Akku: Siffen & Blubbern beim Laden

Eine Dampfe kann beim Laden des Akkus siffen / auslaufen.E-Zigaretten deren Tank & Akku eine Einheit bilden (All In One Geräte) können während dem Laden siffen, oder beim anschließenden Dampfen blubbern. Hier erkläre ich warum, und wie man es zuverlässig verhindert.


Fachchinesisch? Klicke auf gelb hinterlegtes...probiere es gleich hier mal.
Inhalt
• FastTech, Summer Clearance Sale.
• GearBest, heute im FlashSale.
• GearBest, bis 15% bei den Category Coupons.
Wolle Rose?    Oder lieber Dampfer-Tools?

Siffen beim Laden

Eine Dampfe kann beim Laden des Akkus siffen / auslaufen.All In One Geräte (zum Beispiel Joyetech AIO (Test) oder Eleaf iJust One (Test) haben den Tank, den Akku, und die Ladeelektronik fest integriert. Lädt man den Akku können sich Akku & Ladeelektronik erwärmen. Diese Wärme wird an das Gerät abgegeben, also auch an den Tank. Im Tank befindet sich Liquid, welches sich bei Erwärmung ausdehnt, und tja, wohin soll es – es kann nur in den Verdampferkopf gedrückt werden. Dann geschieht folgendes:

Bei einer Dampfe („E-Zigarette“) wo die Verdampferköpfe unten offen sind (das sind die meisten) läuft nun Liquid durch den Verdampferkopf, hinunter in die Verdampferbasis, und von dort sifft es durch die Luftlöcher (AFC) nach außen, womit die Sauerei dann vollendet ist. Wenn Liquid in die Dampfe läuft (zB über den Taster/USB-Port) kann zudem die Elektronik oder der Taster Schaden nehmen. 🙁

Bei einer Dampfe wo die Verdampferköpfe unten geschlossen sind (Verdampferdatenbank: Auflistung) kann das Liquid nicht weg, wodurch es sich dann komplett im Verdampferkopf sammelt und diesen „verstopft“. Dampft man dann nach dem Laden kann es zu heftigem Blubbern und geringer Dampfentwicklung kommen. Es können auch heiße Liquid-Tropfen durch das Mundstück hochschießen. In jedem Fall bekommt man ziemlich sicher etwas „Liquid pur“ in den Mund.

Lösungen

Wir müssen reden, leg Dich schon mal hin

Die einfachste Möglichkeit ist es die Dampfe beim Laden flach auf ein Taschentuch zu legen. Es verhindert zwar nicht das Siffen, sorgt aber immerhin dafür das Liquid nicht über die Dampfe laufen kann und sie evtl. beschädigt. Bei Dampfen mit unten geschlossenen Köpfen macht es hingegen keinen Unterschied ob sie stehend oder liegend geladen werden.

Ich krieg ’nen Ständer, juchhu!

Man kann die Dampfe beim Laden über Kopf in einen geschlossenen Ständer stellen. Dadurch wird weniger Liquid in den Verdampferkopf gedrückt, weil:

  1. der Tank etwas weniger warm wird (Wärme will tendenziell lieber nach oben).
  2. der Verdampferkopf im Tank in der Luft hängt (bei BCC Verdampfern UND wenn der Tank nicht proppevoll ist). Dadurch wird nur Luft in den Kopf gedrückt und es wird nur sehr wenig Liquid fließen (das was schon im Kopf ist).

Die 3 Tropfen die dann noch heraus kommen landen im Ständer. Somit muss man nach dem Laden höchstens das Mundstück ablecken, und nicht die ganze Dampfe, auch wenn der Erotik-Faktor dabei leider zusehends abnimmt.

Ein mir liebgewonnener „Dampfer-Ständer“ ist dieser Lipenstiftständer: AM | FT Darin passen Verdampfer mit bis zu 26 mm Durchmesser.

Dampfe über Kopf laden um Siffen zu verhindern.

Kalt Laden

Eine weitere Möglichkeit, die ich persönlich bevorzuge, ist es die Ladeleistung zu verringern. Die meisten Dampfen laden per USB mit rund 4,5 Watt und werden dabei warm. Nach meiner Erfahrung genügt es bereits die Leistung um ca. 1/3 zu reduzieren, womit sich die Erwärmung sehr stark reduziert (mit der Hand nicht mehr spürbar). Damit dehnt sich dann das Liquid nicht mehr aus und es sifft nicht mehr.

Positiver Nebeneffekt: Die Lebensdauer des Akkus erhöht sich, was gerade bei All In One Geräten und Kombi-Akkus schön ist weil man schließlich das ganze Gerät entsorgt wenn der Akku verbraucht ist.

Zur Begrenzung der Ladeleistung eignet sich dieses regelbare 600mA Universal-Netzteil mit USB Anschluss: AM 
Wichtig: Stelle die Spannung am Netzteil auf 4,5 Volt ein, auf keinen Fall höher, sonst können Netzteil und/oder Dampfe kaputt gehen.

Die Ladeleistung wird nun bei rund 3 Watt liegen. Wenn Du anschauen möchtest wieviel es vorher/nacher genau sind kannst Du einen USB Monitor dazwischen stecken der direkt die Watt-Leistung anzeigen kann: AM | GB. Nebenbei kann man auch noch prüfen wie es um die Akku-Kapazität bestellt ist, siehe Akku-Alterung

Ich entschuldige mich in aller Form für sämtliche Zweideutigkeiten. Die spätpupertäre Phase ist bei mir noch nicht ganz ausgestanden. 😉

Links & Kommentare

  • „Dampfer-Ständer“  AM | FT
  • Universal-Netzteil 600mA  AM
  • USB Monitor  AM | GB

  • Akkus & Zubehör
    • Ladegerät & Analyser 4-Akkus  AM
    • Ladegerät & Analyser 1-Akku  FT | GB
    • Akku für alle Akkuträger  AM
    • Akku für maximal 20A  AM | FT | GB
    • Schrumpfschlauch  AM | FT
    • Transport  AM | FT | GB
    • USB-Monitor  AM | GB | FT
      Kapazität (mAh) und Akku-Alterung bei All-In-One Geräten prüfen.
    • Noch mehr gutes Dampfer Zubehör

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du Deine Email-Adresse angibst kannst Du später weitere Kommentare schreiben, ohne das sie von mir erst freigeschaltet werden müssen.

Du kannst Dich außerdem per Email benachrichtigen lassen wenn auf Dein Kommentar geantwortet wird.