Wickeln: Glühende Freistrecken

freistrecken-rand-gluehen„Freistrecken“, oder auch „Wicklungsbeinchen“ sind die Teile einer Wicklung die frei in der Luft hängen, also nicht vom Docht bedeckt sind. Freistrecken lassen sich nicht vermeiden, weil man ja von der eigentlichen Wicklung die Drähte hin zu den elektrischen Kontaktpunkten des Verdampfers führen muss. Normalerweise sind Freistrecken kein Problem. Sollten sie jedoch beim Dampfen glühen dann bekommt man einen äußerst üblen und scharfen Geschmack.  😕 


Inhalt

Der Landfrauenverband Quarrendorf-West urteilt in seinem Fachjournal „Dung & Duft“: „Auf wolke101 gibt es tatsächlich keinen Haufen Mist!“.
Supporte diese qualitativ geprüfte Seite, per Amazon Wunschliste, oder direkt per Spende.

Amazon
   • Cyber Monday
FastTech
   • Thanksgiving Early Sale – 10% auf alles
GearBest
   • Shopping Carnival

„Glühen“…. Normalerweise glüht beim Dampfen gar nichts, denn die Verdampfungstemperatur liegt irgendwo, je nach Liquidzusammensetzung, bei grob 200°, weit weg von der Glühtemperatur des Drahtes.

Jede Wicklung erwärmt sich im Normalfall von der Mitte, hin zu den Rändern. Dies sollte man auch immer überprüfen nachdem man die Wicklung eingebaut hat. Meistens braucht eine Wicklung erstmal ein paar kurze Glüh-Durchgänge bevor sie sich schön von der Mitte her gleichmäßig erwärmt.

Falls man kein gleichmäßiges Glühbild bekommt kommen folgende Ursachen infrage:

Problem: Übergangswiderstand zu hoch

Wenn der Draht nicht fest genug an den elektrischen Polen anliegt dann gibt das schlechten Kontakt. Schlechter Kontakt bedeutet das ein hoher elektrischer Übergangswiderstand herrscht. Wo ein hoher Widerstand herrscht da entsteht Wärme! Deshalb erwärmen sich unsere Wicklungen ja überhaupt erst – durch Widerstandsdraht. 🙂

Bei einem Selbstwickelverdampfer wird der Wicklungsdraht festgeschraubt, was in der Regel guten Kontakt ergibt.
Bei Fertigverdampferköpfen werden die Drähte mittels Pluspin und einem Silikon-Isolator nur eingeklemmt. Dadurch kann der Übergangswiderstand zu hoch sein wenn…

  1. …die Drähte nicht stark genug ans Gehäuse/Pluspin gedrückt werden.
  2. …die Beinchen verdrillt sind (durch die Oberfläche der Drillung gibt es keinen flächigen Kontakt sondern nur wenige kleine Kontaktpunkte.
  3. …die gewünschte Watt-Leistung für die Kontaktfläche zu groß ist. Denn eine bestimmte Watt-Leistung benötigt einen bestimmten Mindestquerschnitt zur Durchleitung des Stroms. Deswegen werden Bügeleisen auch nicht mit einem Lautsprecherkabel betrieben! 😉
    Ein schönes Beispiel für zu hohe Watt-Leistung bei schlechtem Kontakt waren die „Subohm-Experimente“ mit einem Kanger BCC Kopf:
    #562, #595, #621, #623

Problem: Wicklung berührt Verdampferkammer

Wenn der Draht irgendwo in der Verdampferkammer anstösst bekommt er elektrischen Kontakt wo er keinen Kontakt haben soll.
Dadurch fließt ein Teil des Stroms nicht durch die Wicklung, sondern nimmt eine Abkürzung. Auf dieser kurzen Drahtstrecke fließt nun mehr Strom = mehr Hitze, bis zum Glühen der Freistrecke. Dazu  hat der „Falschkontaktpunkt“ einen hohen Übergangswiderstand an dem auch noch Leistung verbraten wird = Hitze wo wir keine Hitze haben wollen.

Daher: Wenn die Wicklung einen niedrigeren Widerstand hat als sie haben sollte, dann sollte man prüfen ob der Draht irgendwo anstösst.

Microcoil

Hat nichts mit Freistrecken zu tun, passt hier aber noch ganz gut:
Bei einer Microcoil-Wicklung liegen die Drähte direkt aneinander. Im nicht-ausgeglühten Zustand fließt ein Teil des Stroms „quer“ direkt von einer Wendel zur Nachbarwendel. Das liegt daran das ein nicht-ausgeglühter Draht keine elektrisch isolierende Oxidschicht besitzt. Diese Oxidschicht entsteht erst beim Glühen des Drahtes, wodurch die Wicklung dann auch ihren korrekten Widerstandswert (Ohm) erhält.

Bei einer ungeglühten Microcoil genügen allerkleinste Unterschiede des Anpressdrucks benachbarter Wendel um den Strom ungleichmäßig durch die Wicklung fließen zu lassen.  Daher ist das Glühbild bei einer ungeglühten Microcoil anfangs immer extrem ungleichmäßig.

Dies lässt sich beheben indem man mit wenig Watt-Leistung Teile der Wicklung vorsichtig zum Glühen bringt und nach jedem Glühen die Wicklung mit der Pinzette zusammen drückt, oder einfach nur zärtlich mit der Pinzette über die Wicklung streicht. Glühen & minimale mechanische Bewegung wiederholt man ein paar mal, dann bekommt man ein schön gleichmäßiges Glühbild von der Mitte zu den Rändern…

Links & Kommentare

  • Wickelzubehör
    • Wickelstationen mit Ausglühfunktion  AM | FT | GB
    • Werkzeugsets  AM | FT | GB
    • Einsteiger-Draht  AM | FT | GB 
    • Twisted-Draht  FT
    • Watte  AM | FT | GB
    • Polschrauben  FT  M2M2,5 | M3
    • Messschieber  AM | FT | GB
    • 350 Dampfertaschen  FT
    • Noch mehr gutes Dampfer Zubehör
Lecker Lesestoff? Du möchtest etwas zurückgeben? Schau auf meine Amazon Wunschliste „Das Leben ist kein Ponyhof„. Dort findest Du von Kleinkram bis zu essentiell wichtigen Luxusgütern alles was das Bloggerherz benötigt & erfreut. Oder direkt per Spende. Danke! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du Deine Email-Adresse angibst kannst Du später weitere Kommentare schreiben, ohne das sie von mir erst freigeschaltet werden müssen.

Du kannst Dich außerdem per Email benachrichtigen lassen wenn auf Dein Kommentar geantwortet wird.