern

Nix objektives zu meckern, ganz im Gegenteil – ein sehr gelungener DTL-Clearomizer. Das Tanken ist ein Klacks, und macht keinen Klecks. 🙂 Die innere Airflow stimmt, und somit kommt ein sehr guter Geschmack dabei heraus.

Im ganzen Testbetrieb blieb er knochentrocken, sogar als ich ihm absichtlich Liquid in die Base gespritzt habe. Das Liquid-Rückholsystem ist kein Mumpitz, und ich bin ein bisschen beeindruckt. Da hat Uwell eindeutig etwas gutes erfunden. Da es patentiert ist, bin ich gespannt ob/was andere Hersteller sich da einfallen lassen.

Crown 4 Tank mit Crown IV Mod:

Uwell Crown 4 IV Tank mit Crown 4 Mod, seiteUwell Crown 4 IV Tank mit Crown 4 Mod, vorne rechts

Crown 4 Tank mit VTbox250C

Uwell Crown 4 IV Tank - Mit VTbox250C, schrägUwell Crown 4 IV Tank - Mit VTbox250C, vorneUwell Crown 4 IV Tank - Mit VTbox250C, Seite

Crown 4 Tank mit Armour Pro:

Uwell Crown 4 IV Tank mit Armour Pro, schrägUwell Crown 4 IV Tank mit Armour Pro, vorneUwell Crown 4 IV Tank mit Armour Pro, seite

Shopping

20% auf alles - FastTech
10% mit Code "wolke101.de" - VapeSourcing
Ecig Sale, Update 16. Mai - FastTech
Coupon Codes - FastTech
VW/TC Akkuträger, time limited - FastTech
Ecic Komplett-Sets - GearBest
Verdampferköpfe - Vapesourcing

Crown 4 Tank mit RX Gen3:

Uwell Crown 4 IV Tank mit RX Gen3, schrägUwell Crown 4 IV Tank mit RX Gen3, seite

Crown 4 Tank mit P80:

Uwell Crown 4 IV Tank mit P80, seiteUwell Crown 4 IV Tank mit P80, vorne

Crown 4 Tank mit RX 2/3:

Uwell Crown 4 IV Tank mit RX 2/3, vorneUwell Crown 4 IV Tank mit RX 2/3, seite

Hat dir der Beitrag gefallen?
Teile ihn, kommentiere ihn, oder werfe etwas in die
Verdampfer-Sammelkasse für diesen und weitere Tests.
Danke 🙂

15 Antworten auf „Uwell Crown 4 Tank – Test“

  1. Danke für die gute Beschreibung. Hast du den Crown 4 schon länger bzw. immer noch im Betrieb und kannst kurz berichten ob er immer noch komplett trocken ist und nicht sifft? Beim Crown 3 ist das Siffen ja bekannt, ich hoffe das es beim Crown 4 anders ist auch nach längere Zeit ?

    1. Wenn sich was ändert aktualisiere ich meine Testberichte. Bei einem Clearomizer hängt siffen ggf. auch vom Verdampferkopf ab – im Testbericht zu den Köpfen findest Du dazu eine Siff-Begebenheit beim 0,2er Kopf.

      Der Crown 4 Tank selbst ist konstruktionsmäßig vermutlich der Siff-sicherste Clearomizer überhaupt – weil das mit dem Tanken sehr gut gelöst ist, und weil er die Tropfen welche die Verdampferköpfe in die Verdampferbasis spritzen wieder aufsaugt. Die AFC bleibt staubtrocken und hatte in ca. 3 Wochen nicht einmal einen Feuchtigkeitsfilm.

      100% immun ist er aber mit Sicherheit nicht. Absolut jeder Verdampfer kann zum Siffen gebracht werden, wenn bestimmte Bedingungen eintreten:
      https://www.wolke101.de/verdampfer-siffen-blubbern-faq/
      Aber auch da dürfte der Crown 4 sich besser als andere schlagen, weil er eine Wanne in der Basis hat. Aber wenn die überläuft, oder der Verdampfer während großer Temperatur-/Druckschwankungen auf der Seite liegt, dann wird auch der Crown 4 siffen.

  2. Hallo, wie verhält sich der Crown IV den im Vergleich zu dem Crown III ? Lohnt sich der Umstieg geschmacklich vor allem weil ich auch hörte das der Crown IV auch einen Mesh Coil hat. Würde mich über eine ausführliche Antwort an meine E-Mail Adresse (entfernt) freuen. 😊

  3. Hallo Christian … sehr gut geschrieben und auch beschrieben. Bin Anfänger und habe vorher den Crown III benutzt. Akkuträger ist der Nunchako von Uwell. Du schreibst hier, dass du den Crown IV im „TC- Modus“ betreibst … den kann ich beim Nunchako auch einstellen. Nur kann ich die Wattstärke nicht einstellen. Sie liegt bei 60 Watt. Temperatur hatte ich auf „300°SS C“ … da zeigte mir der Akkuträger dann 0,24 Ohm an, obwohl ich den 0,4-er Coil drin hatte. Dampf war kaum da, Geschmack auch nicht bei voll geöffneter Airflow. Habe ihn vorher im „VW/ Power Modus“ bei 47 Watt betrieben und er zeigte mir auch die 0,4 Ohm an. Betreibe ihn jetzt auch wieder so. Was habe ich falsch gemacht, bzw. was habe ich nicht verstanden ? Habe mir gestern wohl auch den UN1 Mesh Coil/ 0,25 Ohm, von Uwell bestellt. Womit ich den Crown IV dann letztendlich betreiben möchte. Vielen Dank im Voraus, für deine Info/ Nachricht …
    Frank / 47589 Uedem, NRW

    1. 60 Watt max Leistung sind ein bisschen mau für die Startphase, die dann länger dauert, aber es würde danach normal dampfen (und schmecken)… Wenn der Akkuträger aber beim Einmessen des Basiswiderstands weniger Ohm misst als tatsächlich vorhanden sind, dann kann das nicht klappen.
      https://www.wolke101.de/tc-probleme/

      Probiere es mal mit einem zweiten beliebigen Akkuträger, oder einem zweiten 0,4er Verdampferkopf, dann wird klar werden ob’s der erste Kopf war, oder der Akkuträger ein grundsätzliches Problem hat.

  4. Wenn ich generell über den crown 4 lese, habe ich das Gefühl das ich der einzige bin der das Problem hat das er sifft xD
    Mehrere Coils schon probiert uns gewechselt.

    Jemand eine Idee?:D

  5. Bei mir sifft das Teil aus der AFC seit Stunde 1. mehrfach auseinander genommen, gereinigt, etc. Keine Beschädigungen und richtige Base. Trotzdem kommt irgendwann ein Schwall aus der AFC. Kein Vergleich zum D2 für mich. Kann weg.

  6. Hallo Christian,
    sehr toller und hilfreicher Test. Dieser hat mich dazu bewogen den crown 4 Tank und den crown 4 mod zu kaufen. Grundsätzlich bin ich mit der Leistung und dem Geschmack sehr zufrieden.
    Allerdings habe ich beim 0.2er und 0.4er coil ständig Probleme mit dem Wiederstand. Die Abfrage „new coil“-„same coil“ erscheint alle paar Züge und immer wieder erhalte ich „atomizer not found“. Alles im korrekten TC Modus, aber auch im Power Modus. Hast Du das Problem in der Kombination auch schon beobachtet bzw. woran könnte es liegen?Ich schließe den Akkuträger aus, weil mit meinem alten Smok Baby keine Probleme im Sinne von „no atomizer found“ auftauchen. Würde mich über Deine/Eure Hilfe freuen.

    1. Tach Paul, vielleicht hast du Pech mit beiden Verdampferköpfen – schon einen dritten probiert?

      Sonst würde ich den Tank zerlegen und gründlich reinigen.

      1. Hi Christian,
        habe gerade als 3.Versuch den UN1 Mesh Coil rein. Mal sehen wie es sich damit verhält. Komisch ist nur, dass er mir hier als Widerstand 0,33 ausgibt. Die Köpfe sollten eigentlich 0,25 haben. Hat vielleicht doch der Tank eine Macke?

        1. Das wäre schon denkbar, andererseits gibt es am Crown 4 nicht viele Fehlerquellen (wenig Teile), so dass es vermutlich behebbar ist.

          Falls noch nicht geschehen, diesen Beitrag in Ruhe & gewissenhaft abarbeiten:
          https://www.wolke101.de/verdampferkopf-anleitung/

          Und hier, bezüglich Reinigung, Punkt 2):
          https://www.wolke101.de/tc-probleme/#gegenmassnahmen

          Und bezüglich der 0,33 vs 0,25 Ohm: Es könnte theoretisch auch am Akkuträger liegen (das der grundsätzlich falsch misst). Allerdings wäre das schon sehr viel Abweichung. Vielleicht kommt da das eine zum anderen… Hast du die Teile aus der Montagsproduktion gekauft? Eigentlich sind die eher für mich bestimmt… 😉

          Guck erstmal ob du „no atomizer“ auch mit dem UN1 hast. Wenn nicht, dann sind die anderen Köpfe wohl vom Montag… Immer vorausgesetzt alles ist tippitoppi gereinigt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
  • Wenn Du möchtest kannst du im Name-Feld ein Pseudonym verwenden.
  • Spam?
    • Human Spammers, don't waste your time! Your garbage will not appear here!
    • Dein erster Kommentar wird von mir manuell geprüft. Danach werden alle weiteren Kommentare von Dir sofort erscheinen, sofern Du immer die gleiche Email-Adresse verwendest.
    • Falls die automatische Spam-Abwehr zuschlägt kannst Du es nach 15 Minuten noch einmal versuchen. Sie wird Dir auch mitteilen was ihr nicht gemundet hat.