Verdampferkopf reinigen: Ultraschall

Verdampferkopf Reinigen mit Ultraschall: Clapton B03Ich teste ob / wie sich verbrauchte Verdampferköpfe im Ultraschall reinigen lassen.


Inhalt

Falls bei den Begriffen im Beitrag Fragezeichen über'm Haupthaar aufplöppen: Abkürzungen & Begriffe

Shopping

10% mit Code "wolke101.de" - VapeSourcing
Coupon Codes - FastTech
Top bewertete Ecics mit 5-Tage Lieferung - GearBest
Verdampferköpfe - Vapesourcing

Vorwort

In meiner Anfangszeit des Dampfes (2012) war es üblich das man Verdampferköpfe per Dry Burn "reinigte". Das funktionierte, weil der Docht damals aus mehr oder minder feuerfester Silikatschnur bestand. Die Ergebnisse waren geschmacklich meist sehr fragwürdig, aber immerhin weniger scheiße schlecht schmeckend als vorher, so dass das durchaus praktiziert wurde. Heutzutage wird Watte (viel besser) als Dochtmaterial verwendet, was einen Dry Burn sowieso ausschließt, da sie dabei verbrennen würde...

Seit einigen Jahren besitze ich einen Ultraschall, und da kommt man natürlich auf die Idee, neben normalen Anwendungen wie der Verdampferreinigung, auch mal Verdampferköpfe hineinzuwerfen... Ich werde in diesem Beitrag mal "streng" protokollieren wie meine Erfahrungen damit sind. Aus der Erinnerung kann ich sagen das es mal besser, mal schlechter funktionierte. Das Hauptproblem ist das sich die Watte unter Ultraschall auffasert / bauschig wird, und dann den Wicklungsdraht umschließt, womit dann gar nichts mehr dampft... Der Effekt hängt allerdings von der Dauer, und von der Bauart des Verdampferkopfes ab. Eine normale Wicklung mit Zwischenräumen lässt der Watte viel Platz sich an den Heizwendeln vorbei zu schieben... Eine Wicklung deren Wendel eng aneinanderliegen hat das Problem nicht, aber dort kommt dann der Schmutz auch schlechter raus / der Ultraschall schlechter hin...
Mesh-Coils (oder Lochblech-Coils) habe ich noch nie ausprobiert, das wäre auch mal interessant...

Wie ich reinige

Das von mir verwendete Ultraschallgerät ist ein 3-Liter Gerät mit 120 Watt (2x 60 Watt Ultraschallgeber): Ultraschallgerät GT Sonic 3L - Test

Wenn in den folgenden Tests nicht anders vermerkt:

Wenn du es probierst, nimm keinerlei Reinigungsmittel / Seife, oder sonstiges, denn sowas wirst du aus der Watte nie wieder ganz rausbekommen, und du willst keine Reinigungsmittel dampfen! *Jedi-Handbewegung mach*

Nimm Isopropanol, oder Wodka (beides hinterlässt keine Rückstände), oder nur Wasser.

Wenn du etwas einweichen willst würde ich Isopropanol empfehlen, weil die meisten Wicklungen in Verdampferköpfen aus Edelstahl bestehen, und anfangen zu rosten, ganz besonders V2A (SS304), aber auch bei V4A (SS316/L) kann man nicht sicher sein.

Lass den Verdampferkopf nach der Reinigung gut trocken, damit sich das Isopropanol verflüchtigen kann. Man kann es per Nase feststellen - wenn der Kopf nach gar nichts riecht, ist es verdunstet.

Esst mehr trocken Brot! Das gesparte Geld bitte hier hin:
-Tests • -Tests.

Normaler Verdampferkopf (Wismec WS 04)

Während des Tests des Wismec WS 04 Verdampferkopf (WS-04 MTL - Test)  habe ich es übertrieben (20 Watt) und ihm so einen "mitgegeben" - leichte Kokelnote, die erst wieder wegging, dann aber schnell wiederkam. Vor der Reinigung sieht der Kopf so aus:

Sorry für die Fotoqualität, aber es ist äußerst schwer in ein 1,7 mm kleines Loch zu fotografieren:

Wismec Verdampferkopf Coil WS 04: Kokeln ObenWismec Verdampferkopf Coil WS 04: Kokeln, dritte HeizwendelWismec Verdampferkopf Coil WS 04: Kokeln, Anfang

Man sieht das in der Mitte der Wicklung (bei Wendel 3) der Draht schwarz ist - weil es dort am wärmsten wird...

Reinigen mit 5 Minuten Ultraschall:

Wismec Verdampferkopf Coil WS 04: Ultraschall 01Wismec Verdampferkopf Coil WS 04: Ultraschall 02Wismec Verdampferkopf Coil WS 04: Ultraschall 03

Die Watte ist wieder tip top, die Wendel oberflächlich gereinigt, was mich nicht überrascht, denn 5 Minuten ist viel zu kurz für mehr. Länger ging es aber nicht, weil man schon sieht das sich die Watte selbstständig macht - im mittleren Bereich der Wicklung, auf einer Seite.

Randnotiz: Schön zu sehen sind auch die zahlreichen Hot Spots der Wicklung.

Dampfen

Die ersten Züge schmecken etwas seltsam (mit neutraler Basis probiert) - ich paffe erstmal so 30 Züge. Dabei wird es immer besser. Nach etwa 0,5 - 1 ml ist der Geschmack wieder einwandfrei. Vielleicht fehlen 5% zu einem frischen Kopf, kann auch Einbildung sein, zudem bin ich gerade etwas erkältet. Es gibt keinerlei Nebengeschmack, oder gar eine Kokelnote. Ich kann auch wieder mehr als 10 Watt einstellen, ohne das die vorige Kokelnote kommt (bis 15 Watt ausprobiert - ich will's nicht noch mal übertreiben...). Ich dampfe dann mit Aroma und bei 11,5 Watt, alles hübsch.

Fazit: Verdampferkopf gerettet - hat sehr gut funktioniert.

Shopping

• Vape Kits: Gefallene Preise - FastTech
Beliebte Akkuträger, mit 5-Tage Lieferung - GearBest
Ecig New Arrivals - Vapesourcing

Clapton Verdampferkopf (Joyetech MG)

Dieser "MG Clapton"-Verdampferkopf (getestet im Joyetech Ultimo Clearomizer- Test) hat geschätzt ca. 120 ml gehalten. Er schmeckt nun nicht mehr und sieht so aus:

joyetech-ultimo-clapton-reinigung-02

Reinigen mit 20 Minuten Ultraschall, in Wasser. Es kommen Partikel aus dem Kopf, aber das Wasser bleibt verdächtig "unverschmoddert" und relativ klar. Ich hätte da mehr "Brühe" erwartet. Immerhin sind nun schon mal wieder die Clapton-Wendel sichtbar, aber die Ablagerungen auf der Wendel bleiben zum Teil drauf:
joyetech-ultimo-clapton-reinigung-03joyetech-ultimo-clapton-reinigung-04

Ich lasse den Kopf ca. 7 Tage im Wasser liegen, dann noch mal 20 Minuten Ultraschall:
joyetech-ultimo-clapton-reinigung-05

Nicht wirklich ein Unterschied. Ich trockne den Kopf auf der Heizung, um das Wasser komplett zu entfernen. Dann verwende ich statt Wasser Isopropanol, und gebe es 20 Minuten in den Ultraschall. Das Ergebnis ist jedoch auch nicht wirklich besser.

Also lasse ich es in Isopropanol einweichen. Und zwar ein Jahr, oder so, weil tausend andere Dinge dazwischen kamen, und er vergessen wurde... 😀

Im Isopropanol hat sich unten eine Partikelschicht abgesetzt, die aus Watteatomen bestehen könnte. Ich lege ihn in frisches Isopropanol, und gebe das noch mal 5 Minuten in den Ultraschall:

Randnotiz: Inzwischen habe ich eine etwas bessere Kamera für Makroaufnahmen, daher werden die Bilder nun auch deutlicher, und du weißt besser wovon hier fabuliert wird. 😉

Verdampferkopf Reinigen mit Ultraschall: Clapton A01Verdampferkopf Reinigen mit Ultraschall: Clapton A02Verdampferkopf Reinigen mit Ultraschall: Clapton A03

Das hat nun deutlich was gebracht, schaut schon sehr gut aus. Auch der Kern der Clapton schaut sauber aus, soweit man da drauf spähen kann (Bild 3).

Die verbliebene Problemzone ist wieder die Mitte der Wicklung - weil es da am wärmsten wird, bilden sich dort auch die meisten Anlagerungen:

Verdampferkopf Reinigen mit Ultraschall: Clapton B01Verdampferkopf Reinigen mit Ultraschall: Clapton B02Verdampferkopf Reinigen mit Ultraschall: Clapton B03

Man kann schon mal festhalten: Langes Einweichen bringt sicher etwas, löst aber nicht vollständig "alles von selbst".

Immerhin hat der Ultraschall deutlich sichtbar angefangen die Verkrustung abzutragen (sichtbar ab Wendel 3 von oben).

Auffällig: Obwohl nun insgesamt 45 Minuten Ultraschall, hat sich die Watte kaum aufgebauscht. Die aneinanderliegenden Wendel würden das eh erschweren, aber auch dort wo die Watte frei liegt (unten & oben) hat sie sich kaum verändert - es scheint in dieser Hinsicht keine "normale" Watte zu sein.

Der Landfrauenverband Quarrendorf-West urteilt in seinem Fachjournal „Dung & Duft“:

„Auf wolke101 fanden wir keinen Haufen Mist!“.

Und die müssen es schließlich wissen! Unterstütze diese qualitativ geprüfte Seite und schau auf meine Alltags-Wunschliste bei Amazon, wenn Du Dich für meine Arbeit bedanken möchtest. Danke. 🙂

Obwohl der mittlere Bereich noch ziemlich nach Schockbildern ausschaut, 😉 hat es beim WS 04 Kopf ja auch mit "nicht ganz sauberem" Draht geklappt. Ich probiere es also einfach mal:

Dampfen

Ich dampfe pure Basis. Die ersten Züge haben einen undefinierbaren, deutlichen Nebengeschmack, nicht angenehm. Ich puste nun erstmal in den Verdampfer, bei 30 Watt, bis ca. 0,5 ml verdampft sind. Aha, wenn ich an dem Dampf schnuppere der dabei aus der AFC kommt, dann rieche ich auch eine Kokelnote.

Dampfen, inhalieren. Im Verlauf der nächsten 2 ml wird es immer weniger, ist meistens auch ganz weg, aber ab und an noch da. Evtl. wieder Phantomgeschmack?

Nach 4 ml, und mit Geschmackspause, schmecke ich am nächsten Tag zunächst keinerlei Kokelnote, und die ersten Züge finde ich es richtig gut, tadellos. Dann plötzlich wieder Nebengeschmack vorhanden, undefinierbar, und eher nicht lecker. Ich könnte nun mit Aroma dampfen, und den Nebengeschmack übertünchen, will ich aber nicht. Wobei ich für diese Dampfe noch sehr dankbar wäre, wenn nix anderes da wäre... Aber mich lachen hier Sachen an die schlimm lecker sind, also warum sollte ich das dampfen...

Fazit: Trotz 1 Jahr einweichen, und 45 Minuten Ultraschall hat es mit diesem Clapton-Verdampferkopf nicht so wirklich geklappt.

Fazit

Verdampferköpfe zu reanimieren kann funktionieren. Bitte keine Schmähbriefe verfassen (oder wenigstens Mühe geben 🙂 ) falls es bei dir nicht klappt, denn man kann es nicht vorhersagen. Das verwendete Liquid kann eine Rolle spielen (dunkles schmoddert den Draht mehr zu), wie lange der Kopf in Gebrauch war, wie hart er rangenommen wurde, die Bauart, wie stark der Ultaschall ist... Und last but not least, auch das persönliche Geschmacksempfinden.

Update: Die nun doch erfolgreiche Reinigung des Clapton-Kopfes:
Verdampferkopf reinigen (Clapton): Ultraschall, die zweite

Beiträge mit dem Schlagwort Verdampferkopf

  • Reinigungszubehör
    • AM|EB   Ultraschallgeräte (Test): Unzugängliche Stellen einfach reinigen.
    • AM|EB   IsopropanolZB zur Verdampfer-Grundreinigung und elektrische Kontakte.
    • AM|EB   Glasfaser-StiftFür elektrische Kontakte und Gewinde.
    • AM|EB|FT|GB   Mini-BürstenFür Drip Tips, Luftröhrchen, Decks, etc.
    • AM|EB   Geschirrspüler-GelFür Verdampfer aus Kunststoff / lackiert / beschichtet.
    • AM|EB   Demineralisiertes WasserRückstandslos klarspülen / Verdampferköpfe reinigen.
    • Noch mehr Auswahl: Dampfer Zubehör
Hat dir der Beitrag gefallen?
Teile ihn, kommentiere ihn, sage es weiter, oder kauf‘ was über die Tools-Seite ein – nur mach‘ um Himmels willen was! 😀
Thematisch verwandte Beiträge:

4
Hinterlasse einen Kommentar

5000
2 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentare auf die am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Nimue

Ich lese deinen Blog wirklich immer sehr gerne, habe auch einiges an guten Tipps raus bekommen. Ich empfehle ihn auch immer weiter. Jetzt meine Frage ich Dämpfe immer noch mit meinem heissgeliebten kanger t3ts und habe um die 100 verdampferköpfe, die ich irgendwie zu reanimieren hoffte.
Meinst du, ich hätte mit dem Ultraschall und Isopropanol eine Chance?
Ich habe noch kein ultraschallreiniger, daher die Frage.
Es wäre sehr nett, wenn du mir weiterhelfen könntest.
Alles gute!

C2k

Probier mal mit Zahn Zwischenraum Bürsten vor und nach dem einweichen das ganze verkokelte wegzubekommen, das wird wieder wie neu…..