Wismec Reuleaux RX GEN3 – Test

Wismec Reuleaux RX GEN3
Review zum Akkuträger RX Gen3, der wohl kleinsten 3-Akku Box in diesem Sonnensystem. Apropos Sonne…


Inhalt

Der Landfrauenverband Quarrendorf-West urteilt in seinem Fachjournal „Dung & Duft“: „Auf wolke101 gibt es tatsächlich keinen Haufen Mist!“.
Supporte diese qualitativ geprüfte Seite, per Amazon Wunschliste, oder direkt per Spende.

Amazon
   • Cyber Monday
FastTech
   • Thanksgiving Early Sale – 10% auf alles
GearBest
   • Shopping Carnival

Ersteindruck

Wismec Reuleaux RX GEN3 mit Limitless PlusGekauft habe ich die RX Gen3 für $43.95 inkl. Versand bei FT. Jetzige Preise, guckstdu bei AM | FT | GB und kaufst dann am besten nicht gefährliche E-Zigaretten, sondern eine nikotinfreie Klobürste, Kaugummizigaretten, einen Satz Unterhosen im Bundle mit einer Waschmaschine, oder was Dir sonst halt so einfällt, falls Du gern das Blog und somit mehr Testberichte unterstützen möchtest.

Akkus rein, zur Begrüßung sind 270 Watt eingestellt, wow. Aber warum dann nicht gleich 300? Wie auch immer, wir ham Herbst, da hat Wismec wohl mitgedacht:
*sing* Brenne auf, mein Licht, brenne auf, mein Licht, aber nur mein lieber Verdampferkopf nicht… *sing*

Ja, gut. Es hakt noch leicht am Versmaß, ich arbeite dran…

Vom Design her ist sie im Vergleich zum Vorgänger 200S ein bisschen aufgeräumter, reduzierter, mag ich. Und es geht ein bisschen in Richtung P80, wo Front, Feuerknopf und Display ein Teil sind. Bei der RX ist das nun auch mehr eine Einheit als vorher.

Wismec Reuleaux RX 200S vs RX GEN3: HöheWismec Reuleaux RX 200S vs RX GEN3: Unterschiede

Die RX Gen3 wirkt in der Hand deutlich zierlicher als die RX200S, links im Bild (Test). Sie ist aber eigentlich „nur“ kürzer – 9 mm. Beim Rest gibt es nur geringe Unterschiede – vorn minimalst dicker, hinten bis zu 1mm weniger. Bei der Höhe konnte Wismec sich entscheiden zwischen „mittiger 510er“ oder „geringstmögliche Höhe“, und hat sich für letzteres entschieden, im Gegensatz zur Sinuous P80, die um genau jenes Stückchen höher ist damit der 510er „auf“ den Akku drauf passt:

Wismec Reuleaux RX GEN3 mit Sinuous P80Wismec Reuleaux RX GEN3 mit Sinuous P80, mittiger 510er.
 
Wismec Reuleaux RX GEN3 Akkudeckel öffnenDen Akku-Deckel fasst und schiebt man am besten so wie auf dem Bild. Es ist eine Klappmechanik, das scheint ja überall große Mode zu werden. Wenn da mal was bricht dann war’s das. Andererseits können sich keine Magnete mehr lösen, und die Akku-Schrumpfschläuche freut es auch das sie nun nicht mehr über die Kontakte geschrabbelt werden. Für meine Akku-Tests ist es wirklich ein Problem, weil ohne Box auseinanderbauen und löten wohl keine Akku-Ampere Messung mehr möglich ist. 🙁 Bitte eine Tüte Mitleid auskippen, vielen Dank. 🙂 Mal gucken ob ich das mache… 

Wismec Reuleaux RX GEN3 AkkusWismec Reuleaux RX GEN3 Akkufach

Bedienung

Die Knöpfe sind leicht erhöht, findet man auch ohne hingucken, und haben einen normalen Druckpunkt.

Beim Menü gibt es Optimierungen. Beim Mode-Wechsel muss man netterweise nur noch 3 Modi durchlaufen: Power (Watt) / TC / TCR.
Für „TC“ kann man einstellen ob es SS/Ti/Ni sein soll.
Für „TCR“ kann man einen der 3 eigenen TCR-Werte einstellen (M1 – M3). Eine Erklärung der Modi findet sich hier: Akkuträger ABC. Nettes Detail: Der TCR-Wert wird nun direkt mit angezeigt.

Display

Wismec Reuleaux RX GEN3 DisplayDas Display ist größer als bei der 200S, hat nach meinem Dafürhalten aber die gleiche Anzahl an Pixeln, und ist so etwas grobpixeliger. Gut, die Box ist preisgünstig, und man will darauf ja keine Fotos anschauen. Funktional und gut lesbar ist es allemal, auch weil der „Hochhaus“-Font der RX200S Geschichte ist.

ZugzählerGesamtdauer aller Züge, und Ampere teilen sich unten den Anzeigeplatz – für eines muss man sich entscheiden. Die Ampere-Anzeige gilt für die Wicklung, nicht für die Ampere die an den Akkus nagen. Es lässt sich ein eigenes Logo auf die Box laden das im Display angezeigt werden kann.

Wismec Reuleaux RX GEN3 DisplayDamit das Designkonzept „Das Display ist eine Einheit mit der Front“ funktioniert ist die transparente Front der RX 3Gen recht stark getönt, damit man beim dahinterliegenden Display nicht sieht wo es beginnt/aufhört, wie bei der Sinuous P80. Die Helligkeit ist identisch mit der P80, und ohne Hand-Schattenspende dürfte man im Sonnenschein wohl eher nichts lesen können. Ich kann’s nicht ausprobieren, weil ich da gewisse Zeiten einhalten muss in denen ich meinen Sarg ohne Gefahr verlassen kann. Mmmhhhh, heute gibt’s wieder lecker Blutwurstbrot!

Ich hab mal versucht den Unterschied per Foto einzufangen, ist nicht so leicht, aber wohl einigermaßen ahnbar:

Wismec Reuleaux RX 200S vs RX GEN3: Display Helligkeit 1Wismec Reuleaux RX 200S vs RX GEN3: Display Helligkeit 2

Drinnen, bei normalen Licht, hat man kein Problem das Display zu lesen.

Tastenkombinationen

  • Box ein-/ausschalten: 5x Feuertaster

Bei eingeschalteter Box

  • Modus wechseln: 3x Feuertaster, dann mit Plus den Modus wählen.
    Modi: Power (Watt) | TC | TCR
  • Menü aktivieren: 3x Feuertaster.
    Dann mit Minus den gewünschten Punkt auswählen.
    Dann mit Plus den Wert / die Option ändern.
    So lassen sich im Modus „TC“ die Modi SS/Ti/Ni einstellen,
    und im Modus TCR die Speicherplätze M1-M3.
    Ebenso lässt sich der untere Anzeigeplatz umschalten zwischen…
    Zugzähler (Puff)
    Gesamtzugdauer (Time)
    Ampere (Amp)
    .
  • Reset Zugzähler / Gesamtzugdauer: Menüpunkt auswählen, fünf Sekunden Feuertaster drücken.
  • Stealth Mode Ein/Aus: Feuertaster & Minus gedrückt halten.
    Das Display bleibt beim Feuern aus, steht aber für Einstellungen weiter zur Verfügung.
  • Plus/Minus Tasten sperren/entsperren: Plus/Minus gemeinsam gedrückt halten.
    Gesperrt wird nur die Watt-/Temperaturverstellung. Modi können gewechselt werden.
  • Logo Ein/Aus: Feuertaster und Plus gemeinsam gedrückt halten bis Preheat / Logo erscheint, dann Feuertaster zuerst loslassen.
    Ggf. noch mal Plus drücken bis man bei Logo ist.
    Mit Minus zwischen On/Off wählen. Mit Feuerknopf bestätigen & verlassen.
  • Preheat einstellen: Feuertaster und Plus gemeinsam gedrückt halten bis Preheat / Logo erscheint, dann Feuertaster zuerst loslassen.
    Ggf. noch mal Plus drücken bis man im Preheat ist.
    Mit Minus die Änderung einleiten.
    Nun mit Plus/Minus den gewünschten Wert einstellen – mit Feuertaste zwischen Watt/Dauer wechseln.
    Modus verlassen: 3x Feuertaster, oder 10 Sekunden warten.

In einem der TC Modi

  • Maximale Watt-Leistung einstellen: Menü aktivieren (3x Feuertaster), mit Minus klicken bis „PWR“ blinkt, Plus drücken, dann mit Plus/Minus den gewünschten Watt-Wert einstellen.
    Bitte genug Watt einstellen, sonst wird die eingestellte Temperatur gar nicht erreicht.
  • Verdampfer Lock Ein/Aus: Ins Menü gehen, „Coil“ auswählen, mit Plus-Taste das Schloß-Symbol ein-/ausschalten.
  • M1-M3 Speicherplatz wählen: Siehe oben, unter „Menüpunkt wählen“.

Bei ausgeschalteter Box:

  • TCR Werte einstellen (M1 – M3): Feuertaster & Plus gedrückt halten. Dann mit Feuertaster zwischen Speicherplatz & Wert wechseln, und mit Plus/Minus Speicherplatz wählen / TCR-Wert ändern.
    Modus verlassen: Warten, bis das Display ausgeht, oder 5x Klick des Feuertasters.
  • Display um 180° drehen: Plus/Minus gedrückt halten.
  • Alle Akkuspannungen dezimal anzeigen: Feuertaster & Minus gedrückt halten.
    Von vorn auf die Box geschaut:
    Wert 1 = Rechter Akku, Wert 2 = linker Akku, Wert 3 = hinterer Akku.
  • Temperatur der Elektronik: 10x Feuertaster.
  • Firmware Version: 20x Feuertaster.
  • Hardware Version: In der Firmware Updater App sichtbar.

TC-Modus (Temperaturkontrolle)

Die RX Gen3 bietet TC-Modi für Edelstahl, Titan, Nickel, sowie drei Speicherplätze für frei wählbare Temperaturkoeffizienten an. Somit ist sie für alle möglichen Drahtsorten gerüstet.

Kleine Abkürzung: Kümmere Dich nicht um TCR-Werte. Verwende für Edelstahl-Wicklungen (SS316/L / SS304 / V2A) immer den TEMP-SS Modus, stelle die Temperatur auf 100°C und taste Dich nach oben bis es gut dampft. Fertig.
Ob Du bei 120 oder 170°C landest ist egal – es sind nur Zahlen in einem Display. Die Regelung funktioniert trotzdem uneingeschränkt (und sehr gut).

Lange Version:

Ich habe eine Edelstahl (V2A) Wicklung im Limitless Plus ausprobiert…

Lock Funktion / Basiswiderstand-Erkennung

Die Gen3 bietet wie ihre Vorgänger eine automatische Erkennung des Basiswiderstands. Man kann davon ausgehen das sie identisch intelligent und problemlos funktioniert. Da auch diese Tests sehr zeitaufwändig sind schenke ich sie mir und werde hier nur aktualisieren, falls sich in der Praxis ein irgendwie geändertes Verhalten zeigen sollte. Davon ist nicht auszugehen, und alles was ich da im normalen Betrieb sehe ist wohlbekannt.

Im RX 2/3 Test kannst Du bei Interesse nachlesen wie sie sich im Detail verhält.

ATV Test

„Device too hot“.

Weil die Vorgänger RX 2/3 und 200S einen guten Teil der Akku-Energie bei „Niedrig-Watt“ nicht nutzen können habe ich einen ähnlichen Test auch mit der RX Gen3 gemacht. Ergebnisse hier: Akkuträger Wirkungsgrade

Akku

Dir wurde ein Akku mit weniger als 35 Ampere als sicher empfohlen, zum Beispiel weil Du sowieso nur mit „wenig Watt“ dampfst? Es kursieren leider gleich mehrere sehr hartnäckige Missverständnisse darüber das Akkus mit zuwenig Ampere-Belastbarkeit doch sicher zu verwenden seien. Nimm Dir 5 Minuten um zu verstehen warum das nicht so ist, und welche Risiken Du damit eigenverantwortlich eingehst: Sichere Akkus für regelbare Akkuträger

Die drei Akkubalken informieren über den Füllstand, und einen eventuellen Spannungsdrift zwischen den Akkus, das ist eine gute Sache. Bei einem Drift von nur 0,03V (RX Volt-Dezimalanzeige) unterscheiden sich die Balken schon leicht. Das ist vielleicht ein wenig zu gut gemeint, denn Unterschiede bei den Balken sollte man idealerweise nur zu sehen bekommen wenn man sich auch tatsächlich Gedanken um den Akku-Drift machen muss. Ist aber nicht so schlimm, wenn man weiß das es eine explizite „Imbalanced Battery“ Meldung gibt. Die schlägt laut Handbuch ab 0,3 Volt Unterschied an.

Kommen wir zum lustigen Teil, dem Tackatuckaland der Werbetreibenden, wo Milch & Honig fließen, alle halbe Stunde das Koks ausgekehrt werden muss, und 100 Watt pro Akku möglich sind. Rein rechnerisch sind das schon 42 Ampere, hm, blöd, aber ein Marketingmensch ist zum Glück kreativ, dreht die Zahlen einfach um, zack, ist das sicher. Was wohl auch die „above 25A“ im Handbuch erklärt. Lachen ist wohl das beste was man da tun kann.

Supporte unabhängige Beiträge, zum Beispiel mit etwas von meiner Amazon Wunschliste „Das Leben ist kein Ponyhof„:
• VTC5A Bestand: Bedrohlich.
• Knopfzellenbestand: Erschütternd.
• Glyzerin: Auch bald alle.
• Anzahl von 4-Kanal Oszilloskopen: 0

Oder direkt per Spende.

Entladung mit Spannungsdrift

Wie bei der RX 2/3 und 200S wird jeder Akku separat auf Unterspannung (nicht Ampere-Überlast) überwacht. Erreicht einer der Akkus eine zu niedrige Spannung wird abgeschaltet. Alles gut.

Ein optischer Bug: Der Balken des Akkus mit der niedrigsten Spannung verschwindet irgendwann ganz, um nach ein paar weiteren Zügen blinkend wieder aufzutauchen, bevor dann Feierabend ist.

Laden mit Spannungsdrift (Balanced Charging)

Wismec verspricht das die Akkus nun nicht mehr „dumm“, sondern beim Laden ausbalanciert werden. Ob die Angleichung von unterschiedlichen Spannungen klappt habe ich getestet.

Test…

Fazit:
Das Balancieren funktioniert – wenn man Geduld und keine Einwände gegen warme Akkus hat. 🙂

Das Laden in der Box kann man vielleicht unterwegs tatsächlich mal gebrauchen um etwas zwischenzutanken. Alleine lassen würde ich die Box nicht, und in der Regel lieber ein richtiges Ladegerät verwenden bei dem die Akkus eiskalt bleiben, und (bei mir zumindest) dann auch ohne Aufsicht laden dürfen.
Vielleicht denkt Wismec genauso und empfiehlt deshalb auf der Webseite & im Handbuch die Akkus doch besser in einem externen Ladegerät zu laden? 😉

Allgemeine Sicherheitsfunktionen

  • Verdampfer-Kurzschlussschutz
  • Überhitzungsabschaltung (für die Elektronik)
  • Zuglängenbegrenzung (10 Sekunden)
  • Akku-Verpolungsschutz
  • Akku-Endabschaltung (Einzelüberwachung)
  • Akku-Unterspannungsschutz unter Last (Einzelüberwachung).
  • Akku laden: Balanciert.
  • Akku kann ausgasen, ohne das sich Druck im Akkuträger aufbaut.

510er Anschluss

Wismec Reuleaux RX GEN3 510 GewindeWismec Reuleaux RX GEN3 510 SpaltDas leidige Thema „wackelnder Verdampfer“ scheint bei Wismec ausgestanden zu sein. Mein Lobgesang auf den 510er der Sinuous P80 gilt hier genauso für die RX GEN3. Man wird keine Probleme mit wackelnden Verdampfern durch „zu lange“ Gewinde haben.

Tiefe: 5,4 mm
Pin Tiefe: 3,85 mm, max: 5,5 mm
Schön kräftig gefedert.

Da könnte ich mir schon fast eher vorstellen das es im Ausnahmefall mal einen Verdampfer mit zu kurzem 510er geben könnte, wo dann der Pluspin nicht erreicht wird.

Firmware Updates

Firmware Updates sind für Windows und Mac erhältlich: RX Gen3 Updates

  • Firmware 1.04: „This TC Software update includes enhancements and improvements for your Reuleaux RX GEN3“

Aha. Komplett inhaltslose Update-Beschreibungen sind eigentlich eine Kernkompetenz von Apple. Hier hat Wismec schamlos abgekupfert. 😀

Wolle Rose?    Oder lieber Dampfer-Tools?

Lob

  • Sehr guter 510er.
  • Sehr klein für einen 3-Akku Mod (wirklich kleiner wird’s nicht mehr gehen).
  • Großes Display.
  • Optimierungen bei der Bedienung / Menü.
  • Balanced Charge (mit leichten Einschränkungen).
  • TC: Top Regelverhalten – nicht aus dem Tritt zu bringen.

Genörgel

  • 300 Watt: Keine sicheren Akkus verfügbar. Kein Watt-Limit einstellbar. Workarounds: Akku
  • TC: TCR-Werte werden (vermutlich) falsch übersetzt. Weniger Temperatur einstellen & gut ist’s…
  • TC: „210° Bug“ immer noch vorhanden. Wenn’s stört – TCR so wählen das man mit der Temperatur unter 210 bleibt.
  • Display bei Sonnenschein nicht ohne Schattenspende lesbar.
Wolle Rose?    Oder lieber Dampfer-Tools?

Maße, Gewicht, Daten, Lieferumfang

  • Höhe: 74 mm
  • Breite: 40 mm
  • Tiefe: 49 mm
  • Gewicht: 289 g mit 3x VTC5A Akkus (146g leer)
  • Passend für Verdampfer bis einschließlich 25 mm Durchmesser. 
  • Widerstand: 0,1 – 3,5 Ohm (Watt Modus) und 0,05 – 1,5 Ohm (TC Modus, Kaltwiderstand).
  • Maximalspannung: 9 Volt
  • Leistung: 1-300 Watt, laut Marketing. Messungen kommen später.
  • Akku: 18650, nur VTC5A: AM

Lieferumfang

  • Akkuträger, USB Quick Charge Kabel, Anleitung (auch Deutsch).

Fazit

Eine schöne Box, die mit dem großen Display etwas „cooler / edler“ rüberkommt als die RX 2/3 oder 200S. Im wesentlichen hat man Produktpflege betrieben, und das ist mir 100x lieber als wenn irgendein unnützer oder halbgarer Kram als „Innovation“ drangebastelt wird.

Nennenswert kleiner kann eine 3-Akku Box nicht mehr werden.

Leider ist die RX Gen3 als MTL-Dampfe bei 7-15 Watt genauso ungeeignet wie ihre Vorgänger, schade. Wenn man aus 3 Akkus nur die Kapazität von 1,5 Akkus bekommt ist’s ein bisschen sinnlos, da nehme ich dann doch lieber die deutlich leichtere P80, die ist auch schick.
Die RX Gen3 ist für Dampfer die bei 20 – 240 Watt dampfen möchten.

Die Akkusicherheit hat auf der Ladeseite durch das Balancieren dazugewonnen, auf der Entladeseite abgenommen, da das Marketing es natürlich wieder mal nicht lassen kann an der Leistung rumzuschrauben (Workaround im Beitrag).

Die TC-Regelung funktioniert 1A Plus mit Sternchen. Das die angezeigte Temperatur im Display offensichtlich unrealistisch ist ist ein kosmetisches Problem das Wismec sicher leicht beheben könnte.

Wer möchte nun einem armen Blogger eine sehr gut erhaltene 200S abkaufen? 🙂

Links, Kommentare, Bilder

Wismec Reuleaux RX GEN3 mit Limitless PlusWismec Reuleaux RX GEN3 mit Limitless PlusWismec Reuleaux RX GEN3 mit Limitless Plus

  • Akkuträger Zubehör
    • Akku für alle Akkuträger  AM
    • Profi-Ladegerät  AM
    • Profi-Ladegerät, klein  FT | GB
    • Verdampfer-Anti-Wackel  FT – Siehe Beitrag
    • Kontakte & Gewinde reinigen
      • Glasfaserstift  AM / Isopropanol  AM
    • USB-Monitor  AM | GB | FT
      Kapazität (mAh) und Akku-Alterung bei All-In-One Geräten prüfen.
    • Akku-Schrumpfschlauch  AM | FT
    • Akku-Transport  AM | FT | GB
    • Noch mehr gutes Dampfer Zubehör

Wismec Reuleaux RX GEN3, unten schrägWismec Reuleaux RX GEN3 vs Sinuous P80

Wismec Reuleaux RX GEN3 mit Smok Skyhook Wismec Reuleaux RX GEN3 mit Smok Skyhook Wismec Reuleaux RX GEN3 mit Smok Skyhook

Lecker Lesestoff? Du möchtest etwas zurückgeben? Schau auf meine Amazon Wunschliste „Das Leben ist kein Ponyhof„. Dort findest Du von Kleinkram bis zu essentiell wichtigen Luxusgütern alles was das Bloggerherz benötigt & erfreut. Oder direkt per Spende. Danke! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du Deine Email-Adresse angibst kannst Du später weitere Kommentare schreiben, ohne das sie von mir erst freigeschaltet werden müssen.

Du kannst Dich außerdem per Email benachrichtigen lassen wenn auf Dein Kommentar geantwortet wird.