Kanger Köpfe: Wickelanleitung – Einleitung

Hier zeige ich Dir Schritt für Schritt, und bebildert, wie Du Kanger Verdampferköpfe (SOCC / BCC + VOCC / BDC) selbst wickeln kannst.


Inhalt

Der Landfrauenverband Quarrendorf-West urteilt in seinem Fachjournal „Dung & Duft“: „Auf wolke101 gibt es tatsächlich keinen Haufen Mist!“.
Supporte diese qualitativ geprüfte Seite, per Amazon Wunschliste, oder direkt per Spende.

Amazon
   • Cyber Monday
FastTech
   • Thanksgiving Early Sale – 10% auf alles
GearBest
   • Shopping Carnival

Selbst wickeln? Warum machen wir das überhaupt?

Dampft wie Hulle, schmeckt 1A

Man muss nicht zwingend einen großen, schweren Selbstwickelverdampfer (SWVD) benutzen um ans Ziel zu kommen. Die Kanger Köpfe (mit Watte gewickelt) haben einen extrem guten Liquid-Nachfluss, bauartbedingt sogar besser als bei vielen Selbstwickelverdampfern, und durch die kleine Verdampferkammer bieten sie einen sehr guten Luftfluss auf die Wicklung. Beides wirkt sich positiv auf den Geschmack aus.

Größen, Design & Kompatibilität
Kanger Verdampfer gibt es in klein, leicht, groß, schwer, bunt oder schlicht… In Edelstahl, Glas oder Kunststoff… Mit AFC oder Drip Tips.
Unter einem Kopfsystem (SOCC / BCC und VOCC / BDC) hat man eine extrem breite Palette an unterschiedlichen Verdampfern zur Verfügung, je nach Bedarf und Laune.
Die SubTank-Reihe hat ein neues Kopfsystem (OCC) welches ein anderes Format hat. Dieses passt nur in den SubTank. Umgekehrt ist es aber mit leichter Modifikation möglich die BCC/SOCC/BDC/VOCC Köpfe im SubTank zu verwenden.

Wartung
Schmeckt ein Kopf nicht mehr muss man nicht zwangsläufig neu wickeln. Einfach die alte Watte raus, die Wicklung 2-3 mal trocken kurz aufglühen lassen, auspusten, neue Watte rein, fertig!
Außerdem kann man zwischendurch sehr schnell die Wicklung kontrollieren. Tank abschrauben, Kamin des Verdampferkopfes abknicken, schon sieht man was los ist.

Der Eichhörnchen Faktor
Man kann die Verdampferköpfe für Wochen/Monate/Jahre im Voraus wickeln und muss dann nur noch ganz normal die Köpfe austauschen. Ideal für den Urlaub, oder auch um Bekannte/Verwandte mit tollen Watte-Köpfen zu versorgen ohne ihnen ständig die Dampfe wickeln zu müssen.

Sorgloses Dampfen für Anfänger
Kokeln ist bei Wattewicklungen fast unmöglich – dadurch sind sie extrem geeignet für unerfahrene Dampfer, besonders solche die regelbare Akkus verwenden (Spinner/Twist/iStick zB) und diese versehentlich zu hoch einstellen. Bei Werksköpfen mit Silika-Schnurdocht ist dann schnell die Wicklung verkokelt, bei Watte nicht!

Energie
Wattewicklungen sind sehr breitbandig was die Energieversorgung betrifft. Sie sind viel toleranter gegenüber Leistungsunterschieden der Akkus als Werkswicklungen.
Es ist also einigermaßen egal was für einen Akku man zur Verfügung hat, bzw. wie der Ladezustand des Akkus ist. Auch ungeregelte Akkus sind bestens geeignet.

Liquids testen
Dadurch das extrem wenig Watte verbaut ist eigenen sich die Verdampferköpfe auch bestens um Liquids zu testen, da der Geschmackswechsel von einem auf das andere Liquid sehr schnell geht.

Kosten
Eine Watte-Wicklung kostet ca. 4 Cent! Dazu hält sie noch länger als Silika-Dochte. Bei einem reinen Wattetausch kostet es weit unter einem Cent…

Ist das schwer?

Wer etwas Draht um einem Bohrer wickeln kann ist im Geschäft. Fange mit einer ganz normalen Wicklung an. Es muss kein Kunstwerk werden. Übung macht den Meister… 🙂

Wenn Du ein paar Köpfe gewickelt hast, wirst Du Dich fragen warum Du das nicht schon früher gemacht hast!  🙂

Was benötigt man zum Wickeln?

• Schere
Zum Watte schneiden. Scharf und sauber! Am besten geht eine Fadenschere da man damit bei Bedarf sehr knapp abschneiden kann.

• Nagelknipser
Zum Durchtrennen des Heizdrahtes. Gibt’s für ca. 2 Euro im Drogeriemarkt, oder zB bei Amazon.

• Pinzette
Idealerweise eine spitze Pinzette. Damit kann man schön die Wicklung im Verdampferkopf ausrichten, den Abstand einzelner Windungen korrigieren, und Watte durch die Wicklung ziehen. Wer Micro Coils wickeln möchte ist mit einer Keramik-Pinzette zum Pressen der Wicklung gut beraten um Kurzschluss zu vermeiden.

• Heizdraht
Daraus wickelst Du die Heizwendel/Wicklung die das Liquid verdampft.
Nimm 0,22er Kanthal oder NiChrom, die sind von der Dicke perfekt.
Welches Material ist geschmacklich besser? Die einen sagen so, die anderen so, der Rest meint das es egal ist (ich auch). Ich verwende in den Kanger Köpfen gern NiChrom, weil man damit längere Wicklungen bei gleichem Widerstand machen kann (ergibt mehr Verdampfungsfläche).

• Wickelhilfe
Das ist das Teil um das Du den Heizdraht wickelst. Das kann ein Bohrer, eine Spritzenkanüle, ein Zahnstocher oder dezidiertes Werkzeug sein. Wie immer und alles: sauber sollte sie sein.

• Watte
Sie dient als Docht welcher das Liquid an die Wicklung transportiert.
Ich nehme am liebsten „Koh Gen Do“ Wattepads, oder abgekürzt „KGD-Watte“. Es geht aber auch jede andere „Japanwatte“, zb Muji oder „Puff„-Watte.

• Gasbrenner (optional)
Zum Ausglühen der Wicklung. Den brauchst Du falls Du später mal besondere Wicklungen probieren möchtest, wie zB ESS- oder Microcoil Wicklungen. Für den Start brauchst Du ihn nicht zwingend, obwohl es schon etwas schöner ist, weil die Wicklung dann beim Einbau nicht so federt/verdreht.
Ein Mini-Gasbrenner reicht völlig, z.B. ein kleiner Crème Brûlée Brenner. Die werden mit normalen Feuerzeuggas betrieben. Ein normales Feuerzeug solltest Du nicht nehmen, da dies Ruß auf der Wicklung hinterlässt.

• Ohm-Tester
Damit kannst Du testen ob Deine Wicklung den gewünschten Widerstand (Ohm-Wert) hat. Auch kannst Du prüfen ob Du einen Kurzschluss eingebaut hast. Moderne Akkus haben zwar einen Kurzschlussschutz, aber warum einen Rettungsring benutzen wenn man es vermeiden kann…
Außerdem ist so ein Tester eine ideale Plattform beim Wickeln, da er den Kopf für Dich festhält und Du beide Hände frei hast.
Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen. Ein Ohm-Meter der ersten Generation wäre der Coil Master Ohmmeter. Genauer und komfortabler sind die Coil Master 521 Tab-Geräte, die mit einem 18650 Akku betrieben werden. Mit ihnen lassen sich die Wicklungen messen und direkt final ausglühen, ohne dafür auf einen Akkuträger wechseln zu müssen.

• Messschieber
Kein must-have, kann aber sehr nützlich sein um zB den Durchmesser der Wickelhilfe zu messen, oder sonstige Maße am Verdampfer. Der hier ist vollkommen ausreichend: AM | FT | GB.

• Zahnzwischenraumbürsten (Interdentalbürsten)
Watt? Ja, richtig gelesen, denn die eigenen sich prima um Verdampferkopf, Isolator, Pluspin und Kamin vom innen zu säubern. Gibt’s in der Apotheke oder im Drogeriemarkt. DM hat welche mit schön großem Borstenkopf. In der Wickelanleitung gibt es Bilder davon.

SOCC / BCC und VOCC / BDC Verdampfer

BCC/SOCC   •   BDC V1   •   BDC V2/VOCC

00_KFCb Köppe

Wenn Du SOCC / BCC Verdampferköpfe zur Verfügung hast, dann beginne mit diesen, selbst wenn Du einen Verdampfer für VOCC / BDC Köpfe hast. Mit den SOCC / BCC Köpfen geht es viiiieeel einfacher. Sie lassen sich problemlos in VOCC / BDC Verdampfern verwenden und dampfen mit Watte besser als neue VOCC / BDC Köpfe von Kanger.

Die erste Wicklung

Die spätere Leistung einer Wicklung wird u.a. wesentlich bestimmt durch die Menge an Draht die Du verwendest (genauer, durch dessen Oberflächengröße). Es sollte möglichst viel Draht sein, aber auch nur so viel das der Draht in der Aufheiz- und Abkühlphase nicht zu träge ist. Mit einem 0,22er Draht bekommt man eine sehr gute Balance aus Oberfläche und Massenträgheit.

Hier ein Vorschlag der für alle regelbaren Akkus gut funktionieren wird:
„Regelbare Wicklung“
– NiChrom-Draht mit 0,22 mm Durchmesser
– 10,5 Windungen auf einer 1,5 mm Wickelhilfe (z.B. Bohrer)
Das ergibt 1,98 Ohm = 5,5-10 Watt Leistung = 115-210 heat flux (Hitzewert der Wicklung)

Hier ein Vorschlag der für nicht-regelbare Akkus mit 3,7 Volt Ausgangsspannung gut funktionieren wird:
„Nicht-regelbare Wicklung“
– NiChrom-Draht mit 0,22 mm Durchmesser
– 9,5 Windungen auf einer 1,5 mm Wickelhilfe
Das ergibt 1,81 Ohm = 7,6 Watt Leistung = 173 heat flux (Hitzewert der Wicklung)

Du hast keine Wickelhilfe mit 1,5 mm Durchmesser zur Hand?
Andere Durchmesser funktionieren natürlich auch. Es sollte aber nicht mehr als 1,8 mm sein, damit Du später beim Einführen der Wicklung die Wickelhilfe noch in die Seitenschlitze des Verdampferkopfes legen kannst:

2,0 mm Wickelhilfe
Passt nicht:
1,8 mm Wickelhilfe
Passt gerade so:
wickelhilfe-2mm wickelhilfe-1,8mm

Außerdem verändert sich mit abweichendem Durchmesser der Wickelhilfe auch immer die Anzahl der Windungen die Du wickeln musst, da sich die Strecke ändert die der Draht pro Windung machen muss.
Hier kommt der kleine feine Coil-Rechner ins Spiel, bei dem Du einfach den Durchmesser Deiner Wickelhilfe unter „Inner diameter of coil“ einträgst. Dann spuckt er Dir die Anzahl der Windungen aus die Du wickeln musst.

Für die „Regelbare Wicklung“ wären bei einer 1,8 mm Wickelhilfe statt 10,5 nur  9,5 Windungen zu machen: Rechner

Für die „Nicht-regelbare Wicklung“ wären bei einer 1,8 mm Wickelhilfe statt 9,5 nur  8,5 Windungen zu machen: Rechner

Tip: Wenn Du keinen Messschieber hast womit Du Deine Wickelhilfe nachmessen kannst, dann findest Du vielleicht irgend ein rundes Teil was gerade so in die Seitenschlitze des Kopfes hinein passt. Dann kannst Du davon ausgehen das dieses Teil ziemlich genau 1,8 mm Durchmesser hat.

[/su_spoiler] [/su_note]

Gut vorbereitet? Na dann los!

Links & Kommentare

  • Wickelzubehör
    • Wickelstationen mit Ausglühfunktion  AM | FT | GB
    • Werkzeugsets  AM | FT | GB
    • Einsteiger-Draht  AM | FT | GB 
    • Twisted-Draht  FT
    • Watte  AM | FT | GB
    • Polschrauben  FT  M2M2,5 | M3
    • Messschieber  AM | FT | GB
    • 350 Dampfertaschen  FT
    • Noch mehr gutes Dampfer Zubehör
Lecker Lesestoff? Du möchtest etwas zurückgeben? Schau auf meine Amazon Wunschliste „Das Leben ist kein Ponyhof„. Dort findest Du von Kleinkram bis zu essentiell wichtigen Luxusgütern alles was das Bloggerherz benötigt & erfreut. Oder direkt per Spende. Danke! 🙂

2 Antworten auf „Kanger Köpfe: Wickelanleitung – Einleitung“

  1. Hallo ! Ich habe socc kanger Köpfe mit 0,15 ,0,16,0,20 und 0,25 Draht Stärken gewickelt .Nicht einer kommt mit den originalen single coil mit. Die Dampfentwicklung bei den originalen Köpfen 1,8 Ohm ist gigantisch .Ich nutze den kanger giant mit 14 w. Irgendwas mach ich falsch ! Aber was ? Vielleicht hat ja jemand ein Tipp für mich voran das liegen könnte . LG Jürgen

    1. Moin Jürgen, das könnte zB an zuviel Watte im Kopf liegen, das die Luft da gar nicht mehr ordentlich strömen kann.
      Vielleicht sitzt die Wicklung auch zu hoch oder tief.
      Schau mal ob Du in der Anleitung etwas beschrieben findest das du anders machst – das isses. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du Deine Email-Adresse angibst kannst Du später weitere Kommentare schreiben, ohne das sie von mir erst freigeschaltet werden müssen.

Du kannst Dich außerdem per Email benachrichtigen lassen wenn auf Dein Kommentar geantwortet wird.