China Shops: Versand & Zoll

Zoll FreigrenzeOnline Shops in China (zB FastTech, GearBest) sind oft sehr preiswert und versandkostenfrei. Ich bestelle dort fast ausschließlich. Hier erkläre ich diverse Versandoptionen, und warum man vor dem Zoll keine Angst zu haben braucht.


Inhalt

Der Landfrauenverband Quarrendorf-West urteilt in seinem Fachjournal „Dung & Duft“: „Auf wolke101 gibt es tatsächlich keinen Haufen Mist!“.
Supporte diese qualitativ geprüfte Seite, per Amazon Wunschliste, oder direkt per Spende.

Amazon
   • Cyber Monday
FastTech
   • Thanksgiving Early Sale – 10% auf alles
GearBest
   • Shopping Carnival

In der Praxis…

…funktionieren Bestellungen in China für mich vollkommen problemlos. „Bestellen“ klicken, per PayPal zahlen, warten, Tür aufmachen und freundlich „Guten Morgen“ zum Briefträger sagen, auspacken, fertig. 😀 Ich habe in meinem Leben bislang ca. 400 Online-Bestellungen in China gemacht. Jeglicher „Respekt“ vor Bestellungen in China scheint mir stark übertrieben. 🙂

Update: Lies bitte unbedingt den Abschnitt Versandart, dann braucht Dich alles andere gar nicht mehr zu interessieren.

Muss man zum Zoll?

Das ist ziemlich unwahrscheinlich. Die meisten Päckchen gehen so durch den Zoll. Das ich vom Zoll benachrichtigt werde um die Rechnung & Zahlungsbeleg vorzulegen kam bei mir geschätzt 10-15 mal vor, also eine Wahrscheinlichkeit von ca. 3-4%.

Die Wahrscheinlichkeit steigt je größer die Sendung ist. Die ganzen kleinen Luftpolsterumschläge gehen quasi immer durch, ein dicker Karton hingegen nicht, es sei denn man wählt die richtige Versandart.

Falls man vom Zoll eine Nachricht bekommt, gibt es verschiedene Möglichkeiten die Verzollung zu erledigen:

Zum Zoll fahren, Ware abholen

Man druckt die Bestellung und den Zahlungsbeleg aus, fährt zur Zollstelle (im Benachrichtigungsschreiben angegeben) und holt die Ware dort ab. In der Regel wird die Sendung dann kurz geöffnet und geprüft ob das drin ist was auf der Bestellung steht. Sind die Waren legal und unter den Freigrenzen (die erkläre ich weiter unten noch) kann man direkt wieder abdüsen. Ansonsten bezahlt man direkt beim Zoll die fälligen Abgaben.

Nachträgliche Postverzollung

Es gibt die Möglichkeit die Verzollung von der Post übernehmen zu lassen. Das Formular dafür befindet sich bei dem Benachrichtungsschreiben. Dann übernimmt die Post die Verzollung und bringt die Ware an die Haustür. Falls Abgaben zu entrichten sind kassiert der Postbote diese direkt an der Haustür. Die Post verlangt dafür stolze 28,50 Euro, unabhängig vom Warenwert, so das diese Option meist uninteressant ist.

Zoll kostenfrei per Email erledigen

Wenn es nichts zu verzollen (bezahlen) gibt dann soll, je nach Laune des Zollamtes, auch folgendes funktionieren. Einfach ausprobieren:

Anleitung aufklappen...

Annahme verweigern

Wenn man nicht zum Zoll möchte/kann, und auch die Email-Methode nicht funktioniert, kann man auch die Annahme verweigern. Dann wird die Ware wieder zurück geschickt. Man kann entweder dem Zoll aktiv mitteilen das man die Annahme verweigert, oder man lässt die Abholfrist (steht auf dem Benachrichigungsschreiben) verstreichen.

Ein seriöser Händler (FastTech, GearBest zB) wird den Kaufpreis dann wieder erstatten, wahrscheinlich aber die Kosten für den Versand einbehalten.

Zoll Freigrenze für Einfuhrumsatzsteuer

Die Freigrenze für die Umsatzsteuer beträgt 26 Euro. Eigentlich sind es 22 Euro, aber da der Zoll nichts kassiert wenn der zu entrichtende Betrag kleiner als 5 Euro ist, sind real 26 Euro frei:

Kaufsumme, inkl. Versandkosten Einfuhrumsatzsteuer
€22 Frei
€26 19% = €4,94

4,94 Euro sind nach Adam Riese weniger als 5 Euro, also wird die Einfuhrumsatzsteuer nicht kassiert.

Falls der Händler Versandkosten berechnet, so werden diese immer dem Warenwert hinzugerechnet. Das ist auch verständlich, denn sonst würden alle Shops in China ihre höherpreisigen Produkte für 1 Euro verkaufen, mit 100 Euro „Versandkosten“, und es würden nie Abgaben entstehen…

Währungsumrechnung, aktuelle Kurse

Da die Bestellungen praktisch immer in US-Dollar (USD) ablaufen rechnet der Zoll den Betrag nach von ihm gesetzten Umrechnungskursen in Euro (EUR) um.

Diese Kurse ändern sich monatlich mehr oder weniger, je nachdem wie stark der Wechselkurs in Bewegung ist. Die aktuelle Kurse die der Zoll verwendet findest Du hier:

Wenn man sicher gehen möchte die 26 Euro Freigrenze nicht zu überschreiten kann man die aktuelle Freigrenze in USD so ausrechnen:

26 EUR * Wechselkurs USD = „Freigrenze des Monats“ in USD

Beispiel: Für September 2016 rechnet der Zoll mit 1 EUR = 1,1268 USD
26 EUR * 1,1268 USD = 29,29 USD Freigrenze

Lass ein bisschen Luft. Wenn die Sendung im nächsten Monat eintrifft dann könnte der Wechselkurs etwas gefallen sein. Und falls der Zoll sie kontrolliert, gilt immer der Kurs am Zeitpunkt der Wegelagerei Stichprobe.
Hypothetisch, falls der USD-Kurs im Oktober um 2 Cent fällt:
26 EUR * 1,1068 USD28,78 USD Freigrenze

Zolltarife

Es gibt Waren auf die, neben der Einfuhrumsatzsteuer, ein Zoll erhoben wird. Allerdings gibt es auch hier eine Freigrenze. Bis 150 Euro sind Sendungen grundsätzlich zollfrei. Ausgenommen sind Alkohol, Tabak und Parfüms.
Bei kaffeehaltigen Waren wird grundsätzlich die Kaffeesteuer erhoben, unabhängig von den sonstigen Freigrenzen.

Freigrenzen bei mehreren zeitgleichen Sendungen

Wer die Einfuhrumsatzsteuer ganz sicher vermeiden möchte kann seine Käufe so aufteilen das jede einzelne Sendung unter der Freigrenze von 26 Euro bleibt. Das ist völlig legitim.
Aber: Unter Umständen betrachtet der Zoll mehrere Sendungen trotzdem als eine einzige Sendung. Wenn ich zB an einem Tag zwei Bestellungen bei FastTech tätige, und davon ist jede für sich unterhalb der 26 Euro dann könnte der Zoll theoretisch die beiden Sendungen als eine Sendung betrachten, jedoch nur dann wenn:

  • beide Sendungen von FastTech am gleichen Tag abgesandt wurden (was häufig nicht passiert, da die Waren unterschiedlich verfügbar sind).
  • die Laufzeit der Sendungen auf dem Versandweg die gleiche ist so das beide Sendungen beim Zoll gleichzeitig aufschlagen und bearbeitet werden.
    Die Laufzeit der Sendungen ist aber häufig nicht gleich, selbst wenn sie zeitgleich starten.

Würde man eine Sendung bei FastTech, die andere bei GearBest bestellen, und beide kämen gleichzeitig beim Zoll an, würde auch nichts passieren. Es muss vom gleichen Händler sein damit mehrere Sendungen überhaupt als „eine Sendung“ betrachtet werden könnten.

Bei FastTech gibt es übrigens noch die Option eine Bestellung auf „Hold“ zu setzen. Sie wird dann solange nicht abgeschickt bis man die Option wieder deaktiviert. Dies kann sinnvoll sein wenn Du mehrere Bestellungen an einem Tag machen musstest, wegen Schnäppchenalarm, Kaufrausch, oder sonstiger unvermeidlicher Sachzwänge. 😉

Supporte unabhängige Beiträge, zum Beispiel mit etwas von meiner Amazon Wunschliste „Das Leben ist kein Ponyhof„:
• VTC5A Bestand: Bedrohlich.
• Knopfzellenbestand: Erschütternd.
• Glyzerin: Auch bald alle.
• Anzahl von 4-Kanal Oszilloskopen: 0

Oder direkt per Spende.

Versand

Versandart

Germany Express

Aufgrund politischer Änderungen (TPD2) ist es mittlerweile für Dampferkram ratsam möglichst per Germany Express zu bestellen. Das hat dicke Vorteile, übrigens auch für nicht-Dampferkram:

  • Garantiert keine  Stichprobenkontrolle des Zolls (da die Shops die Verzollung übernehmen). Somit auch potenzielles Generve des Zolls wegen bösen und sehr gefährlichen E-Zigaretten bei denen die deutsche Anleitung fehlt und sonstwas…
  • Keine Einfuhrumsatzsteuer, auch wenn man über der 26 Euro Freigrenze liegt (übernehmen auch die Shops).
  • Kürzere Versandlaufzeit (im Schnitt ca. 11 Tage).
  • Tracking (siehe nächster Abschnitt) inklusive.

Hat man früher die Bestellungen eher gesplittet, um sicherheitshalber unter der 26 Euro Freigrenze für die Einfuhrumsatzsteuer zu bleiben, so ist es heute besser einfach alles in ein ePacket zu werfen, sofern die Warenart das zulässt (siehe weiter unten).

Bei FastTech heißt es „Germany Express ePacket“ und kostet ca. $1 bis $2 Dollar, je nach Warenwert. Ab ca. $50 ist es frei, es variiert ein bisschen.

Bei GearBest heißt es „Germany Express“ und ist unter der Option „Priority Direct Mail“ zu finden. Es kostet $0 bis $4, je nach Warenwert. Die Versandoption ist nicht immer auswählbar, sicherlich aus ähnlichen Gründen wie bei FastTech. Allerdings hatte ich es auch schon das es nicht wählbar war, aber dennoch kostenlos per Germany Express verschickt wurde, was möglicherweise am Bestellwert von $120 lag.
Update: Nachdem Germany Express bei GearBest für einige Zeit nicht funktionierte soll ab jetzt (17.10.2017) wieder alles wie gewohnt laufen.

Einige Dinge können laut FastTech nicht per Germany Express verschickt werden:

  • Akkus, Geräte mit eingebautem Akku, Liquid, Powerbänke

Die Liste muss nicht unbedingt aktuell sein, da sich immer wieder etwas ändern kann. Wenn etwas tatsächlich nicht per ePacket bestellbar ist dann kann man die Option im Bestellvorgang auch nicht auswählen – man kann also nicht aus Versehen etwas falsch machen.

Wenn Germany Express nicht auswählbar ist kann man schauen ob’s im anderen Shop funktioniert. Zum Beispiel konnte ich eine All In One Dampfe nicht bei FastTech per Germany Express bestellen, wohl aber bei GearBest. Wie gesagt, das kann sich alles jederzeit in die eine oder andere Richtung ändern, daher ggf. einfach ausprobieren was in welchem Shop aktuell funktioniert.

Standardversand

Fast immer ist der vom Shop vorgeschlagene Standardversand kostenlos. Ab ca. $20 Warenwert ist auch das Tracking kostenlos dabei. Du kannst diesen Versand nehmen wenn Du es weniger eilig hast (im Schnitt ca. 14 Tage Laufzeit), oder wenn Du Dampferkram bestellst der nicht per ePacket versendbar ist (siehe oben).

Wenn Du unter $20 bist nimm auf Wunsch Tracking dazu, ansonsten lass die vorgeschlagenen Optionen wie sie sind. Der Shop weiß in der Regel wie der Versand am besten läuft.

18650 Akkus (englisch „Batteries“) sind Gefahrgüter und werden daher nur von bestimmten Transportdienstleistern befördert. Und weil sich hinter den Kulissen immer mal wieder etwas ändert, kann es unter Umständen sein das sie nur separat von anderen Artikeln bestellbar sind, oder auch gar nicht.

Tracking

Online Tracking (Sendungsverfolgung) ist zB bei FastTech ab $20 Warenwert immer kostenlos dabei, ansonsten kostet es in Abhängigkeit des Warenwertes $0,1 – $2 Aufpreis und nennt sich „Registered Air Mail„. Es hat den Vorteil das man sehen kann wo die Sendung ist, was einem aber auch nicht wirklich was hilft. 😉 Ich schaue da schon lange nicht mehr nach wo welches Päckchen ist. Es kommt schon an, keine Bange. 🙂

Tracking kann ein Nachteil sein, weil Du den Empfang quittieren musst. Wenn Du nicht zuhause bist, dann kannst Du die Sendung später von der Postfiliale abholen.
Ohne Tracking wirft der Briefträger es einfach so in den Briefkasten, sofern es hineinpasst.

Das eine Sendung unterwegs verloren geht ist extrem selten. Bei meinen FastTech/Gearbest-Bestellungen ist das noch nie passiert (oft ohne Tracking bestellt). Vor Jahren, bei irgendwelchen kleinen chinesischen Ebay-Händlern vielleicht 2-3 mal. Ein seriöser Händler schickt dann auch Ersatz, mit Tracking-Option sowieso.
Update: Nun hat es mich doch erwischt: Eine Sendung im Wert von $23 ist verloren gegangen: Nach kurzem freundlichem Kontakt mit dem Support von GearBest habe ich nicht nur den Kaufpreis zurück erhalten, sondern auch noch knapp $5 als Entschuldigung – ja für was eigentlich? Da kann GearBest ja nichts dafür wenn es unterwegs verloren geht. So viel Kundenfreundlichkeit bekommt man nicht mal bei manchen deutschen Shops. 🙂
Update 2, viele Monde später: Von den letzten 3 Sendungen ohne Tracking ist keine einzige bei mir angekommen. Von einer Sendung hat die Post zugegeben Mist gebaut zu haben, die 2 anderen habe ich gar nicht weiter nachforschen lassen. Mein Post/DHL Stammbriefträger ist leider weg. Ich habe in den letzten Monaten immer wieder neue Briefträger gesehen. Irgendein „Leck“ in meiner lokalen Lieferkette wird das Problem sein… Nach ca. 15 Jahren problemfreier China-Bestellungen ohne Tracking heißt es für mich persönlich nun also auch bei Kleinbestellungen Tracking zu nehmen.

Bei höherpreisigen Käufen würde ich sowieso immer Tracking nehmen, falls es nicht sowieso schon automatisch enthalten ist. 
Falls eine Sendung dann wirklich verschollen geht kannst Du mit dem Tracking beweisen das Du die Sendung nicht erhalten hast und bekommst das Geld zurück.
Eine extra Versandversicherung ist daher meiner Meinung nach auch vollkommen überflüssig.

Wolle Rose?    Oder lieber Dampfer-Tools?

Versanddauer

„Wann kommt meine Sendung?“ hat sich wohl schon jeder mal gefragt der regelmäßig in China-Shops kauft. 🙂
Geduld ist gefragt. Die Versandlaufzeit kann 4 Tage betragen, oder im anderen Extrem 8 Wochen. Nach meiner Erfahrung liegt sie fast immer zwischen 10-20 Tagen wenn man den vorgeschlagenen kostenlosen Standard-Versand benutzt. Ein bisschen schneller geht es in der Regel mit „Germany Express“ bzw dem „ePacket“.

Ein paar reale Erfahrungswerte: Lieferzeiten China Shops – Erfahrungen

Der freundliche Zoll, der freundliche Chinese

Frage: Fehlt jemand in dieser Auflistung? 😉

Vor dem Zoll muss man keine Angst haben. Dort arbeiten ganz normale Menschen. Solche und solche, meistens aber freundliche. Falls man lange warten musste und man dann den Zöllner mit schlechter Laune quält (alles schon gesehen) dann muss man sich nicht wundern wenn der Zöllner alles ganz genau macht…

Genauso verhält es sich falls man etwas beim China-Shop per Support-Ticket klären möchte. Lospoltern, genervt klingen, oder gleich mit dem PayPal-Käuferschutz drohen, das bringt niemanden weiter, vor allem Dein Anliegen nicht. Bedenke das dort Menschen sitzen die auch einen langen Tag haben und Dein Anliegen verstehen müssen um es klären zu können. Und sie wollen es klären.

Erkläre Dein Anliegen daher in möglichst einfach gehaltenem Text, ohne Schnörkel, und IMMER sachlich und in einem sehr freundlichen Ton. Das wirkt Wunder. FastTech, GearBest, etc sind seriöse Shops die Dich nicht abzocken wollen, sondern als Kunden gewinnen und behalten möchten – wenn Du kein Arsch bist 😛 😉 Daher: Immer fair und freundlich bleiben und im Falle eines Problems mal kurz überlegen ob ein Missverständnis vorliegen könnte, zB ein sprachliches. Englisch ist bekanntermaßen sowohl in China, als auch in Deutschland nicht die Landessprache.

Piep, piep, piep – wir haben uns alle lieb! Das ist das wichtigste und es funktioniert! 🙂

Links & Kommentare

Lecker Lesestoff? Du möchtest etwas zurückgeben? Schau auf meine Amazon Wunschliste „Das Leben ist kein Ponyhof„. Dort findest Du von Kleinkram bis zu essentiell wichtigen Luxusgütern alles was das Bloggerherz benötigt & erfreut. Oder direkt per Spende. Danke! 🙂

13 Antworten auf „China Shops: Versand & Zoll“

  1. Wie siehst du die Situation ab 20. Mai diesen bzw. nächsten Jahres? In Hinblick auf dann in Deutschland nicht mehr verkaufbare Verdampfer und weiteres.

    1. @JD: Danke, das hatte ich vergessen und ist jetzt im Beitrag.

      @André: Wie das alles genau laufen wird weiß niemand, auch ich nicht. Etwas bunkern kann sicher nicht schaden. Vor allem PG-Nikotin-Base dürfte in der Zukunft sehr teuer werden. Hardware-mäßig kann man zur Not auch mit einem Marmeladenglas und einem Strohhalm dampfen. 😉 Für den Fall der Fälle bin preisgünstig mit SubTanks eingedeckt.

  2. Sehr ausführlich und genau. Hätte ich diesen Eintrag bei meinen ersten China-Bestellungen mal gehabt, wär einiges einfacher gewesen.

    Eine Anmerkung habe ich noch: Bei GB gibt es Germany Express als Versandoption. Dabei verzollt anscheinend GB schon pauschal, weshalb damit versendete Ware wohl nicht beim Zoll landet. Ich kann mich dunkel an einen Eintrag in Facebook erinnern. Vielleicht ist das ja die perfekte Alternative für hochpreisige Artikel?!

  3. Ich musste zum Zoll um eine pico von gearbest zu holen. Sie muss geprüft werden, musste komplett öffnen und zeigen was das ist. Bei einem Verdampfer ohne Elektronik vor kurzem durfte ich es natürlich gleich mitnehmen. Hast du diesbezüglich also zu Akku Trägern bzw allgemein Elektronik Erfahrungen? Zum Glück ist mittlerweile eine deutsche Gebrauchsanweisung dabei, sonst gehts sofort zurück. War mal vor Jahren bei einem Nitecore i2 der Fall. Die Säcke. Hab in letzter Zeit auch echt über trieben mit bestellen.

    1. Ich hatte keine Probleme. Wegen fehlender deutscher Anleitung darf der Zoll nichts zurückhalten. Meines Wissens dürfen die nur ein fehlendes CE Zeichen bemängeln, das hat der Pico aber.
      Welche Versandart hattest Du denn gewählt?

      1. Kostenlos.
        Bei ner pico lohnt sich auch sonst nichts. Hab auf dasce Zeichen hingewiesen, wurde mit der Begründung entgegnet, „die Chinesen machen auf alles CE Zeichen.“ hab im netz bisschen recherchiert, da ist alles dabei, von so einem verhalten wie bei mir mit Einsendung und „ne e zigarette, alles klar, viel Spass damit“ und tschüss. Reine Willkür? Kotzen mich nur an die Typen. Und das mit der deutschen BA stimmt wirklich. Ohne kommt es nicht ins Land, CE hin oder her.

        1. Falls es über die Schweiz versandt wurde dann ist das ein Garant das der Zoll nachfragt, warum auch immer… Im Zweifel „Germany Express/ePacket“ wählen, oder „DHL Global Mail“ (nur FastTech).

          Manchmal wissen die Zöllner selbst nicht so genau was sie dürfen. Bei Verdacht auf Willkür würde ich einfach nachfragen auf welcher Rechtsgrundlage ein Gerät einbehalten werden soll… Und darauf hinweisen das Du es als Privatperson importierst. Für Händler/gewerbliche Importeure gelten strengere Regeln.

          Wegen der Anleitung habe ich mal gegoogelt… EU-Maschinenrichtlinie Darauf folgt die nationale Umsetzung in Deutschland: Produktsicherheitsgesetz Und darin die Maschinenverordnung

          Ok, tatsächlich, schaut man in den Text der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG dann findet man da unter Punkt 1.7.4: „Jeder Maschine muss eine Betriebsanleitung in der oder den Amtssprachen der Gemeinschaft des Mitgliedstaats beiliegen, in dem die Maschine in Verkehr gebracht und/oder in Betrieb genommen wird.“

          Ich vermute der Knackpunkt ist das Produktsicherheitsgesetz, welches aber, so wie ich das verstehe, nur für gewerbliche Importeure anwendbar ist: http://www.buzer.de/gesetz/9922/a173198.htm (bei „Anwendungsbereich“ schauen).
          Ich vermute das manche Zöllner das nicht wissen, bzw im ersten Moment nicht wissen das man als Privatperson importiert. Vielleicht probiert der eine oder andere auch das steuerschädigende Einkaufen im Ausland zu vermiesen, hochspekulativ.

          Ich habe schon Dinge gekauft die keine deutsche Anleitung hatten (Smowell DPV50 zB) und es hat auch niemand danach gefragt. Bei der Smowell war sogar ein Aufkleber „Produktsicherheit“ auf dem Päckchen, und dennoch wurde es mir ausgehändigt.

          Daher würde ich, falls der Zoll rummuckt, immer auch deutlich machen das man Privatperson ist. Das könnte das Entscheidende sein um die Sache abzukürzen. 

          1. Danke für die ausführliche Recherchen. Ich habe heute mal angerufen wie es mit der Bearbeitung aussieht. Die Dame war heute nicht da. Ich hab mein anliegen ruhig aber mit Nachdruck geschildert und alle Missverständnisse ausgeräumt. Der Beamte meinte, so wie ich das schilder, würde er mir es wohl aushändigen. Ich hab nach seinem Namen gefragt, nächstes mal geh ich nur zu ihm. Ging über Belgien. Ich hab so vieles bestellt, kam alles durch, dann ging es los mit den Smok G2 und jetzt die pico, obwohl eine schon durch ist, die viel später kam. Auch eine der zwei RX200S ist durch. Die andere darf ich definitiv abholen. Aber jetzt bin ich wieder guter Dinge und falls der nette her sich doch quer stellt, dann verweise ich auf all deine Anmerkungen und vor allem auf das mit Privatperson.
            Er sagte mir auch, das liegt alles komplett im Ermessensspielraum des jeweiligen Beamten. Die können also wie sie lustig sind. Eigentlich unglaublich…

            1. Es gibt wohl auch Unterschiede im Verhalten der Zollstellen, wo ist denn Deine? Das mit dem Ermessungsspielraum halte ich in diesem Fall für Wunschdenken des Beamten. Die können sich nicht aussuchen wie sie Gesetze anwenden wenn diese keinen Ermessungsspielraum vorsehen. Ich vermute mal das es sich eher um Unwissenheit einzelner Zöllner handelt – nicht völlig unverständlich, die haben ja ein sehr komplexes Gebiet zu beackern. Oder es war ganz schlicht die Unklarheit bezüglich gewerblicher Importeur / Privatperson…

              Ich habe den Beispieltext im Beitrag mal ergänzt (die Email an den Zoll), das man als Privatperson importiert – könnte helfen Missverständnisse beim Zoll zu vermeiden. Falls der Zoll bei zukünftigen Bestellungen noch mal was von Dir möchte kannst Du es ja mal so probieren, dann musst Du nicht selbst zum Zoll – über Rückmeldung würde ich mich dann freuen. 🙂

  4. Zitat:
    „Ein seriöser Händler (FastTech, GearBest zB) wird den Kaufpreis dann wieder erstatten, möglicherweise aber die Versandkosten einbehalten.“

    Das ist bei Gearbest wohl nicht mehr so. Wir waren im Urlaub und das Zollamt hat ab dem Tag an dem ich mein Miband abholen wollte die Ware zurück geschickt.

    Hier die Antwort von Gearbest:
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Dear Thomas,

    Thanks for your message. We empathise with your situation.
    It won’t be returned to shipper as there will be the high returning shipping fee and the custom fee when it returns back .
    Then we will not accept the package if the fee is much higher.
    It will be abandoned in other country .
    Please contact the carrier for clarification.

    Gearbest is not liable in such therefore there is no compensation in such cases.
    Here are our terms and condition for your reference http://www.gearbest.com/about/terms-and-conditions.html

    Despite this, we are always here to help our customers.
    In order to make a commercial gesture, we will offer you 200 points on your Gearbest account.
    You can use these as a discount for your next order. To know more about point please click here http://www.gearbest.com/about/about-points.html
    Please kindly confirm we can go ahead and upgrade your account.

    We hope you can understand . We sincerely hope you can accept the solution we offered for you so that we can have more cooperation in the future .
    Please feel free free to contact us anytime.
    Thanks for your patience and understand.

    Best Regards

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Mit der Post habe ich schon telefoniert. Keine Chance :-(.
    Im Moment bin ich dabei diese Europe Time GmbH aus Prag zu kontaktieren über die Gearbest wohl die Lieferungen abwickelt.

    Weiß zufällig einer was 200 points bei Gearbest wert sind?

    Gruß
    Thomas

  5. Vielleicht noch eine Überlegung: Alle Sendungen aus dem Ausland laufen in Deutschland über das internationale Briefzentrum am Frankfurter Flughafen. Dort werden täglich bis zu 5 Millionen Sendungen bearbeitet! Wenn jede Sendung kontrolliert werden würde, müssten dort tausende von Zöllnern einer eher unerfreulichen Arbeit nachgehen. Es kann also nur Stichproben geben. Zudem arbeiten ja beim Zoll sehr fähige Leute, die die wirklich „gefährlichen“ Sendungen auf Grund jahrelanger Erfahrung herauspicken. Unsere Briefe aus China gehören mit Sicherheit nicht dazu.

    1. GearBest hat keine Clone (mehr).

      Bei FastTech kannst Du sicher sein das es ein Clone ist wenn „styled“ dabei steht. Aber es steht nicht an allen Clonen „styled“ dran. Da kann ein Blick in die „Discussions“-Sektion des Produktes manchmal Klärung bringen.

      Wenn hingegen „authentic“ dabei steht, dann ist es mit Sicherheit original.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wenn Du Deine Email-Adresse angibst kannst Du später weitere Kommentare schreiben, ohne das sie von mir erst freigeschaltet werden müssen.

Du kannst Dich außerdem per Email benachrichtigen lassen wenn auf Dein Kommentar geantwortet wird.