Kanger Clearos: Wattetausch, ohne Wickeln (#3 BDC)

Dies ist eine bebilderte Anleitung zur Erneuerung/Restaurierung von Kanger BDC/“Dual Coil“ Verdampferköpfen.


Infos zur Vorbereitung und benötigtes Material findet ihr in der Einleitung.

Tipp: Wenn ihr BCC/SOCC Verdampferköpfe zur VerfĂŒgung habt,  dann beginnt damit! Mit den BCC/SOCC geht es deutlich einfacher und  sie lassen sich problemlos auch in den BDC/VOCC kompatiblen Verdampfern verwenden:
BCC/SOCC Verdampferköpfe passen in alle Verdampfer
Anleitung Wattetausch fĂŒr BCC/SOCC Verdampferköpfe

VOCC Verdampferköpfe haben das gleiche Format wie BDC, die Wicklung ist aber anders aufgebaut und ein Wattetausch ist fast unmöglich, davon rate ich ab. Man wird die Watte kaum raus- und rein bekommen ohne die Wicklung zu zerstören. Da ist es viel einfacher den Kopf neu zu wickeln: Wickelanleitung

Inhalt

Falls bei den Begriffen im Beitrag Fragezeichen ĂŒber'm Haupthaar aufplöppen: AbkĂŒrzungen & Begriffe

Verdampferkopf öffnen

Grob gesagt gibt es zwei Arten von BDC Köpfen. Die V1 (rechts im Bild) mit großen Seitenschlitzen aus denen die Silikatschnur lugt lassen sich genauso öffnen wie die BCC Köpfe (einfach per Hand den geriffelten Kamin abkippeln).

Jpeg

Die V2 BDC Köpfe (links im Bild) haben eine MetallhĂŒlse wodurch der Kamin recht fest eingepresst ist. Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Köpfe zu öffnen, zB diese: klick. Ich ziehe mit Zange, etwas Kraft und gleichzeitiger Kippelbewegung die HĂŒlse samt Kamin nach oben ab.

Dazu sollte zuerst die Dichtung runter, diese soll ja nicht beschÀdigt werden:
Jpeg

Mit einer stabilen Zange (mit Riffelung) fasse ich die HĂŒlse ganz oben am Kamin und kippel beide nach oben ab:
Jpeg

Das geht speziell beim ersten mal oft nicht auf Anhieb. Hier ist ein wenig GefĂŒhl gefragt. Zu fest gepackt soll schon die ein oder andere HĂŒlse hierbei fĂŒr den Schrottplatz passend gemacht worden sein. Sobald sich die HĂŒlse unten ein wenig löst, kann der Kamin abgenommen werde.
Am Kamin fassen und abnehmen wurde auch schon geschafft, die Wahrscheinlichkeit daß dabei der Kamin abbricht oder verdrĂŒckt wird, liegt aber wohl bei gut 99%. Ein „Kaminbruch“ ist aber auch kein Beinbruch. Man kann die Köpfe auch ohne weiterverwenden.(mehr dazu weiter unten).

Ist der Kamin entfernt sieht das dann so aus:
Jpeg
Oben auf liegt lose etwas Silikatschnur, die kann weg.

Darunter ist die obere von zwei Wicklungen zu sehen:
Jpeg

Die Verdampferkammer innerhalb der HĂŒlse hat wieder die bekannten breiten Seitenschlitze, wie bei den BCC- und BDC V1 Köpfen.  Hier kommt die eingangs erwĂ€hnte gebogene Spitzzange ohne Riffelung zum Einsatz. Mit der kleinen Zange kann man gut in den Seitenschlitz fassen, dabei die HĂŒlse packen und so relativ leicht abziehen. Eine zu grobe Zange könnte hier die HĂŒlse beschĂ€digen, verkratzen oder verbiegen.
Jpeg

Alles offen sieht es dann so aus:
Jpeg

Guckst du: Vaping-Tools. 🙂

Alten Docht entfernen

Genau wie beim BCC Kopf schneiden/zupfen wir die Schnur heraus (Bild vom BCC Kopf):
Jpeg

Dabei versuchen einzelne FĂ€den zu ziehen. Alles auf einmal herausziehen geht bei an der „Wicklung angeklebten“ SchnĂŒren kaum, ohne die Wicklung zu verbiegen.

ACHTUNG…beim BDC Kopf sind es natĂŒrlich zwei Wicklungen – nicht dass man die Fasern der unteren Wicklung zu grob aus der Wicklung zieht und diese dabei beschĂ€digt….
Fangt mir der oberen Wicklung an, so das ihr dann freie Sicht auf die untere Wicklung habt… Und sucht euch zuerst FĂ€den die leicht rausgehen, dann gehen die hartnĂ€ckigen spĂ€ter einfacher raus.

Es kann sein das am Schluss einige Fasern stur an der Wendel kleben und sich nicht lösen lassen. Das ist ok. Versucht nicht sie mit Gewalt zu entfernen. Wir kĂŒmmern uns im nĂ€chsten Schritt darum:

Reinigung

Update: Mittlerweile wĂŒrde ich einen Wet Burn empfehlen. Der geht schneller, bringt ein hervorragendes Ergebnis, und der Isolator gerĂ€t nicht in Gefahr angeschmurgelt zu werden:
Reinigung mit Wet Burn

Klick: Alter Anleitungsteil zur Reinigung...

Wicklung reinigen (dry burn)

Beim „dry burn“ bringen wir die Wicklung zum glĂŒhen, so das Ablagerungen und letzte Reste vom alten Docht entfernt werden können.
Wichtig: Ihr mĂŒsst zuerst kontrollieren das die DrĂ€hte der Wicklungen nirgendwo das Metall der Verdampferkammer berĂŒhren. Tun sie das gibt es einen Kurzschluss. Verschiebt die Wicklungen ggf. so das sie nirgendwo Kontakt haben. Wenn ihr ein Ohm-Meter besitzt prĂŒft ihr darauf zusĂ€tzlich ob ein Kurzschluss besteht.

Schraubt die Verdampferbasis auf einen Akku und stellt die Leistung des Akkus auf ca. 8 Watt ein, oder ca. 3,8 Volt. Feuert kurz, bis die Wicklung einmal rot ist, nicht viel lĂ€nger. Dann pustet ihr einmal lang und krĂ€ftig in den Kopf, damit unten der Silikon-Isolator nicht ĂŒberhitzt und der Dreck rausfliegt.
GlĂŒhen & Pusten wiederholt ihr einige male, bis alles weg ist. Falls noch Fasern vom alten Docht in der Wicklung hĂ€ngen könnte ihr die nun leicht mit der Pinzette entnehmen.
Jpeg

Ist alles sauber, dann sollte das von der Seite so aussehen:
Jpeg

Update: ZusÀtzlich empfehle ich noch sehr einen Wet Burn zu machen.

Verdampferkopf-Reinigung

Der Kopf sollte nun gereinigt werden, da sich möglicherweise Liquid- oder gar Kokelablagerungen in der Verdampferkammer und am Kamin befinden. Beides kann euch den guten Geschmack verhageln, trotz neuer Watte…

Da eine Reinigung mit BĂŒrsten bei eingebauter Wicklung im Dual-Kopf eine mehr als filigrane Angelegenheit ist wĂŒrde ich den Kopf & Kamin ĂŒber Nacht in zuckerfreien Alkohol (Wodka) einlegen. Das löst die Ablagerungen. Am nĂ€chsten Tag dann unterm Wasserhahn mit einem feinen Tröpfchenstrahl reinigen/ausspĂŒlen. Dann ausschĂŒttel/auspusten, fertig. Falls ihr ein UltraschallgerĂ€t habt geht es damit auch super, und schnell.

Schau in die Dampfer-Tools. 🙂

Watte einziehen

Jetzt kommt  die Watte ins Spiel, hier nehme ich KGD Watte.
Die einzelnen Wicklungen haben einen Durchmesser von ca 2 mm. Ich schneide vom Wattepad, entlang der Faserrichtung, einen Streifen von 3-4 mm ab. Ein Ende wird zum EinfÀdeln zu einer Spitze verzwirbelt:

Jpeg

Zuerst die Watte in die untere Wicklung….
Jpeg

… dann in die obere Wicklung. Wer mit der  Watte sparen möchte, zieht diese durch  bis der Teil mit der Spitze lange genug ist, dass man diesen auch in die obere Wicklung einfĂ€deln und weit genug durchziehen kann.
Jpeg

Watte zuschneiden:
Bei den BDC V1 Köpfen ohne MetallhĂŒlse wird die Watte wieder mit 2-3 mm Überstand abgeschnitten.  (Wie bei den BCC Köpfen)
Bei den BDC V2 Köpfen mit HĂŒlse wird die Watte fast bĂŒndig abgeschnitten, damit die HĂŒlse darĂŒber passt. Komplett bĂŒndig ist dabei gern zu kurz, um die Watte noch vor die Löcher zu modellieren. Es sollte aber kurz genug geschnitten sein, so dass die Watte beim montieren der HĂŒlse nicht zu sehr in den Kopf gepresst wird.

Jpeg

Dann kommt die HĂŒlse wieder drĂŒber.
Die HĂŒlse so montieren, dass die Löcher  unten sind und sich mit den Schlitzen decken. Durch diese Löcher zieht die Watte spĂ€ter ja das Liquid in die Wicklung.
Jpeg Jpeg

Die HĂŒlse fest auf den Verdampferkopf pressen, bis diese bĂŒndig unten aufsitzt. Eine MĂŒnze schont dabei die Finger:
Jpeg

Jetzt die Watte innen vor das obere Loch modellieren. Das untere Loch ist zwar von oben nicht zu sehen, dort ist aber eigentlich immer sicher Watte vor dem Loch.
Im Bild 2 im Kreis das Löchlein, das mit Watte bedeckt werden muss.
Jpeg Jpeg

Wenn ihr fertig seid mĂŒssen alle Löcher vollstĂ€ndig mit Watte bedeckt sein, sonst bekommt ihr garantiert Siffen & Blubbern. Die Watte nur zu sehen reicht nicht, sie muss von innen direkt an den Löchern anliegen.
So schaut das aus:
watte-satt

Brauchst du: Dampfer Tools

Fast fertig! – Endmontage

Sitzt die HĂŒlse fest, wird der Kamin eingedrĂŒckt. Wer mehrere offene Köpfe herum liegen hat – die Kamine von BCC und BDC V1 haben unten einen unterschiedlichen Bund. Die Kamine mit dem höheren Bund (links im Bild) passen nicht in die HĂŒlse:
Jpeg

Geht der Kamin nicht mit den HĂ€nden einzudrĂŒcken, kann man sich die Zange als „DrĂŒck-Hilfe“ zu nutze machen und damit den Kamin in die HĂŒlse drĂŒcken.
Jpeg

Hier gibt es noch eine Methode den Kamin einzusetzen: klick

Wer nicht hören wollte und den Kamin beim Öffnen des Kopfes doch in zwei Teile geschafft hat – es geht auch ohne Kamin. Man kann stattdessen eine Silikonkappe vom BCC Kopf verwenden.
Klick: Details BDC/Dual V2 ohne Kamin verwenden.
Hat man nur eine Kappe vom einem BDC V1 Kopf – diese sind etwas höher und werden möglicherweise die oberen Löcher verdecken. Ggf. einfach die Löcher ein wenig frei schneiden, dann geht auch das.

So sieht das ohne Kamin mit der kleinen BCC Kappe aus:
Jpeg

Mit Kamin……… Dichtung nicht vergessen:
Jpeg

Wenn ihr ein Ohm-Meter habt dann prĂŒft ihr jetzt ob der Verdampferkopf einen Kurzschluss hat. Falls ja, Kamin wieder abmachen und schauen wo der Draht die Wand der Verdampferkammer berĂŒhrt und die Wicklung/Draht entsprechend korrigieren.

Liquid in den Tank fĂŒllen, Kopf in Tank schrauben, zwei drei ZĂŒge ohne zu feuern machen, dann 10 Sekunden und nicht Minuten warten… dampfen und lachen 😀

(Morgennebel dankt enolc fĂŒr diesen tollen Beitrag! 🙂 )

Anerkennung

Wenn ich dir mit diesem Beitrag helfen konnte, wĂŒrde ich mich ĂŒber eine kleine Anerkennung freuen. Ich wĂŒrde dann sogar mit den Armen rudern – und ich rudere nicht leichtfertig mit den Armen! 😉

Teilen

Teile diesen Beitrag in Foren / im Web.
…oder auf Facebook / Twitter:

Benachrichtigung

Abonniere meine Facebook-Seite
Folge mir auf Twitter
Per Email

BeitrÀge Finden

Links & Kommentare

Thematisch verwandte BeitrÀge:
0 0 Stimmen
Artikel Bewertung
Kommentar-Benachrichtigung aktivieren
Benachrichtige mich fĂŒr diesen Beitrag bei
8 Kommentare
neueste
Ă€lteste meiste Bewertungen
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen
8
0
Schreibe einen Kommentarx