Kanger Köpfe: Wickelanleitung SOCC / BCC + VOCC / BDC

Hier zeige ich Dir wie Du Kanger Verdampferköpfe selbst wickeln kannst. Diese Anleitung ist sehr ausführlich, weil ich versucht habe jeden erdenklichen Anfängerfehler abzudecken. Lass Dich daher von der Länge nicht abschrecken. Wenn Du ein paar mal gewickelt hast geht es sehr schnell.


Diese Anleitung behandelt SOCC / BCC und VOCC / BDC Verdampferköpfe.
Dort wo Unterschiede in der Vorgehensweise nötig sind kannst Du auf den jeweiligen Bereich klicken um ihn aufzuklappen.

Wenn Du SOCC / BCC Verdampferköpfe besitzt dann beginne mit diesen – sie sind am einfachsten zu wickeln! Selbst wenn Du einen Verdampfer für VOCC / BDC Köpfe hast funktionieren die SOCC / BCC Köpfe wunderbar mit dem „2-Kappen-Trick“, hier beschrieben: Alles über Kanger Verdampferköpfe

Infos zur Vorbereitung und Material findest Du in der Einleitung.
Mannomann, geht’s jetzt endlich los? Ja, geht los: 🙂

Inhalt

Kopf putt machen!

  1. Verdampfer aufschrauben
  2. Kamin entfernen
  3. Kopf aus Verdampferbasis schrauben
  4. Pluspin entfernen
  5. Isolator entfernen
  6. Wicklung entfernen
  7. Reinigung

Kopf heile heile!

  1. Wickeln
  2. Draht oxidieren (durchglühen)
  3. Wicklung einsetzen
  4. Elektrische Verbindungen
  5. Wicklung ausrichten
  6. Elektrische Prüfung
  7. Glühtest & Coil-Endreinigung
  8. Bewatteln
  9. Abdichten
  10. Kamin einsetzen
  11. Finale

Der Landfrauenverband Quarrendorf-West urteilt in seinem Fachjournal „Dung & Duft“: „Auf wolke101 gibt es tatsächlich keinen Haufen Mist!“.
Supporte diese qualitativ geprüfte Seite, per Amazon Wunschliste, oder direkt per Spende.

Amazon
   • Cyber Monday
FastTech
   • Thanksgiving Early Sale – 10% auf alles
GearBest
   • Shopping Carnival

Kanger Verdampferkopf selber wickeln

Kopf putt machen!

  1. Den Verdampfer aufschrauben, Tank beiseite legen.
    Den Verdampferkopf nur eine viertel Umdrehung aus der Verdampferbasis schrauben, er bleibt erstmal drin, dann kannst Du ihn besser anfassen.
  2. Kamin entfernen
    Klick: SOCC / BCC Verdampferköpfe...
    Klick: VOCC / BDC Verdampferköpfe...
  3. Den Kopf aus der Verdampferbasis schrauben.
  4. Unten, den Pluspin mit dem Fingernagel raus pulen:
    kanger-pluspin-entfernen-01 kanger-pluspin-entfernen-02
  5. Silikon-Isolator entfernen.
    Dazu ein Wattestäbchen nehmen und von oben in den Kopf hinein drücken, plopp, kommt unten das Gummi raus.
    Man kann auch mit den Fingernägeln per „Zangengriff“ den Isolator rausziehen. Aber bitte vorsichtig zupacken, nicht mit den Fingernägeln in den Isolator schneiden…
    Und dann auf beiden Seiten schön gleichmäßig ziehen:
    kanger-silikon-isolator-entfernen-01 kanger-silikon-isolator-entfernen-02
    Von Zangen rate ich ab, da man dann nur an einer Seite des Isolators packen und ziehen kann, was er nicht allzu oft überleben wird.

  6. Wicklung raus
    Die alte Wicklung mit der Pinzette entnehmen.
    wicklung-ausbauen
  7. Reinigung
    Die ganzen Einzelteile reinigst Du jetzt kurz. Das muss man nicht immer machen, aber manche Liquids (besonders dunkle) lagern sich im Verdampferkopf ab, was trotz nagelneuer Wicklung zu sehr schlechtem Geschmack führen kann!
    Sehr schön kommt man mit Interdentalbürsten in den Kamin und den Isolator:
    verdampferkopf-reinigung-kamin verdampferkopf-reinigung
    Falls Du überm Waschbecken reinigst dann schließe den Ablauf, sonst ist eines der kleinen Teile sehr schnell verschwunden. Oder mache es in einer Tasse mit Wasser…Wenn Du keine Bürsten hast solltest Du wenigstens die Verdampferkammer und die Unterseite des Kamins mit einem feuchtem, „auseinandergezausten“ Wattestäbchen reinigen.

Kopf heile heile!

  1. Wickeln
    Nimm 2-3 cm Draht zwischen Daumen und Wickelhilfe und mit der anderen Hand wickelst Du den Draht um die Wickelhilfe.
    kanger-verdampfer-wickeln
    Halte den Draht während des Wickelns immer leicht unter Zug, sonst können hot spots entstehen, die nicht schmecken, oder sogar kokeln könnten. Am Ende muss der Draht an der Wickelhilfe überall schön gleichmäßig anliegen.
    Beim Wickeln versuchst Du einigermaßen eng zu wickeln, so dass die Windungen nicht zuu weit auseinander liegen. Ich hab’s hier vielleicht ein bisschen sehr übertrieben, das ist schon eher eine Microcoil: 🙂
    kanger-wicklungkanger-wicklung-detail
    Nach dem Wickeln kannst Du die Wicklung auf der Wickelhilfe einmal vollständig zusammenschieben. Du erhältst so gleichmäßige Abstände der einzelnen Wendel.
    Genauso könnte ich obige Wicklung an den Rändern fassen und etwas auseinander ziehen, aber ich will sie jetzt mal so lassen.
    NRN-Fertigdrähte...
  2. Draht oxidieren (durchglühen)
    Dieser Schritt ist zwingend notwending falls Du sehr eng wickelst (so wie ich oben), oder Du ESS oder Microcoil Wicklungen machen möchtest. Ansonsten kannst Du ihn zur Not auslassen, falls Du keinen Brenner hast.
    Oxi-Watt? Wie? Hä? Warum?...

    Supporte unabhängige Beiträge, zum Beispiel mit etwas von meiner Amazon Wunschliste „Das Leben ist kein Ponyhof„:
    • VTC5A Bestand: Bedrohlich.
    • Knopfzellenbestand: Erschütternd.
    • Glyzerin: Auch bald alle.
    • Anzahl von 4-Kanal Oszilloskopen: 0

    Oder direkt per Spende.

  3. Wicklung einsetzen
    Die Drahtbeinchen schön gerade und parallel ausrichten so das man sie gut in das Kopfgehäuse bekommt und damit man sich später keinen Kurzschluss bastelt…
    wicklung-freistrecken-ausrichten
    Die Wicklung mitsamt der Wickelhilfe in das Gehäuse schieben. Die Beinchen voran, durch das Loch. Wenn Du die Beinchen unterschiedlich lang abknipst kannst Du eines nach dem anderen durchschieben:
    wicklung-im-verdampferkopf
    Die Wickelhilfe liegt nun in den seitlichen Schlitzen des Kopfgehäuses und die Wicklung wird bestens an ihrem Platz gehalten während Du unten an den Anschlüssen basteln kannst…
  4. Elektrische Verbindungen
    Ein Drahtbeinchen nehmen, straff ziehen, und um 180° über den Gehäuserand biegen. Der wird unser Minus-Draht…
    minus-draht
    Den Pluspol-Isolator nehmen und über das andere Drahtbeinchen schieben (das ist nun unser Plus-Draht).
    Dabei darauf achten das Du den Isolator richtig herum hälst. Mit dem dünneren Ende voran:
    isolator-auffaedelnisolator-dicker-rand
    Dann setze ich den Isolator am umgebogenen Minusdraht schräg an…
    isolator-ansetzen
    …und drücke dann den überstehenden Teil mit dem Daumennagel ins Gehäuse:
    isolator-mit-daumennagel-reindruecken
    Das kann beim ersten mal etwas fummelig sein, aber wenn man es ein paar mal gemacht hat geht es in einer Sekunde.
    isolator-drin
    Jetzt hälst Du den umgebogenen Minus-Draht fest und drückst den Isolator ganz rein.
    Kontrolle zur Vermeidung von Kurzschluss: Läuft der äußere Minus-Draht schön gerade zur Wicklung hoch, oder verläuft er schräg/diagonal? Falls er nicht gerade hochläuft dann den Isolator zusammen mit dem äußeren Draht soweit drehen bis er gerade hochläuft.
    Dann noch einmal etwas am Minus-Draht ziehen, damit er schön straff ist, und dann wieder über den Metallrand um 180° umbiegen.
    Den inneren Plus-Draht nehmen und straff ziehen. Gegenüber des äußeren Drahtes positionieren und über den Gummirand um 180° umbiegen (ohne Zug um nicht ins Gummi zu schneiden):
    plusdraht-umbiegen

    Den Pluspin nehmen und rein in den Isolator damit. Halte dabei mit der anderen Hand die Drähte fest (kann ich schlecht fotografieren…):
    pluspol-einsetzen
    Kontrolle für Einsteiger...
    Den überschüssigen Draht mit einem Nagelknipser abschneiden. Achte darauf das Du direkt am Isolator schneidest, aber ohne diesen zu beschädigen.
    nagelknipser-draht-schneiden

    Draht zu lang: So soll es aussehen:
    draht-gekürzt-zu-lang draht-gekürzt-richtig
    Wolle Rose?    Oder lieber Dampfer-Tools?
  5. Wicklung ausrichten
    Die Wickelhilfe vorsichtig aus der Wicklung ziehen/drehen. Es kann sein das sie nun etwas verdreht (weniger wahrscheinlich wenn Du die Wicklung in Schritt 2. ausgeglühst hast). Wenn die Wicklung nicht ganz genau über dem Luftloch sitzt dann nimmst Du die Spitzpinzette und verdrehst/verschiebst die Wicklung vorsichtig so, dass sie schön mittig im Gehäuse sitzt.
    wicklung-ausrichten-über-luftlochwicklung-ausgerichtet
  6. Elektrische Prüfung
    Prüfung, Prüfung, Prüfung… Da bekommt ma ja Prüfungsangst!! 😉
    Den Verdampferkopf in die Verdampferbasis schrauben und diesen auf einen Ohm-Tester schrauben. Der Widerstand sollte nun in etwa dem vorausberechneten Wert entsprechen.
    Tut er das nicht, dann hast Du wahrscheinlich einen Draht der irgendwo anstößt wo er nicht anstossen soll. Prüfe ob sich die beiden Drahtbeinchen in der Verdampferkammer irgendwo gegenseitig berühren, oder die Kammerwände berühren.
  7. Glühtest & Wicklungs-Endreinigung
    Die Verdampferbasis auf einen Akku schrauben und die Wicklung 2-3 mal kurz aufglühen lassen. Nach jedem Glühen pustest Du einmal lang und kräftig in den Kopf damit sich unten der Isolatorbereich nicht zu sehr erhitzt.
    Beim Glühen steigt eine Mikro-Wolke Rauch auf – nun ist die Wicklung komplett sauber.
    Die Wicklung sollte von der Mitte her gleichmäßig aufglühen:
    wicklung-glüht-1 wicklung-glüht-2 wicklung-glüht-3wicklung-glüht-4
    Tut sie das nicht, dann bewegst Du die Wicklung ganz minimal mit der Pinzette und glühst noch mal. Achtung, die Pinzette darf die Wicklung niemals berühren wenn Du feuerst, sonst Kurzschluss!
  8. Bewatteln™ 😉
    Hände waschen! Wenn Du die Watte anfasst und Deine Hände sind schmutzig/fettig dann wird das nicht schmecken…
    Die Verdampferbasis wieder auf den Ohm-Tester schrauben.
    Watte zuschneiden:
     Bei FiberFreaks D2, oder auch loser Drogerie-Watte darf der Wattedocht nur wenig dicker als die Wicklung sein. Drogeriewatte darf nur locker vorgerollt sein.
     Bei KGD Watte schneidest Du einen Streifen ab der etwa so dick wie der Wicklungsdurchmesser ist. Achte darauf das Wattepad längs der Faserrichtung zu zerschneiden.
    kgd-watte-pad-dick
    Dann nimmst Du ein paar Fasern ab, so dass Du dann in etwa die doppelte Breite des Wicklungsdurchmessers hast:
    watte-doppelt-dick
    Ein Watteende mit 1-2 Tropfen Liquid befeuchten, dieses Ende zwirbeln…
    watte-spitze-vorgerollt
    …und durch die Wicklung stecken.
    Bei Japanwatte (KGD, Muji) kannst Du so gleich sehen ob Du die richtige Wattemenge hast. Feucht gezwirbelt soll der gezwirbelte Teil die Wicklung ausfüllen, aber glatt und locker durch die Wicklung flutschen, dann passt es. Aber nicht den ganzen Docht nass machen und zwirbeln… Falls es zuviel Watte ist kannst Du bei Japanwatte problemlos einen gleichmäßigen Streifen von der Watte abnehmen und es noch mal versuchen.
    watte reinstecken
    Mit der Pinzette greifst Du Dir das Ende und ziehst die Watte ein paar Millimeter weiter. Nachfassen, wieder etwas ziehen, bis Du das Ende mit den Fingern greifen kannst…
    watte-mit-pinzette-ziehen
    Wenn die Watte durchgezogen ist dann schneide sie auf beiden Seiten ab, so das ca. 1 cm jeweils übersteht.
  9. Abdichten
    Der Übergang vom Tank zur Verdampferkammer muss sorgfältig abgedichtet werden, sonst bekommst Du Blubbern und/oder das Liquid läuft Dir aus dem Verdampfer. Das braucht niemand. 😉
    Klick: SOCC / BCC Verdampferköpfe...
    Klick: VOCC / BDC Verdampferköpfe...
    Wolle Rose?    Oder lieber Dampfer-Tools?
  10. Kamin einsetzen
    Klick: SOCC / BCC Verdampferköpfe...
    Klick: VOCC / BDC Verdampferköpfe...
  11. Finale, Juchhu!
    Wir prüfen jetzt ein letztes mal den Widerstand auf dem Ohm-Tester, denn sowohl das Watte durchziehen, als auch der Kamindeckel können potentiell den Widerstand verändern, bzw. einen Kurzschluss verursachen. Dann nämlich, wenn die Wicklung den Kamindeckel oder die Gehäusewand berührt.
    ohm-meter
    1,98 Ohm!?!! Ups, das ist ja genau das was wir berechnet haben! 🙂 Wenn Du etwas Abweichung hast ist das tolerabel. Ab 0,2 Ohm Abweichung würde ich mir aber Gedanken machen und prüfen was da los ist.

    Die Wicklung solltest Du kurz eindampfen, heißt, bei wenig Leistung die ersten Züge machen.
    Falls Du Wattegeschmack hast dampft sich der nach 10-20 Zügen raus – wenn Du Japanwatte verwendet hast. Bei Drogeriewatte kann es länger dauern, oder auch nie ganz rausgehen. 🙄

Und nun lasst es schön dampfen! 😀

Später mal, verbrauchte Watte tauschen…

Links & Kommentare

  • Wickelzubehör
    • Wickelstationen mit Ausglühfunktion  AM | FT | GB
    • Werkzeugsets  AM | FT | GB
    • Einsteiger-Draht  AM | FT | GB 
    • Twisted-Draht  FT
    • Watte  AM | FT | GB
    • Polschrauben  FT  M2M2,5 | M3
    • Messschieber  AM | FT | GB
    • 350 Dampfertaschen  FT
    • Noch mehr gutes Dampfer Zubehör
Lecker Lesestoff? Du möchtest etwas zurückgeben? Schau auf meine Amazon Wunschliste „Das Leben ist kein Ponyhof„. Dort findest Du von Kleinkram bis zu essentiell wichtigen Luxusgütern alles was das Bloggerherz benötigt & erfreut. Oder direkt per Spende. Danke! 🙂

12 Antworten auf „Kanger Köpfe: Wickelanleitung SOCC / BCC + VOCC / BDC“

    1. Moin, weil sonst ein Stück vom R-Draht frei in der Luft hängen kann – Kokeln. Und das erste Stück vom N-Teil wird auch noch gut heiß durch den R-Teil…also mindestens eine, besser 2 N-Windungen auf jeder Seite machen.

  1. Danke. Bloß, was genau soll kokeln, in der Luft ist keine Watte 😉
    Jedenfalls, nur für die Akten: ich mach das nicht, die Extra-Windungen (nicht im Kangerkopf, sonstwo) und es kokelt nicht.

  2. Dann hast Du entweder NRN-Drähte die eine sehr lange R-Strecke haben (schick mal Link bitte), so das die N-Teile nicht so heiß werden, oder Du dampfst mit sehr niedriger Leistung (wogegen nichts zu sagen ist 🙂 ).
    Zu der Zeit als NRN-Draht Thema im KSF-Thread war gab es nur NRN-Drähte die sehr kurz und dünn waren, also auch leicht überhitzten. Vielleicht hast Du einen besseren Draht.

    Ein Heizdraht der „in der Luft hängt“, also nicht von Watte bedeckt & gekühlt ist verursacht entweder Kokelgeschmack (metallisch), oder kann den Isolator anschmoren: http://www.e-rauchen-forum.de/thread-81946-post-1768263.html#pid1768263

  3. Hallo Morgennebel,

    Ganz tolle Anleitung. Noch ein Tipp von mir: Eine M2er Schraube als Wickelhilfe nehmen. Das geht bei Drahtdurchmessern unter 0,4mm und die Schraube passt ganz eng in die Kanger Sockel. Falls sie nicht passt, etwas 100er Schleifpapier zwischen zwei Fingern einmal falten und die Schraube einmal der Länge nach in der Falte durchschrauben. Die Gewindegänge sorgen für eine absolut perfekt gleichmässige Windung beim drehen. Und beim Einfügen in den Sockel hält sie die Spule besser fest, während der Isolator und Pluspin eingesetzt werden. Wenn Alles sitzt die Schraube einfach seitlich rausdrehen und anschliessend die Spule auf dem Akkuträger durchglühen und danach die Watte einfädeln.

    Gruss, Andi900rr

  4. Absolut klasse Anleitung !!! Bin ich ja froh,das ich die alten Köpfe noch nicht entsorgt habe. Danke das du dir für uns den Kopf zerbrochen hast ! Sehr gute Bebilderung und alles klar verständlich gemacht.
    Danke,danke,danke???

  5. Sehr schönes Tutorial,

    ich habe dennoch eine Fragen zum Draht und Widerstand. Ich habe bis jetzt nur mein Kanger Subtank Mini gewickelt. Ich dampfe sub und traditionell, je nachdem worauf ich Lust hab. Nur leider (was heißt leider ^^) dampfe ich gern dunkle Liquids die ja bekanntlich ruck zuck die Coil verdrecken. Ich kann alle 2 Tage den Coil wechseln und das geht mächtig ins Geld, auch wenn die Teile unter 2€ kosten.

    Jetzt zu meiner Frage, ich möchte gern eine Wicklung von ca. 1,5 Ohm, welchen Draht würdest du empfehlen (Coil soll gut Platz in der Kammer haben) und wie viele Windungen brauch ich um bei 1,5 raus zu kommen?

    LG Mosens

    1. Ich würde von 0,22er bis 0,25er empfehlen, viel dicker nicht, sonst kann der Silikon-Isolator Schaden nehmen.
      Mit 0,22er, den ich grundsätzlich verwende, hättest Du auf jeden Fall gut Platz. Wieviel genau, und wieviel Ohm es bei X Windungen werden das hängt immer vom Material und dem Wicklungsdurchmesser ab. Schau Dir mal die Steam Enginge Anleitung an:
      Wicklung planen mit dem Coil-Rechner (Steam Engine)
      Damit kannst Du alles selbst vorberechnen, ob es hinhaut was Du im Sinn hast. Das wird Dir immer nützlich sein.
      Im Kanger Verdampferkopf ist man nur von den Maßen der Verdampferkammer begrenzt:
      Daten der Kanger Verdampferköpfe

      Eine andere Möglichkeit der Verschmodderung entgegen zu treten ist das Reinigen der Wicklung:
      Wicklung reinigen statt neu wickeln

  6. Vielen Dank für diese super Anleitung, jetzt funktioniert meine Top evod wie sie soll.

    vocc neu gewickelt mit 0.15er Kanthal, 4,5 Wicklungen mit 1mm Durchmesser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du Deine Email-Adresse angibst kannst Du später weitere Kommentare schreiben, ohne das sie von mir erst freigeschaltet werden müssen.

Du kannst Dich außerdem per Email benachrichtigen lassen wenn auf Dein Kommentar geantwortet wird.