Verdampfer ohne Siffen & Blubbern + Spritzschutz

Wer kennt das nicht:

  • Kondensflüssigkeit im Luftrohr die sich bei mehr oder weniger passender Gelegenheit den Weg durch das Mundstück ins Freie sucht…
  • Blubbern im Luftrohr und Kondensflüssigkeit im Mund…
  • Heiße Mini-Tropfen die beim Dampfen auf die Zunge spritzen…

Memmen aufgemerkt! 😉 Das lässt sich abstellen! 🙂


Das folgende Prinzip funktioniert ganz sicher in vielen Verdampfern unterschiedlicher Hersteller. Hier beschreibe ich es anhand von Kanger BCC/“Single Coil“, BDC/“Dual Coil“ und SubTank OCC Verdampferköpfe.

Inhalt

Der Landfrauenverband Quarrendorf-West urteilt in seinem Fachjournal „Dung & Duft“: „Auf wolke101 gibt es tatsächlich keinen Haufen Mist!“.
Supporte diese qualitativ geprüfte Seite, per Amazon Wunschliste, oder direkt per Spende.

Amazon
   • Cyber Monday
FastTech
   • Thanksgiving Early Sale – 10% auf alles
GearBest
   • Shopping Carnival

Wie es funktioniert

Bei meinen diversen Versuchen bin ich schnell drauf gekommen das es das einfachste ist die Kondensflüssigkeit die sich im Luftrohr bildet einfach wieder in den Verdampferkopf zurück zu führen. Eklig? Nein, an Kondens ist rein gar nichts eklig, außer der Geschmack, wenn man es durch das Drip Tip in den Mund bekommt. 🙂

  • Damit Kondens zurücklaufen kann lege ich einen „Kondens-Docht“ aus Watte oder ESS/Mesh in das Luftröhrchen des Tanks, welcher mit dem Haupt-Docht der Wicklung verbunden ist.
    Dazu muss bei Kanger Verdampferköpfen der Kamin entfernt werden (Anleitung) (Update: laut User-Kommentar funktioniert es auch mit Kamin).
    Der Kamin hat fürs Dampfen keine Funktion, er erleichtert aber das Ein-/Ausschrauben des Verdampferkopfes. Es geht aber auch ohne, wenn man die Finger auf der Dichtungskappe dort ansetzt wo die Dochte sind – oder die Dichtungsappe beim Ein-/Ausschrauben einfach abnimmt und dann den Kondensdocht einsetzt…
  • Der Docht soll schön dünn sein, damit der Luftfluss nicht behindert wird.

Hier habe ich verschiedene Methoden für verschiedene Verdampferköpfe gegliedert. Ich persönlich favorisiere mittlerweile die  ESS-Kondensdocht-Methode, da das ESS stabiler als Watte ist.

BCC: Kondensdocht aus Watte
BDC: Kondensdocht aus Watte
BCC/SOCC/BDC: Spritzschutz
BCC/SOCC/BDC: Ohne Wattestummel, ohne Einfädeln
BCC/SOCC: Kondensdocht aus ESS!
SubTank OCC: Spritzschutz ESS

Links & Kommentare

ESS/Mesh: AM | FT | GB
Welche Maschenweite ist egal – die gelisteten tun es alle.

  • Wickelzubehör
    • Wickelstationen mit Ausglühfunktion  AM | FT | GB
    • Werkzeugsets  AM | FT | GB
    • Einsteiger-Draht  AM | FT | GB 
    • Twisted-Draht  FT
    • Watte  AM | FT | GB
    • Polschrauben  FT  M2M2,5 | M3
    • Messschieber  AM | FT | GB
    • 350 Dampfertaschen  FT
    • Noch mehr gutes Dampfer Zubehör
Lecker Lesestoff? Du möchtest etwas zurückgeben? Schau auf meine Amazon Wunschliste „Das Leben ist kein Ponyhof„. Dort findest Du von Kleinkram bis zu essentiell wichtigen Luxusgütern alles was das Bloggerherz benötigt & erfreut. Oder direkt per Spende. Danke! 🙂

3 Antworten auf „Verdampfer ohne Siffen & Blubbern + Spritzschutz“

  1. Hallo,
    gute Idee. Bin grosser Fan vom Kangerselbstwicklerclub. Was spricht gegen die Verwendung des Kamins? Ich habe den kleinen Docht durch den Kamin gezogen. Etwas länger und dann in den Tank.

    Grüsse

    1. Danke 🙂
      Gegen den Kamin spricht (fast) nichts. 😉 Ich hab’s allerdings gar nicht ausprobiert, weil ich einen leichten Zugwiderstand mag. Ein Docht im Kamin begrenzt den noch etwas mehr. Wenn er ultradünn ist mag’s wohl gehen.

      Ich halte es für denkbar das sich Kondens am Kondensdocht vorbei mogelt und sich dann zwischen Kamin-Außenwand und der Innenwand des Tank-Luftrohres fest setzt – so wie es im Normalbetrieb auch der Fall ist. Das führt dann zu dem Extra-Schwall an Flüssigkeit die beim Nachtanken aus dem Mundstück läuft. Vielleicht kannst Du das zuverlässig verhindern indem Du den Docht einfach über den Kamin um 180° umknickst, so das er eventuell vorhandende Flüssigkeit aus diesem Zwischenraum saugen kann.
      Ohne Kamin ist es egal auf welcher Seite die Flüssigkeit unten ankommt. Falls sie am Docht vorbei läuft, dann landet sie erstmal auf dem Rand der Kappe, läuft dann im Kreis, bis sie auf den Docht trifft und aufgesogen wird.
      Deshalb funktioniert das Ganze auch noch wenn der Docht gar nicht im Luftrohr steht, sondern seitlich abgeknickt zwischen Dichtung und Luftrohr geklemmt ist.

      Und dann habe ich noch den Eindruck das es ohne Kamin etwas besser dampft. Mag aber auch Einbildung sein, hab keinen 1:1 Vergleich gemacht. 🙄

  2. Hallo Morgennebel,
    vielen Dank für die Infos und überhaupt grossen Dank für die gute Arbeit und Dokumentation. Alles sehr anschaulich für jeden Dampfer, ob Anfänger oder
    Fortgeschrittener. Die Protank mini 2 waren meine ersten Verdampfer und seit ich sie selber restauriere, habe ich geschmacklich noch nichts besseres gefunden. Obwohl
    die Konkurenz gar nicht so klein ist (SUBTANK MINI, NAUTILUS MINI). Fev vs clone ist im Zulauf, mal schauen ob er noch eine Steigerung bringt. Schade um die vielen weggeworfenen Kangerköpfe anfangs. So, genug des Dankes, jetzt gehts nach München ins Olympiastadion zu ACDC. Hoffentlich komm ich mit meinen Geräten durch die Security.

    Viele Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du Deine Email-Adresse angibst kannst Du später weitere Kommentare schreiben, ohne das sie von mir erst freigeschaltet werden müssen.

Du kannst Dich außerdem per Email benachrichtigen lassen wenn auf Dein Kommentar geantwortet wird.