Wicklungsdaten Aspire BVC Kopf

Für das Wickeln von vertikalen Wicklungen in Kanger Köpfen habe ich Industriespionage bei Aspire betrieben, 😉 weil ich mal genau wissen wollte was Aspire da in seinen BVC Verdampferköpfen eigentlich verbaut…


Inhalt

Falls bei den Begriffen im Beitrag Fragezeichen über'm Haupthaar aufplöppen: Abkürzungen & Begriffe

Shopping

• Vape Kits: Gefallene Preise - FastTech
EU Warehouse Deals - GearBest
Ecig Bestseller - Vapesourcing

Aspire BVC

  • 1,8 Ohm Aspire BVC Kopf
  • 2,0 mm Coil-Innendurchmesser
  • 0,18 Drahtstärke
  • 41/42 mm Coil Länge (die reine Heizstrecke der Wicklung – es ist NRN Draht)
  • 24 mm2 Oberfläche – Wow, wie süß! 😀
  • Wenn ich von 1,8 Ohm ausgehe, dann ist es NiChrom Draht.
    379 heat flux @ 9 Watt
    547 heat flux @ 13 Watt
    Rechner

Das der Draht so dermaßen dünn ist hätte ich nicht erwartet. Und auch noch extrem kurz dazu! Mir haben die Köpfe immer so bei 8 bis maximal 12 Watt am besten geschmeckt (12 Watt = heat flux 505 Blink, autsch). Allerdings vernichten BVCs grundsätzlich mehr Energie durch die starke Coil-Beströmung und die außen liegende Watte (kühlt ebenfalls etwas mehr).

Ich werde das trotzdem nicht mit 0,18er nachbauen. Einmal zu lasch gezogen, oder einmal zu trocken gedampft, überhitzt der dünne Draht schlagartig. Wenn man bedenkt das manche Leute die Aspire BVC mit 18 Watt dampfen…das wären 757 heat flux…da muss man wohl SEHR kräftig ziehen um das per Luftstrom zu kühlen…

Ich hatte ja kein Glück mit dem Aspire Nautilus BVC Köpfen. Und das Öffnen des Kopfes bestätigt meine Abneigung gegen dünne Fisseldrähte. Wie gesagt, 12 Watt maximal und trotzdem Kokel, Kokel, Kokel… Der Kopf ist übrigens ausgiebig gereinigt, das hier sind nur die ganz harten Kokelspuren die danach noch übrig sind:

Neben dem Außenfließ hat es sogar das Metallsieb übel verkokelt:

Screen Shot 2015-04-07 at 18.06.19 Screen Shot 2015-04-07 at 18.07.43

Die Wicklung, eingefasst in die beiden Faser-Halbschalen:

Screen Shot 2015-04-07 at 18.08.25 Screen Shot 2015-04-07 at 18.08.44 Screen Shot 2015-04-07 at 18.08.56

Gut zu sehen die N-Teile des NRN-Drahtes (blank und unverkokelt):

Screen Shot 2015-04-07 at 18.09.12   Screen Shot 2015-04-07 at 18.09.36

Schön das diese Webseite existiert? Trage etwas bei! Per Auswahl der Sammelkasse kannst Du bestimmen ob Du allgemein oder zu speziellen Themen etwas beitragen möchtest:

  • für Reviews, dringend benötigte für die Tests.
  •  für Reviews.
  • , zB Messequipment, Fotoausrüstung, Software, Hardware aller Art, Hosting, etc

Danke. 🙂

Auch im Fließ hängt noch Kokel, wie gesagt, der Kopf hatte ich ausgiebig gereinigt:

Screen Shot 2015-04-07 at 18.09.51

Kokelspuren auf dem Draht:Screen Shot 2015-04-07 at 18.23.53

Screen Shot 2015-04-07 at 18.24.11

Hat dir der Beitrag gefallen?
Teile ihn, kommentiere ihn, sage es weiter, oder kauf‘ was über die Tools-Seite ein – nur mach‘ halt was! 😀

Links & Kommentare

Thematisch verwandte Beiträge:

4
Hinterlasse einen Kommentar

5000
3 Kommentar Themen
1 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentare auf die am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
gast

Hallo,

seid ihr noch an dem Thema: •1,8 Ohm Aspire BVC Kopf neu wickeln dran?
Bisher habe ich noch keine brauchbare Beschreibung gefunden, wie man die Fertigcoils neu wicklen kann.

Gast

Mache ich gerade, auch wenn ich mit den Ergebnissen noch nicht so zufrieden bin (bin ich aber auch nicht mit meinen Versuchen von Vertikalwicklungen in Kanger Köpfen, brauchen immer zuviel Leistung bis es ordentlich dampft und schmeckt und dann werden die Verdampfer sehr schnell sehr warm).
Zunächst ist wichtig zu wissen, um welche BVC Köpfe es geht (Nautilus oder die kleineren für CE5, K-1, ET-S). Die Aspire Köpfe sind ziemlich stark zusammengequetscht, speziell die Nautilus-Köpfe. Die Kleineren sind sehr ähnlich den Kanger Köpfen aufgebaut, soll heißen, dass das Hütchen mit den Liquidlöchern abnehmbar ist. Brauchte zum Auseinanderkriegen aber Schraubstock und Zange. Hierbei aufpassen dass man das Gewinde nicht kaputt quetscht (Ich habe mehrere Lagen Zellstoff drumrumgewickelt, einfacher dürfte es sein, den Kopf in einer Verdampferbase verschraubt zulassen und diese einzuspannen, dann mit Rütteln und Ziehen am Hütchen dieses Ablösen, nach eins-zwei Mal Montage und Abnehmen geht es dann einfacher).
Für die großen Nautilus Köpfe gibt es einen Thread im Forum, in dem Beschrieben ist wie man die Hülse löst (Aufbohren der Liquidlöcher, dann Hebel durchführen und gib ihm), scheint besser als Einspannen und Rütteln zu sein, denn bei meinem Versuch selbiges zu machen hab ich sofort das Gewinde geschrottet. Die Aufbohrmethode eignet sich auch besser für die Nautilus Köpfe, da man die eher horizontal wickeln sollte (Im Innenleben sind vier „Fühler“ (keine Ahnung wie man das beschreiben soll) die sowohl die Hülse festhalten als auch verhindern, das man eine eigene fertig bewattete vertikale Coil einfach so reinstopft (es gibt quasi einen Zwischenhohlraum der auch noch gefüllt werden muss, Rip Tripper hat dazu ein tolles Video auf Youtube, wo man sieht wie er damit beschäftigt ist, passgenaue Wattefitzelchen hin und herzuschieben, schien mir zu aufwendig).

Hermann Knuppertz

Hallo,
darf ich folgende Frage stellen :
-Aspire BVC clearomizer replacement coil 1,8 Ohm
-kann man die auch selbst wickeln ?
-ich krieg die gar nicht auseinander..